Alle in einem Boot?

Der Strukturbruch in der Branche und der ihn kennzeichnende Konzentrationsprozess im stationären Buchhandel lässt die Luft für kleinere und mittlere Verlage immer dünner werden: Sie haben es immer schwerer, mit ihren Programmen in den dominanten Buchhandelsketten unterzukommen.
Nach dem Vorstoß der Mayerschen, die im September letzten Jahres Verlage zum „Independent Day“ eingeladen hatte, kommt in das Thema nun weitere Bewegung. Der Arbeitskreis kleinerer und unabhängiger Verlage (AkV) des Börsenvereins lotet in dieser Woche auf der Jahrestagung in Hagen unter Beteiligung von Thalia Möglichkeiten aus, um an den Schnittstellen zwischen Verlagen und Handel zu effektiveren Lösungsansätzen zu kommen. Die Ausgangslage macht die Dringlichkeit deutlich:

  • Zugespitztes Geschäft: Obwohl es bei den großen Filialisten kaum Vorgaben für den Sortimentsmix gibt, richtet sich das Hauptaugenmerk im Einkauf zunehmend auf vergleichsweise wenige, schnelldrehende Top-Titel, die sich risikominimiert vermarkten lassen.
  • Zugespitzte Beziehungen: Das Kerngeschäft im stationären Buchhandel wird heute mit rund 50 Verlagen oder Verlagsgruppen gestaltet.
  • Erwartete Vielfalt: Gleichwohl bleibt es notwendig, Großflächen mit relevanten Nebensortimenten zu bestücken.

Die Stichworte Bündelung und Rationalisierung werden in Hagen zentral zur Debatte stehen. Weil der Druck auf beiden Seiten steigt, rücken trotz hoher Heterogenität aber auch Vertriebs- und Marketingallianzen wieder in den Blick.

Mehr dazu im neuen buchreport.express 7/2009. Hier das Inhaltsverzeichnis

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Alle in einem Boot?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking