Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Buch Wien 08: Buchmesse und Lesefestwoche

WIEN (18. September 2008). – Fast auf den Tag genau zwei Monate vor dem Start der >BUCH WIEN 08< präsentieren Reed Exhibitions Messe Wien und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels Gestalt und Ablauf der diesjährigen Messepremiere. „Die >BUCH WIEN< schafft einen neuen und für Österreich bislang einzigartigen Rahmen für die Begegnung zwischen Lesern, Autoren und Büchern“, so DI Matthias Limbeck, für Neugeschäft verantwortlicher Geschäftsführer von Reed Exhibitions Messe Wien. „Dazu verknüpft die >BUCH WIEN< eine Buchmesse und eine Lesefestwoche. Terminlich einen Monat vor Weihnachten angesetzt, ist diese Kombination die professionelle Plattform für Verlage am Höhepunkt des Buchjahres.“ Das neue Format einer Veranstaltung rund um das Thema Buch ist aus der Buchbranche heraus entstanden und ist die dynamische Erneuerung der traditionellen Wiener Buchwoche, welche vergangenes Jahr (Anm.: 2007) zum 60. und letzten Mal im Wiener Rathaus stattfand. „Die Buchmesse in Kombination mit der Lesefestwoche macht Wien zum Zentrum des Lesens und des Buches“, sagt Dr. Alexander Potyka, Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels. „Die ‚Wiener Buchwoche’ wandelt sich von einer regionalen Veranstaltung hin zu einem internationalen Event für das Buch, für die Autorinnen und Autoren und ihre Verlage – vor allem aber für das Publikum.“
 
Lesefestwoche: Vorschau
Die Lesefestwoche, von 17. bis 23. November 2008, trägt die Begegnung mit Büchern und Buchmenschen in alle Teile der Stadt Wien und auf die Buchmesse in der Messe Wien. Von Hochkultur bis Fankultur reicht die Bandbreite, vom Burgtheater bis zu Szenelokalen beteiligen sich Veranstalter aller Größenordnungen und Stile an dem einwöchigen Festival rund ums Buch. Insgesamt stehen rund 200 verschiedene Programmpunkte zur Auswahl. Veranstalter ist die eigens gegründete „Literatur & Content Marketing GmbH“, ein Tochterunternehmen des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels, unter der inhaltlichen Leitung von Programmchefin Gabriele Madeja. „Wir haben ein sehr hochkarätiges, dichtes und interessantes Programm zusammengestellt, das Seinesgleichen sucht. Die Erwartungen der Besucher werden mit Sicherheit übertroffen“, so Gabriele Madeja bei der Präsentation der Programmhöhepunkte (Anm.: detailliertes Programm in der Pressemappe bzw. auf www.buchwien.at).
 
Buchmesse: Vorschau
Die internationale Buchmesse von 20. bis 23. November 2008 präsentiert wichtige Neuerscheinungen des Bücherjahres 2008 nicht nur aus Österreich, sondern ebenso von Verlagen aus Deutschland, der Schweiz sowie Zentral- und Südosteuropas. Die Buchmesse ist eine Publikumsmesse mit Fachbereich und ist die größte Buchveranstaltung, die es bis dato in Österreich gegeben hat. Die Buchmesse misst sich nicht an etablierten Buchmessen wie Frankfurt oder Leipzig, sie richtet sich an ein breites, leseinteressiertes Publikum im Großraum Wien und ganz Österreich und bildet eine wichtige Plattform für die Begegnung mit der Literatur und den Autoren und Verlagen aus den benachbarten Ländern.
 
„Die rund 250 an der Buchmesse und Lesefestwoche teilnehmenden Verlage spiegeln schon im ersten Jahr der >BUCH WIEN< eine beträchtliche Breite. Die Ziele, die wir uns für die erste Ausgabe der >BUCH WIEN< gesetzt haben, wurden ausstellerseitig erfüllt“, so Matthias Limbeck. „Neben den wichtigsten österreichischen Verlagen haben sich große Verlagshäuser und -gruppen ebenso wie junge unabhängige Verlage aus dem deutschsprachigen Raum angemeldet. Internationalität und Möglichkeiten zu Entdeckungen bieten überdies Gemeinschaftsstände mit Verlagen aus Zentral- und Südosteuropa, insbesondere aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Rumänien.“
 
Themenbühnen mit spannendem Programm
Sechs Bühnen mitten im Messegeschehen laden zur direkten Begegnung mit Autoren und einer großen Themenvielfalt ein: Hauptbühne, zwei Belletristikbühnen, Kinder- und Jugendbühne, Sachbuchbühne und Kochbühne. Die Vielfalt zeigt sich bei den teilnehmenden Autoren – im Bereich Belletristik ebenso wie Sachbuch und im Kinder- und Jugendbuch – wie auch bei den Verlagen, wenn prominente und populäre Autoren neben neu zu entdeckenden Talenten auftreten. Zugesagt haben so unterschiedliche Schriftsteller wie der weltläufige, in Wien lebende Bulgare Ilija Trojanow, der die Festrede zur Buchmesse am 19. November (19.00 Uhr in der Messe Wien, Hauptbühne) halten wird. Weiters der Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels, Péter Esterházy, der wiederholt als Nobelpreiskandidat genannte Ismail Kadaré, die Erfolgsautorin und TV-Gastgeberin Elke Heidenreich. Ebenso Krimistars wie Donna Leon, Eva Rossmann und Veit Heinichen, wie auch der Wiener Essayist Franz Schuh oder die Literaturwissenschaftlerin Ruth Klüger, deren Erinnerungen dieses Jahr als Gratisbuch der Stadt Wien ausgewählt wurde. Michael Stavaric, Franzobel oder Heinz Janisch werden indessen neue Kinderbücher vorstellen.

 
„BUCH WIEN-Handlung“: Messebuchhandlung vor Ort
Alle Titel, die im Rahmen der Buchmesse präsentiert werden, lassen sich gleich an Ort und Stelle in der „BUCH WIEN-Handlung“ erwerben und können oft auch signiert werden. Die „BUCH WIEN-Handlung“ wird von zehn renommierten österreichischen Buchhändlern gemeinschaftlich betrieben (Bücherzentrum, Facultas, Hartliebs Bücher, Bücher Kupptisch, Buchhandlung Laaber, Leporello – die Buchhandlung, Liber Novus, Morawa Buch und Medien, Buchhandlung Seitenweise, Thalia Buch & Medien). Zusätzlich gibt es bei allen Veranstaltungen auf der Messe – Lesungen, Diskussionen und Signierstunden – Büchertische direkt bei den Bühnen.
 
„On Translation“: internationale Fachkonferenz
Vielfalt ist auch das Hauptthema einer internationalen Fachkonferenz über Trends und Entwicklungen bei Übersetzungen mit dem Titel „On Translation“ am 21. November 2008. Hier analysieren Fördereinrichtungen, Stiftungen, NGOs (Anm.: Non-Governmental Organization) wie Regierungsorganisationen quer durch Europa, welche kulturellen wie marktwirtschaftlichen Hindernisse den Austausch von Büchern zwischen unterschiedlichen Sprachen erschweren. Erstmals wird dazu auch ein „Diversity Report“ mit Zahlen und Fakten präsentiert werden. „Die >BUCH WIEN< wird damit zum Ort einer breiten Debatte um kulturelle Diversität“, so Dr. Rüdiger Wischenbart, der von Reed Exhibitions Messe Wien beauftragte CEE-Content Consultant, der zusammen mit Kulturkontakt Austria für die Organisation der Fachkonferenz verantwortlich zeichnet.
 
Hintergrundinformation zur >BUCH WIEN<
Die >BUCH WIEN< wird von Reed Exhibitions Messe Wien und dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels gemeinsam organisiert, wobei Reed für die Buchmesse und der Hauptverband für die Lesefestwoche verantwortlich zeichnet. Für einzelne Programmbereiche konnte die Unterstützung und Partnerschaft zahlreicher Einrichtungen gewonnen werden. So wird der Schwerpunkt Zentral- und Südosteuropa und die Fachkonferenz „On Translation“ in Zusammenarbeit mit Kulturkontakt Austria geplant. Die >BUCH WIEN< spannt einen Bogen über die Themenbereiche Buch und Lesen, Lesekultur und Buchhandel, vereint mit einer übergreifenden internationalen Perspektive.
 
 
Wichtige Termine für die Presse:
·         23. September 2008, 10.30 Uhr Pressekonferenz >BUCH WIEN<, in Bratislava
·         25. September und 30. Oktober 2008, jeweils 19:00 Uhr „Jour fixe“, Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
·         15. Oktober 2008, 11:00 Uhr Präsentation >BUCH WIEN< bei der Frankfurter Buchmesse und 19.30 Uhr Österreich-Empfang von Frau Bundesminister Dr. Claudia Schmied
·         17. November 2008, 19:30 Uhr Eröffnung Lesefestwoche Halle E im Museumsquartier
·         19. November 2008, 18:00 Uhr Eröffnungspressekonferenz zur Buchmesse in der Messe Wien
·         19. November 2008, 19.00 Uhr offizielle Eröffnung der Buchmesse in der Messe Wien
 
 
Veranstaltungen auf den Bühnen der Buchmesse (in Auswahl):
Hauptbühne (Halle B, Standnummer B0419): unter anderem präsentiert Otto Brusatti „Ausgesuchtes – Geschriebenes“. Für den wissenschaftlichen Überblick sorgt der Genetiker Markus Hengstschläger. Zu hören sind noch unter anderem Alfred Komarek mit seinem vierten Daniel-Käfer-Roman. Rainer Nikowitz stellt seine Reiseerlebnisse mit „Ein Lama für Mama“ vor. Im Gespräch ist auch Elke Heidenreich und Hera Lind. Franz Vranitzky spricht zu Themen der Zeit. Signieren werden Ruth Klüger und der Olympiasieger und jetzt auch Buchautor Felix Gottwald.
 
Belletristikbühnen (Halle B, Standnummer B0123 und B0625): Der Germanist Werner Welzig spricht über das Schimpfwörterbuch zur Zeitschrift „Die Fackel“ von Karl Kraus. Aus den geheimen Archiven des Vatikans berichtet der Kirchenwissenschaftler Hubert Wolf, der in seinem neuesten Buch „Papst und Teufel“ die Politik des Vatikans von 1933 bis 1945 untersuchte. Der Lehrer und Musiker Thomas Raab liest aus seinem neuesten Roman „Der Metzger sieht rot“. Zu hören und zu sehen sind außerdem Elisabeth Reichart, Ivan Ivanji, Irene Prugger, Gustav Ernst, Helmut A. Gansterer, Ilija Trojanow oder Mieze Medusa.
 
Kinderbühne (Halle B, Standnummer B0107): Ein großer Anziehungspunkt für die Kinder ist natürlich die Kinderbühne. Hier sind Kitty Kino zu hören oder Wolfgang Weiss, dann Evelyne Stein-Fischer, Lene Mayer-Skupanz und viele andere. Ein spezielles Vergnügen verspricht der Auftritt von Roland Kadan, der Lieder in lateinischer Sprache vorstellen wird.
 
Sachbühne (Halle B, Standnummer B0609): Klaus Emmerich erzählt vom Leben eines Journalisten an den Brennpunkten der Welt, Margareta Grießler hat mit „China. Eine Annäherung“ die Geschichte der chinesischen Kultur aufbereitet. Cornelia Kister will einen neuen Umgang mit Kindern initiieren. Peter Resetarits und Nikolaus Weiser berichten über den „Bösen Nachbarn“.
 
 
Förderer, Sponsoren und Partner der >BUCH WIEN< 2008:
Förderer: BMUKK Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Kulturamt der Stadt Wien, Departure, Literar-Mechana, KulturKontakt Austria, Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs
Sponsor: Österreichische Lotterien
Partner: BVÖ (Büchereiverband Österreichs), Rail Tours Austria, Wien Tourismus

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buch Wien 08: Buchmesse und Lesefestwoche"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften