Lichtdurchfluteter Spesen-Film

Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet über einen Film über den Schriftsteller Lion Feuchtwanger (das Foto zeigt ihn auf einer DDR-Briefmarke), der heute Abend ab 21.15 Uhr unter dem Titel „Feuchtwanger lebt!“ auf 3sat läuft. 50 Jahre nach dem Tod des Autors werde er, da genug seiner Romane verfilmt worden seien, mit der Wiederholung mehrerer Fernsehfilme geehrt. Und da ein „Literaturschwerpunkt“ wie auf 3sat nicht ohne Einführung auskomme, zeige der Sender einen „lichtdurchfluteten Spesen-Film“.

Darin dürfe der Feuchtwanger-Biograph Volker Skierka zwar sagen, dass die FBI-Akten über Feuchtwanger schlimm seien, aber der Zuschauer dürfe sie nicht sehen und erfahre deshalb auch nicht, dass der spätere US-Präsident Richard Nixon brennendes Interesse gezeigt habe, dass der vermeintliche Kommunist nicht eingebürgert werde. „Es ist, als sollte die Schriftfaulheit des Filmautors (er heißt Herbert Krill) auf den Zuschauer übertragen werden: Ihr braucht nichts zu lesen, schaut euch lieber unseren schönen Bilderbogen an.“

„Süddeutsche Zeitung“ (S. 15), tagesspiegel.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Christa Faust: Hardcore Angel. Rotbuch 2008, 9,90 Euro.
focus.de

Sarah Kirsch: Sommerhütchen. Steidl 2008, 18 Euro.
nzz.ch

Jamal Mahjoub: Die Stunde der Zeichen. Edition Büchergilde 2008, 19,90 Euro.
nzz.ch

Fred Vargas, Edmond Baudoin: Das Zeichen des Widders. Aufbau-Verlag 2008, 22,95 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Sachbuch

„Rainer Maria Rilke/Norbert von Hellingrath. Briefe und Dokumente“. Hg. von Klaus E. Bohnenkamp. Wallstein Verlag 2008, 29,90 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 34)

Galileo Galilei: Lettera a Christina di Lorena. Brief an Christine von Lothringen. Verlag Karl Stutz 2008, 39,80 Euro
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Gerd Koenen: Traumpfade der Weltrevolution. Das Guevara-Projekt. Kiepenheuer & Witsch 2008, 24,95 Euro.
nzz.ch

Christopher L. Miller: The French Atlantic Triangle. Literature and Culture of the Slave Trade. Duke University Press 2008, 27,95 Dollar.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 34)

Jean-Yves Tadié: Marcel Proust. Biographie. Suhrkamp 2008, 68 Euro.
fr-online.de

Herbert Vorgrimler: Geschichte des Paradieses und des Himmels. Wilhelm Fink 2008, 39,90 Euro.
nzz.ch

Peter Weiss: Füreinander sind wir Chiffren. Das Pariser Manuskript. Rotbuch Verlag 2008, 19,90 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

VORAUSGESEHEN – Bücher im Kino

WAZ & Co. berichten über die Weltpremiere von Heinrich Breloers Romanverfilmung „Buddenbrooks“ in der Essener Lichtburg – wo Stars und Promis der Kälte getrotzt hätten und Iris Berben sogar ohne Strümpfe über den langen roten Teppich stolziert sei.
derwesten.de, spiegel.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lichtdurchfluteter Spesen-Film"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften