„Schleichendes Gift“: Der neue Thriller von Val McDermid

Ein neuer spannender Fall wartet auf Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Tony Hill. Bradfield steht unter Schock: Zuerst wird der Star des Erstliga-Clubs Bradfield Victoria vergiftet. Kurz darauf kommen bei einem Bombenanschlag auf das Fußballstadion Dutzende von Menschen ums Leben. Die Wahnsinnstat eines Terroristen? Oder vielleicht etwas noch Unheimlicheres?
Carol Jordan und ihr Major Incident Team (MIT) stehen unter großem Druck, denn die Boulevardpresse wartet mit immer neuen Spekulationen auf und heizt die Stimmung in der Öffentlichkeit an. Aber Dr. Tony Hill liegt nach der Attacke eines Psychopathen, der ihn mit einem Beil schwer verletzte, im Krankenhaus. Als ein zweiter Giftmord geschieht, müssen die beiden alles daransetzen, einen Killer zu stellen, über den sie so gut wie nichts wissen …
Val McDermid, die zunächst als Dozentin für Englische Literatur und anschließend als Journalistin tätig war, ist heute eine der erfolgreichsten britischen Autorinnen von Thrillern und Kriminalromanen. Längst ist ihr Name auch in Deutschland ein Begriff für Spannung mit dem gewissen Etwas.

Val McDermid: „Schleichendes Gift“
Knaur, 544 Seiten, brosch.
8,95 € (D), 9,20 € (A), 16,90 sFr

Val McDermid im Interview:

XXpress:
Ihre Schilderungen der kriminalistischen Methoden und Technologien sind sehr detailliert. Haben Sie viele Kommissare, Profiler und Kriminologen in Ihrem Freundeskreis? Oder haben Sie sich das Wissen angelesen?

Val McDermid: Ich habe über die Jahre etliche Experten kennen gelernt und von Zeit zu Zeit horche ich Sie aus, um sicherzustellen, dass ich mich nicht zu weit weg vom Rahmen des tatsächlich Möglichen bewege. Manchmal bringen mich diese Gespräche auch auf interessante Möglichkeiten für neue Geschichten. Ehrlich gesagt erfinde ich auch eine ganze Menge. Das ist ja das schöne an Fiktion. Das Wichtigste ist, dass es sich für den Leser authentisch anfühlt. Das ist nicht notwendigerweise dasselbe wie wahrheitsgetreu!

XXpress: Warum haben Sie sich entschlossen Autorin zu werden? Haben Sie jemals darüber nachgedacht, auch in die Politik zu gehen, wie Ihr ehemaliger Klassenkamerad, Premieminister Gordon Brown?

Val McDermid: Ich wollte immer nur Geschichten erzählen. Alles andere fühlte sich an wie eine Zwangsjacke. Und ich glaube, um Politiker zu sein, bin ich nicht verschlagen genug.

XXpress: Sie schreiben sowohl „Stand Alones“ als auch Serien (zum Beispiel die mit DCI Jordan und dem Profiler Tony Hill, deren fünfter Band Schleichendes Gift gerade in Deutschland erschienen ist.). Wie entscheiden Sie, wer welchen Fall zu lösen bekommt?

Val McDermid: Wenn ich eine Idee für eine neue Handlung habe, dann ist mir meist ziemlich schnell klar, ob das ein Tony&Carol Buch wird, oder ein „Stand Alone“. Es gibt nicht viele Fälle, in denen die Spezialkenntnisse eines Profilers hilfreich sind. Ich habe mehr Ideen für Bücher, die ohne Tony&Carol auskommen, aber glücklicherweise fallen mir auch immer wieder Dinge ein, die die beiden einbeziehen.

XXpress: Sie haben einmal gesagt, dass Sie Ihre Bücher peinlich genau planen und Bücher, die auf wahren Begebenheiten beruhen, nicht mögen, weil Verbrechen im richtigen Leben nie perfekt sind. Sind Sie ein Kontrollfanatiker?

Val McDermid: In gewisser Hinsicht sind alle Schriftsteller Kontrollfanatiker. Wir erfinden eine Welt, in der wir Gott sind, und in der nichts passiert, was wir nicht erlauben. Was ist das bitte, wenn nicht das Werk eines Kontrollfanatikers?
Aber was meine Arbeit betrifft, so habe ich meine Methoden in den letzten Jahren geändert. Heute habe ich eine ziemlich genaue Vorstellung von dem Ende, an dem ich ankommen will, aber wenn ich zu schreiben beginne, weiß ich noch nicht, auf welchem Weg das passieren wird. Diese Art zu Schreiben ist definitiv furchterregender, aber ich glaube, ich habe keine andere Wahl. Es ist die Art, die jetzt für mich funktioniert.

XXpress: Warum haben Sie dass Krimi-Genre gewählt? Was ist am Tod das Interessante für Sie als Autorin?

Val McDermid: Der Tod erhöht den Einsatz. Er gibt dem Buch eine tiefere Bedeutung. Es geht um wichtige Dinge, um Leben und Tod eben. Der Ausgang muss Dir am Herzen liegen.

(c) Knaur Taschenbuch-Verlag

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "„Schleichendes Gift“: Der neue Thriller von Val McDermid"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften