Start frühestens in Leipzig

Im Stakkato kündigen die E-Book-Apologeten in diesen Tagen ihre nächsten Schritte an. Nachdem Sony/Thalia/Libri den Start des Reader-Programms am 11. März annonciert haben (hier), melden sich auch die Frankfurter Wettbewerber zu Wort: Die Börsenvereins-Tochter MVB will die auf der Branchenplattform Libreka gespeicherten elektronischen Bücher (PDF-Dateien) künftig im Format der Mobilen PDFs zum Vertrieb anbieten. Auf diesem Wege bediene die MVB alle gängigen E-Book-Reader, erklärt MVB-Chef Ronald Schild in der Pressemitteilung (es sei denn, Amazon macht seine Drohungen war und drosselt den Kindle, hier mehr). Weitere Details:

  • Frühestmöglicher Start des E-Vertriebs sei die Leipziger Buchmesse vom 12. bis 15. März 2009.
  • Die Bereitstellung eines Mobilen-PDFs kostet die Verlage pro Titel 15 Euro; für konventionelle PC-PDFs (die also nur am Computer gelesen werden können) entstünden keine weiteren Kosten für das Einstellen und Konvertieren.
  • Die MVB prüft Verfahren, um die PDFs weitgehend automatisiert in das (von Sony favorisierte) Epub-Format umzuwandeln.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Start frühestens in Leipzig"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften