Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

LeYa-Buchpreis geht an Murilo António de Carvalho

Gestern Abend gab der portugiesische Verlagsriese LeYa auf der Frankfurter Buchmesse den Gewinner des mit 100.000 Euro dotierten LeYa-Buchpreises bekannt. Der Preis geht an den Brasilianer Murilo António de Carvalho, der damit für sein Werk „O Rastro do Jaguar“ (The Trail of the Jaguar) ausgezeichnet wird.

Der LeYa-Buchpreis wurde dieses Jahr zum ersten Mal vergeben und ist mit 100.000 Euro der höchstdotierte Literaturpreis der lusophonen Welt. Eine hochkarätige Jury wählte den Gewinner aus mehr als 420 bisher unveröffentlichten portugiesischsprachigen Romanen unbekannter Autoren aus Portugal, Brasilien, Angola und Mosambik aus. Ziel des LeYa-Buchpreises ist, neue Talente der portugiesischen Sprache international bekannt zu machen.

Der begehrte LeYa-Buchpreis geht an Murilo António de Carvalho für seinen Roman „O Rastro do Jaguar“ (The Trail of the Jaguar). Der 60-jährige de Carvalho erzählt darin kraftvoll und mit viel Gespür und Sensitivität über den Krieg in Paraguay im 19. Jahrhundert, wobei die Handlung sich von Frankreich über Portugal, Brasilien und Argentinien erstreckt. Die Protagonisten sind ein portugiesischer Journalist und ein Indio, der als Kind nach Europa gebracht wurde und nach 50 Jahren in seine Heimat
zurückkehrt, um dort Kriegsführer des Volkes der Guaranί zu werden. In „O Rastro do Jaguar“ geht es aber nicht nur um den Krieg. Es geht auch um die Welt der Indios und deren Kultur und darum, wie sie den Krieg gegen die Weißen und Gauchos erleben. De Carvalho kombiniert in „O Rastro de Jaguar“ eine historische, teils sogar wissenschaftliche Erzählform mit Poesie und schafft es dadurch, den Leser bis zum letzten Wort an seine faszinierende Geschichte zu fesseln.

Murilo António de Carvalho wurde in Carvalhópolis, Minas Gerais, Brasilien geboren. Als Reporter und Fernseh-Regisseur war er für viele große brasilianische Fernsehproduktionen verantwortlich. Als Journalist und Autor veröffentlichte er von den 70er-Jahren bis zu den 90er-Jahren elf Bücher, die fast ausschließlich de Carvalhos Heimat Brasilien und seinen Menschen gewidmet waren. „O Rastro do Jaguar“ ist sein erster Roman. LeYa wird das prämierte Buch in allen portugiesischsprachigen Ländern veröffentlichen.

Die in Portugal ansässige LeYa S.A. ist die Holding einiger der renommiertesten Verlagshäuser Portugals und des lusophonen Afrikas. LeYa wurde 2008 gegründet und ist mit einem Marktanteil von 25% im Bereich der allgemeinen Editionen und 30% Marktanteil im Schulbuchbereich der größte Verlag in der portugiesischsprachigen Welt. Zur LeYa-Gruppe zählen insgesamt 19 Verlage wie Academia dos Livro, ASA, Caderno, Caminho, Casa das Letras, Dom Quixote, Estrela Polar, Gailivro, Livros d’Hoje, Lua de
Papel, Nova Gaia, Oceanos, Oficina do Livro, Quinta Essência, Sebenta, Teorema, Texto Editores sowie Ndjira (Mosambik) und Nzila (Angola). Das Portfolio ist umfangreich und erstreckt sich über mehrere Sparten. ASA, beispielsweise, verfügt über einen der besten Comic-Kataloge Europas und ist Marktführer in Portugal. Caminho ist der Verlag von José Saramago, dem portugiesischen Literatur-Nobelpreisträger, und hat sich auf die Herausgabe von zeitgenössischen portugiesischsprachigen Autoren in den Bereichen Fiktion, Belletristik sowie Kinder- und Jugendbücher spezialisiert. Marktführer im Bereich Fremdsprachenliteratur und Autoren des portugiesischen Sprachraums ist der über 40-jährige Verlag Dom Quixote, der bis heute mehr als 20 Millionen Bücher vermarktet hat. Texto Editores hat sich seit seiner Gründung 1977 zum zweitgrößten Verlag für portugiesischsprachige Schulbücher entwickelt. Im Katalog von Oficina do Livro, der vor allem auf
neue Talente setzt, sind Namen wie Miguel Sousa Tavares, Margarida Rebelo Pinto und José Manuel Saraiva vertreten. Der Schwerpunkt des Verlags Casa das Letras liegt auf der Herausgabe von Dramen und Essays von internationaler Bedeutung. Autoren sind unter anderem Günter Grass, Hermann Hesse, Antonio Munoz Molina und William Boyd. In der lusophonen Welt ist die LeYa-Gruppe damit der wichtigste Herausgeber in den Bereichen Sach- und Fachbücher, Ratgeber und Belletristik.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "LeYa-Buchpreis geht an Murilo António de Carvalho"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften