Auch Reisegeschäft schwächelt

Der Blick in die Bilanzen der Langenscheidt Verlagsgruppe macht auch in diesem Jahr keine Freude: Im Geschäftsjahr 2007 lag der konsolidierte Gesamtumsatz der Gruppe nur noch bei 253 Mio Euro. Das sind 3,9% weniger als 2006. Die Enttäuschung ist besonders groß, da der geschäftsführende Gesellschafter Andreas Langenscheidt noch vor zwölf Monaten prognostiziert hatte, die Gruppe werde 2007 ein Umsatzwachstum von 3 bis 5% realisieren. Die Zahlen und Trends im Überblick:

  • – Schwer zu schaffen macht Langenscheidt die Entwicklung der Mannheimer Tochter Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus (Umsatz-Minus von 14% auf 92,6 Mio Euro).
  • Für den Langenscheidt-Bereich Wissen/deutsche Sprache bedeutet dies, dass der (konsolidierte) Umsatz um 5,3% auf 90 Mio Euro sank.
  • Noch schlechter läuft es in den USA, wo Langenscheidt sein Hauptgeschäft mit sieben Kartografieverlagen und den „Insight“-Reiseführern macht; abgefedert wurde die schlechte Entwicklung des Geschäftsbereichs Reise/Kartografie durch die neue Verlags- und Vertriebskooperation mit Michelin. Insgesamt erreichte das Segment 2007 einen Umsatz von 73 Mio Euro und liegt damit um 10% unter Vorjahresniveau.
  • Leichte Zuwächse verzeichnet der Verlag mit dem blauen „L“ auf gelbem Grund dafür in seinem Stammgeschäft mit Wörterbüchern: plus 3% auf 89,7 Mio Euro.
  • Das Segment Wissen/deutsche Sprache gibt wenig Anlass zur Hoffnung, da enzyklopädische Nachschlagewerke immer stärker durch Online-Medien substituiert werden und Brockhaus sein ehrgeiziges Wissens-Portal (buchreport berichtete) auf Eis gelegt hat.
  • Zuwächse sind 2008 am ehesten bei Kalendern zu erwarten: Durch die am 1. April 2008 von BIFAB mit Heye gegründete Holding hat Langenscheidt in diesem Segment Marktvolumen gewonnen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auch Reisegeschäft schwächelt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017