Warnstreik bei Buch Habel

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten der Zentralverwaltung von Buch Habel für heute zu einem befristeten Warnstreik aufgerufen. Der angebotene Sozialplan der Habel-Mutter DBH für die Schließung der Zentralverwaltung sei unzureichend, kritisiert die Gewerkschaft.

Nach Angaben der Gewerkschaft haben die 23 Beschäftigten der Habel-Zentralverwaltung in Darmstadt eine Änderungskündigung erhalten, nach der sie mit nach München umziehen können oder andernfalls zum 30. Juni oder 30. September entlassen werden. Das Angebot der DBH, nicht-umzugswilligen Arbeitnehmern eine Abfindung von 0,3 Bruttomonatsgehältern je Beschäftigungsjahr zu zahlen, werde von vielen Betroffenen als „äußerst knickrig“ angesehen.

Die DBH habe jede weitere Verhandlung über einen Sozialtarif abgelehnt, begründet die Gewerkschaft ihren Streikaufruf weiter. Sie fordert für jeden Beschäftigten eine Abfindung von drei Bruttomonatsgehältern pro Beschäftigungsjahr sowie die Einrichtung einer Beschäftigungsgesellschaft und eines Härtefonds für Beschäftigte in besonderen sozialen Notlagen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warnstreik bei Buch Habel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften