Kalkulierte Gelassenheit

Die „Süddeutsche“ hat durch eine Umfrage herausgefunden, dass in der deutschen Buchbranche trotz der Finanzkrise „kalkulierte Gelassenheit“ herrscht. „Der Buchmarkt aber, sagt dtv-Geschäftsführer Wolfgang Balk, war in der Vergangenheit von Konjunkturschwankungen kaum betroffen, weder positiv noch negativ“, zitiert das Blatt. Anders als in Amerika seien die Konsumenten in Deutschland noch kaum direkt von den Krisenfolgen betroffen. „Das Weihnachtsgeschäft macht durchschnittlich 23 Prozent des Jahresumsatzes im Buchhandel aus und lief 2008 trotz der publizistischen Allgegenwart der Finanzkrise im stationären deutschen Buchhandel gut“, schreibt die „SZ“. „Wie unabhängig der deutsche Buchmarkt von der globalen Krise wirklich ist, wird sich erst 2009 zeigen.“

Die „Zeit“ kommt bei einer Umfrage unter Verlegern zu einem ähnlichen Befund. Mit dabei: Ulla Unseld-Berkéwicz, Michael Krüger, Elisabeth Ruge, Antje Kunstmann, Joachim Unseld, Heinrich von Berenberg, Helge Malchow.

„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 11), „Zeit“ (Seite 50)

VERLAGE

Wissenschaftsverlage: In der „FAZ nimmt sich Vittorio E. Klostermann ein Grundlagenpapier der „Allianz der deutschen Forschungsgesellschaften“ zur Brust, in dem gefordert wird, ins Urheberrecht ein „Grundrecht der Autoren“ auf Veröffentlichung in Open-Access-Foren festzuschreiben. „Dabei scheint die Allianz zu übersehen, dass dieser in der Open-Access-Welt als ,golden’ bezeichnete Weg in eine Sackgasse führt: Die Verlage werden ökonomisch kaum in der Lage sein, Geld in die Publikation von Büchern zu investieren, deren Inhalte frei aus dem Netz heruntergeladen werden können. Damit aber verlören die Autoren neben dem Honoraranspruch auch die Chance, dass ihre Texte professionell gestaltet, beworben und vertrieben werden“, schreibt Klostermann.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 34)

Rowohlt: Die „Frankfurter Rundschau“ mokiert sich über die (zu) frühe Besprechung des neuen Kehlmann-Romans im „Spiegel“: „Wer ist der Schnellste im ganzen Land?, lockt das gedopte Wettkampfprinzip. Die Kritiker zeigen sich eine lange Nase, ei, macht das Spaß, nur der Leser hat davon nichts.“
fr-online.de

Deutscher Hörbuchpreis: 21 nominierte Hörbücher gehen ins Rennen.
fr-online.de

Elke Heidenreich: Die „Welt“ erklärt den überschaubaren Erfolg von „Lesen!“ im Internet-TV: „Mit der ungewohnten neuen Umgebung eines explizit für das Fernsehen entwickelten Formats ist der Hauptgrund für das rückläufige Interesse an Elke Heidenreichs Literatur-Dauerwerbesendung benannt: das nach wie vor ziemlich konservative Mediennutzungsverhalten der Deutschen.“
welt.de

Zehnseiten.de: Der „Standard“ ist angetan von der neuen Internet-Werbeplattform.
derstandard.at

BÜCHER & AUTOREN

Maruja Torres: Die 65-jährige Journalistin und Schriftstellerin erhält für ihren Roman „Esperadme en el cielo“ (Erwartet mich im Himmel) den mit 18.000 Euro dotierten Nadal-Preis des Verlagshauses Destino.
derstandard.at, diepresse.com

Friedrich Schiller: Auftakt des Festjahres rund um den 250. Geburtstag des Dichters.
fr-online.de

Nazim Hikmet: Dem verfemten türkischen Schriftsteller 45 Jahre nach seinem Tod im Exil wieder die türkische Staatsbürgerschaft erhalten.
derstandard.at

Lukas Bärfuss: Der Autor („Hundert Tage“) spricht im Interview über den Genozid in Ruanda.
welt.de

ONLINE

Apple gibt beim Online-Musikdienst iTunes seine bisherige Strategie der Einheitspreise auf und verzichtet künftig auf Kopierschutz.
ftd.de (Kommentar), faz.net (Seite Netzwelt), faz.net (Feuilleton)

MEDIEN & MÄRKTE

Gruner + Jahr: Betriebsräte der Bertelsmann-Tochter fordern in einem offenen Brief an den Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski, über die geplante Fusion der Redaktionen von „Financial Times Deutschland“, „Capital“, „Impulse“ und „Börse Online“ ein Moratorium zu verhängen, den Mitarbeitern die Weiterbeschäftigung ohne Gehaltsreduktion zuzusichern und für das Magazin „Capital“ eine eigene Chefredaktion zu berufen.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 37)

DuMont: Der Kölner Zeitungsverlag steht angeblich vor dem Kauf der „Berliner Zeitung“.
ftd.de

„Zeitungszeugen“: Der englische Verleger Peter McGee bringt ab heute einmal pro Woche Nachdrucke von Zeitungen aus der Nazi-Zeit an den Kiosk – jeweils ausführlich erläutert von Historikern.
sueddeutsche.de

SZENE

„Ilias“: Schauspieler des Berliner Ensembles lesen am kommenden Sonntag von 14.00 bis 22.30 Uhr acht der 24 homerischen Gesänge vom trojanischen Krieg aus der neuen, modernen Übertragung des Schriftstellers und Übersetzers Raoul Schrott.
derstandard.at

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kalkulierte Gelassenheit"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.