Wörterbücher sterben aus

Der Sprachenverlag PONS hat zur Frankfurter Buchmesse das kostenlos nutzbare Mitmach-Wörterbuchportal www.pons.eu vorgestellt (hier mehr), das in seinen Funktionen an das 1995 gestartete Übersetzungs-Portal Leo erinnert. Im Interview mit buchreport kommentiert Leo-Chef Hans Riethmayer (Foto) die zunehmende Konkurrenz durch Verlage.

Sie sind vor allen anderen Verlagen ins Netz gestartet, allmählich folgen Ihnen die Verlage. Ist Leo bedroht?
Ich sehe Leo noch nicht als eine vom Aussterben bedrohte Spezies an. Wäre Pons mit seinem Angebot fünf Jahre früher auf den Markt gekommen, wären meine Befürchtungen größer gewesen.

Wie erklären Sie sich, dass die Verlage erst so spät ins Netz folgen?
Es dauert m.E. doch längere Zeit, bis alte Unternehmensstrukturen aufgeweicht werden – gerade, wenn dabei nicht nur neue Techniken und Arbeitsweisen,sondern auch neue Geschäftsmodelle eingeführt werden müssen. Im Übrigen denke ich, dass die Verlage sicher die kompetenteren Ansprechpartner für diese Frage sind …

Pons wählt einen ähnliche Ansatz wie Leo und lässt die Nutzer mitmachen…
Es freut uns, dass unser Ansatz auch von traditionsreichen Verlagen als gut angesehen wird, denn Layout und Inhalte/Angebot weisen eine faszinierende Ähnlichkeit mit unserem Angebot auf. Wenn man sich Verlage so viele Gedanken über die oben erwähnten Neuerungen machen müssen, dann greifen sie bei den verbleibenden Aspekten wohl gerne auf (bei anderen) Bewährtes zurück. Das war im Printbereich über Jahrzehnte hinweg nicht viel anders.

Wird es  mittelfristig noch Print-Wörterbücher geben?
Ich besitze leider nur mäßige seherische Fähigkeiten – tendenziell würde ich davon ausgehen, dass diese Wörterbücher aussterben werden, da sich Neuauflagen wirtschaftlich mittelfristig nicht mehr rentieren werden und das Interesse an schon beim Erscheinen „veralteten“ Wörterbüchern mit der Zunahme des uneingeschränkten Online-Zugangs/Nachschlagens abnehmen dürfte.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wörterbücher sterben aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018