Selbst Reich-Ranicki kennt ihn kaum

Die Zeitungen reagieren überwiegend kritisch auf die überraschende Entscheidung  des Nobelpreiskomitees für den Franzosen Jean-Marie Gustave Le Clézio. „Die Entscheidung hat etwas Schales, man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Stockholmer Jury einmal mehr einen strategischen Kompromiss eingegangen ist“, nörgelt die „Süddeutsche“. Die Wahl des weltgewandten Europäers habe wohl dem Jury-Chef Horace Engdahl nach seiner Pauschalkritik an der amerikanischen Literatur helfen sollen, das Gesicht zu wahren. „Parfümierter Sozialkitsch“ nennt etwa die Wiener „Presse“ das Werk des Franzosen und giftet: „Auf die Borniertheit der Akademie jedenfalls ist Verlass.“

Einen lesenswerten Verriss der Nobel-Entscheidung schreibt Franz Josef Wagner in der „Bild“-Zeitung: „Euren Preisträger, den Franzosen Le Clézio, kenne ich nicht. Er soll aufregend sein wie Kirchenfunk. Selbst Reich-Ranicki hat sich nie ernsthaft mit ihm beschäftigt“, schreibt Wagner. „Liebes Komitee, Ihr habt die besten Erzähler des 20. und 21. Jahrhunderts nicht ausgezeichnet: Graham Greene, Philip Roth, Don DeLillo. Ich spreche Euch ab, lesen zu können. Und der schwedische König, der den Preis verleiht, ist bekanntlich kein Leser. Er ist Legastheniker.“ In einer Blitzumfrage unter Literaturkritikern wie Marcel Reich-Ranicki, Hellmuth Karasek und anderen hat „Bild“ ermittelt, dass auch diese nichts oder fast nichts über den neuen Nobelpreisträger wissen.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 13), sueddeutsche.de (Porträt), diepresse.com, bild.de (Wagner), bild.de (Umfrage), weitere Stimmen: derstandard.at, tagesspiegel.de, faz.net, fr-online.de, welt.de

VERLAGE

E-Book I: Deutsche Buchverlage wollen verhindern, dass Amazon mit seinem Kindle hierzulande eine ähnliche Alleinstellung erringen kann wie in den USA.
ftd.de

E-Book II: Verleger erklären in einer „Handelsblatt“-Umfrage, dass sie nicht das Ende des gedruckten Buches fürchten.
„Handelsblatt“ (Seite 11)

Edition Mariannenpresse im Literaturhaus Berlin stellt ihr Erscheinen nach 29 Jahren zum Jahresende ein.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 16)

BÜCHER & AUTOREN

Peter Handke: Der Schriftsteller hat am Mittwoch mit einem sehr kurzen Auftritt den Thomas-Mann-Preis der Bayerischen Akademie entgegengenommen.
fr-online.de, „Süddeutsche Zeitung“ (Seite 16)

„Krabat“: Die „FAZ“ reicht heute ihre Filmkritik nach und meint, Regisseur Marco Kreuzpaintner habe „den Klassiker ohne rechtes Gespür für Zwischentöne verfilmt“.
faz.net

MEDIEN & MÄRKTE

Bertelsmann spart Steuern, indem Verlustvorträge aus dem Deutschlandgeschäft seiner Tochter RTL auf den Bertelsmann-Konzern übertragen werden.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 21), turi2.de

Musikindustrie hat das Jammern mittlerweile weitgehend eingestellt, bemerkt die „Frankfurter Rundschau“ auf der Musikmesse Popkomm.
fr-online.de

SZENE

„Literaturen“: Nach dem unfreundlichen Abgang von Sigrid Löffler plant Verleger Michael Merschmeier einen Relaunch.
taz.de

Nobelpreisgeld: Die „Süddeutsche“ stellt an Beispielen aus der Geschichte verschiedene Möglichkeiten vor, das Preisgeld von rund 1 Mio Euro auszugeben: An Verwandte verschenken (Doris Lessing), für „das Alter und den Wahnsinn“ zu Seite legen (Elfriede Jelinek), in eigene Stiftungen stecken (Günter Grass). Oder einfach nicht abholen (Jean-Paul Sartre).
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 31)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Selbst Reich-Ranicki kennt ihn kaum"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX