Manisch diktiert, bedingungslos unterhaltsam

Die „Süddeutsche Zeitung“ bespricht heute ein Buch, das es noch gar nicht auf dem deutschen Buchmarkt gibt: Andy WarholsPopism“, das im September erstmals auf Deutsch im Verlag Schirmer/Mosel erscheint – das Buch, das Warhol zusammen mit seiner Sekretärin Pat Hackett 1980 veröffentlichte und das zum großen Teil aus Tonbändern bestehe, die Warhol „fast manisch vollsprach, und die Hackett dann abtippte“. „Popism“ sei in seiner Unmittelbarkeit, in seiner Subjektivität, in seiner Boshaftigkeit „großer Journalismus und damit auch schon Literatur, die im Ton besteht, nicht in der Fiktion“. Die „bedingungslose Unterhaltsamkeit“ lasse das Buch so modern wirken.

Andy Warhol: Popism. Meine 60er Jahre. Schirmer/Mosel 2008 (September), 29,80 Euro.
sueddeutsche.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Carsten Sebastian Henn: Tod & Trüffel. List-Verlag 2008, 14,90 Euro.
focus.de

Felicitas Hoppe: Iwein Löwenritter. Fischer Schatzinsel 2008, 16,90 Euro.
nzz.ch

Jacques Le Goff: Das Mittelalter für Kinder. C. H. Beck 2007, 14,90 Euro.
nzz.ch

Ricarda Junge: Eine schöne Geschichte. S. Fischer 2008, 17,90 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Monique Schwitter: Ohren haben keine Lider. Residenz Verlag 2008, 19,90 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 34)

Christian Zehnder: Gustavs Traum. Ammann 2008, 17,90 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Sachbuch

Peter Beard: Die letzte Jagd. Taschen Verlag 2008, 29,99 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 34)

Bill Buford: Hitze. Hörverlag 2008. 4 CD, 19,95 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Sonia Rossi: Fucking Berlin. Ullstein 2008, 8,95 Euro.
bild.de

Harry Sidebottom: Der Krieg in der antiken Welt. Reclam  2008, 5,60 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Virginia Woolf: Tagebücher 5. 1936 – 1941. S. Fischer 2008, 39 Euro.
fr-online.de

    
 
VORAUSGESEHEN – Bücher im Fernsehen

Fernsehen

Arte bringt zwei Sendungen zum Tod von Alexander Solschenizyn. Um 21 Uhr geht es um die Zensur seiner Werke, um 22 Uhr beginnt ein Porträt des verstorbenen Autors – der Film zeigt Auszüge aus Gesprächen mit Solschenizyn, 1975 in Paris, 1983 in Vermont und 1998 in Moskau.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Manisch diktiert, bedingungslos unterhaltsam"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten