Memoiren mit Lücken

Heute ist das Tagebuch von Günter Grass aus dem Jahr 1990 ein großes Thema in den Feuilletons. In der „Welt“ beschreibt Benjamin von Stuckrad-Barre, wie er bei einer Lesung aus dem neuen Buch in Göttingen mit Grass kollidiert, der sich über ihn lustig gemacht habe – worauf sich St-B. beim Altmeister in seinem Artikel mit einem „rotweinbesprenkelte Karikatur eines politischen Schriftstellers“ rächt.

Die „Frankfurter Rundschau“ findet besonders das bei Grass Ausgelassene interessant – die „verschwiemelte“ DDR-Nähe Lafontaines, die Grass nicht erkannt habe, oder die ebenfalls unterschätzte desaströse Dimension des ökonomischen Zusammenbruchs der Sowjetunion. „All dies lässt Grass‘ Wunschvorstellung einer soften, die DDR-Biographien respektierenden deutsch-deutschen Zusammenführung – bei allen Fehlern, die im Einzelnen gemacht worden sind – doch arg träumerisch erscheinen.“

Außerdem bringt heute das NDR-Kulturjournal ab 22.30 Uhr einen Bericht zum Buch.

Günter Grass: Unterwegs von Deutschland nach Deutschland. Tagebuch 1990. Steidl Verlag 2009, 20 Euro.

welt.de, fr-online.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Stefan Beuse: Alles was du siehst. C.H. Beck 2009, 17,90 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Daniel Glattauer: Alle sieben Wellen. Deuticke 2009, 17,90 Euro.
„Spiegel“ (S. 136)

Jay Parini: Tolstois letztes Jahr. C. H. Beck 2008, 19,90 Euro.
nzz.ch

Oliver Maria Schmitt: Der beste Roman aller Zeiten. Rowohlt Berlin 2009, 16,90 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Sofja Tolstaja: Eine Frage der Schuld. Manesse-Verlag 2008, 19,90 Euro.
nzz.ch

Hörbuch

Thomas Bernhard und Siegfried Unseld – Der Briefwechsel. Lesung ausgewählter Briefe. Der Hörverlag 2009, 19,95 Euro.
spiegel.de

Sachbuch

„Lüpertz – Richter – Schreiter“. Große Glasmalereiprojekte 2007 in Köln und Mainz. Derix Glasstudios 2008, 22 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 10)

Helmut Gollwitzer, Eva Bildt: Ich will Dir schnell sagen, dass ich lebe, Liebster. Briefe aus dem Krieg 1940-1945. C.H. Beck 2008, 14,95 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 16)

Daoud Hari: Der Übersetzer – Leben und Sterben in Darfur. Blessing 2008, 19,95 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 16)

Tilman Jens: Demenz. Abschied von meinem Vater. Gütersloher Verlagshaus 2009, 17,95 Euro.
„Bild“ (S. 11)

Michael Krüger: Heringe. Katzengraben-Presse 2008, 98,– Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Jonathan Littell: Das Trockene und das Feuchte. Berlin Verlag 2009, 16, 90 Euro.
welt.de

Hanno Pahl: Das Geld in der modernen Wirtschaft. Marx und Luhmann im Vergleich. Campus 2008, 39,90 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 14)

Martin Reulecke: Gleichheit und Strafrecht im deutschen Naturrecht des 18. und 19. Jahrhunderts. Grundlagen der Rechtswissenschaft, Band 9. Mohr Siebeck 2008, 69 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 10)

Philipp Sarasin: Darwin und Foucault. Genealogie und Geschichte im Zeitalter der Biologie. Suhrkamp 2009, 24,80 Euro.
nzz.ch

Hermann Sautter: Für eine bessere Globalisierung. Brockhaus 2008, 14,95 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 14)

Roberto Daviano: Das Gegenteil von Tod. Hanser 2009, 10 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Memoiren mit Lücken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.