Der Turm auf Platz 1

Der Deutsche Buchpreis hat auch in der mittlerweile vierten Runde die Erwartungen der Branche erfüllt: Im Vorfeld wurde kräftig gestritten, die Verleihung des mit 25.000 Euro dotierten Preises an Uwe Tellkamp ist dagegen auf große Zustimmung gestoßen und hat auch beim Publikum verfangen:

  • Mit „Der Turm“ war vergangene Woche ein umfängliches literarisches Werk, mit 24,80 Euro auch weit oberhalb gängiger Preisschwellen, das meistverkaufte Buch im Sortimentsbuchhandel.
  • Der Suhrkamp-Titel steht damit nach Rang 9 in der Vorwoche auf der Spitzenposition der kommenden „Spiegel“-Bestsellerliste und löst Charlotte Roches Feuchtgebiete“ ab.

Trotz der Regel, dass vor allem der Sieger profitiert, konnten sich auch die Shortlist-Titel des Deutschen Buchpreises etwas verbessern, allerdings hat es nur Ingo Schulze mit „Adam und Evelyn“ geschafft, noch einmal ins Bestseller-Ranking vorzustoßen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Turm auf Platz 1"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau