Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Stiftung Lesen: Projekte zur Leseförderung aus aller Welt

“Lesen weltweit”: Zur Frankfurter Buchmesse 2008 starten Stiftung Lesen und das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) eine Online-Plattform, die sukzessive einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten zur Leseförderung weltweit vermitteln wird. Ermöglicht wird das neue Angebot vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Leseförderung hat viele Gesichter: versteckte Bücher in den Taxen und Friseursalons Singapurs, ärztlich verordnete Buchempfehlungen in Kirklee und bibliophile “Speeddatings” in London sind nur einige Beispiele dafür. Jenseits von solchen ungewöhnlichen Beispielen ist der internationale Erfahrungsaustausch in der Leseförderung von essenzieller Bedeutung: In einer globalisierten Mediengesellschaft lassen sich Projektmodule gegenseitig nutzen, Synergien erzielen – und nicht zuletzt: Fehlschläge vermeiden. Die jetzt zum Buchmesse-Start am 15. Oktober freigeschaltete kostenlose Online-Plattform www.Lesen-weltweit.de <http://www.Lesen-weltweit.de/> setzt hier an: als erste internationale Informationsplattform dieser Art möchte sie zum Ideen-Transfer anregen und die Arbeit der Multiplikatoren der Leseförderung in Schule, Kindergarten und überall dort, wo Lesefreude geweckt wird, unterstützen.
 
“Lesen weltweit” ist das Ergebnis einer starken Partnerschaft: Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) betreut die Stiftung Lesen gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) die Plattform www.Lesen-weltweit.de <http://www.LesenWeltweit.de/>. Unterstützt werden die Projektpartner dabei von den Goethe-Instituten. Diese Kooperation ermöglichte eine breit angelegte Vorabrecherche und ist auf mehrere Jahre angelegt. Denn Nachhaltigkeit ist für ein solch umfangreiches, international orientiertes Projekt essenziell. Sukzessive werden nach den derzeit präsentierten 18 Ländern die Initiativen in weiteren Staaten aufbereitet.
 
Das Portal wird auf der Buchmesse am Stand der Stiftung Lesen e.V. in Halle 3.1 am Stand Nr. L 129 präsentiert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Stiftung Lesen: Projekte zur Leseförderung aus aller Welt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018