Schlaffe Wundertüte

Die dramatische Situation bei der Warenhauskette Hertie ist nicht nur mit den Finanzproblemen des britischen Haupteigentümers Dawnay Day zu erklären, sondern symptomatisch für die Krise der „schwergängigen Dickschiffe“, meint buchreport-Chefredakteur Thomas Wilking. Am Buch genesen werde das Warenhaus sicher nicht:

Warenhäuser waren zu Wirtschaftswunderzeiten die zugehörige Wundertüte, die den Konsum ankurbelten. Sie haben seinerzeit auch für ein breites Publikum den Weg zum Buch geebnet, als der Fachhandel noch  häufiger Schwellenangst auslöste. Selbst in der jüngeren Vergangenheit,  bis in die 1990er-Jahre, war Karstadt bester Verlagskunde und führte lange das buchreport-Ranking der größten Buchhandlungen an.

Von der alten Warenhaus-Herrlichkeit ist wenig geblieben. Seit Jahren dümpeln sie als schwergängige Dickschiffe in der sich rascher wandelnden Einzelhandelslandschaft und kommen trotz allerlei neuer Konzepte nicht recht in Fahrt. Die Warenhauskrise hat auch die Buchabteilungen mit runtergezogen, zumal in der Nachbarschaft neue Formate vom Schmalspurbuchhandel bis hin zu imposanten Buchkaufhäusern in diesem Segment die Wettbewerbssituation komplett verändert haben. So ergibt es auch Sinn, diesen Warenhausbereich an Spezialisten abzugeben. Die Branche ist gespannt, ob und wie es der DBH als Karstadt-Untermieter gelingt, wirkungsvoll Akzente zu setzen.

Am Buch genesen wird das Warenhaus sicher nicht. Entscheidend wird sein, das zeigt auch das Beispiel Hertie, dass Warenhäuser insgesamt interessanter werden. Da ist Skepsis angebracht, weil auch jüngere und schlankere Wundertütenkonzepte des Einzelhandels wie Strauss Innovation und Tchibo wieder an Faszination eingebüßt haben und manche Themenwelten-Vision zerplatzt ist. Als relativ erfolgreiche Sortimentsmixe unter einem Dach haben sich letztlich vor allem Einkaufszentren erwiesen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schlaffe Wundertüte"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018