Verlogenes Label

Die „Welt“ schimpft über Verlage, die einfallslos „Das Buch zum Film“ dick aufs Cover drucken. „Zur höheren Ehre der Auflage wird nämlich gelogen, dass sich die Buchhandelsregale biegen. Eigentlich, das lehren die fünf aktuellen Literaturverfilmungen, müsste man statt Werbebannern Warnhinweise drucken.“

Als Beispiel nennt der Berliner David Finchers Verfilmung von „Benjamin Button“ nach einer Geschichte von F. Scott Fitzgerald. „Das Buch zum Film“ prange auf der mit allen Tricks auf gut 70 Seiten aufgeblasenen Ausgabe. Aber: „Richtiger wäre: ,Das Buch zum Film, der mit dieser Erzählung bloß noch den Titel und die Idee gemein hat‘.“ Und, mit Blick auf die „Buddenbrooks“, sei „Das Buch zu den netten Bildern, die dank Heinrich Breloer im Kino“ geeignet. Fazit: „Literaturverfilmungen, zeigt damit auch dieses Filmjahr, haben in den seltensten Fällen etwas mit der Literatur zu tun, die sie verfilmen. Manchmal haben sie noch nicht einmal etwas mit Film zu tun.“
welt.de

VERLAGE

Literaturzeitschriften: Eine Münchner Debatte hat gezeigt, inwiefern dort Arbeit an der Basis des Literaturbetriebs betrieben wird.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

S. Fischer: Senior-Lektorin Ursula Köhler geht in Pension, Verlag gibt einen Empfang.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 34)

Suhrkamp: Der nach Berlin umziehende Verlag ist nicht mehr die erste Verlagsadresse im geistigen Deutschland, die Verlegerin weiß, dass es ihrem Verlag an Inspiration mangelt.
ksta.de

BÜCHER & AUTOREN

„Lesen!“ reloaded: ZDF engagiert Amelie Fried und Ijoma Mangold für neue Literatursendung.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 15)

Ursula Caberta: Deutschlands prominenteste Scientology-Jägerin und Autorin will ihren Posten aufgeben.
welt.de

Walter Jens: soll die Öffentlichkeit über seine NSDAP-Mitgliedschaft belogen haben
welt.de, fr-online.de

Henning Mankell: ARD will auch Verfilmung von „Der Chinese“ ins Programm nehmen.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 15)

ONLINE

Amazon: bringt neue Version seines Lesegeräts Kindle.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 15), spiegel.de,
ftd.de

Video: Youtube ist mit Abstand die größte Videoseite der Welt, kann aber bisher kein Kapital daraus schlagen.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 17)

MEDIEN & MÄRKTE

Banken: Der wissenschaftlicher Beirat fordert, die Eigenkapitalregeln für Banken auszusetzen.
fr-online.de

Einzelhandel: Abseits der Haupteinkaufsstraßen will kaum jemand ein Geschäft aufmachen.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 19)

Einzelhandel: Das Weihnachtsgeschäft lief für Douglas alles andere als so wie gewünscht, die Konsumflaute hat sich auf den Gewinn des Handelskonzerns ausgewirkt.
handelsblatt.com

Fernsehen: Jung, schlau und erfrischend anders – Katrin Bauerfeind, Charlotte Roche und Sarah Kuttner, und doch will sich kein Sender so recht um sie kümmern.
stern.de

Medien: Nachrichtenportal zoomer.de wird eingestellt, Ulrich Wickert ist arbeitslos.
taz.de, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 33)

SZENE

Nischenliteratur: Das südostafrikanische Malawi besitzt eine facettenreiche literarische Produktion, die allerdings von der einheimischen Möbelindustrie bedroht wird.
nzz.ch
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/bei_tisch_spricht_man_nicht_1.1953136.html

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verlogenes Label"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften