Heiße Briefe

TASCHENBUCH  

Belletristik

Karin Slaughter muss in dieser Woche Charlotte Link den Lorbeerkranz überlassen: Ihr Thriller „Gottlos“ (Rowohlt) rutscht vom ersten auf den zweiten Platz, dafür rückt Links Krimi „Die letzte Spur“ (Goldmann) auf die Spitzenposition. Höchster Neueinsteiger auf Platz 26: Daniel Glattauers Romanze „Gut gegen Nordwind“ (Goldmann), in der sich zwei Menschen per Briefwechsel kennen und lieben lernen und der ersten realen Begegnung entgegenfiebern.

Sachbuch

Niveau ist keine Hautcreme“ (Ullstein), titelt „Titanic“-Autor Günther Willen. Sein Buch, das neu auf Platz 15 eingestiegen ist, soll den Trampelpfad durch die Welt der Phrasen, Kalauer und Floskeln etwas begehbarer machen.

Anklopfer der Woche

Nicht der Chef ist die größte Gefahr im „Haifischbecken Firma“, sondern die Mitarbeiter, meint Hauke Brost. Sein Buch „Wie die lieben Kollegen ticken“ (Schwarzkopf & Schwarzkopf) mit 111 Tipps zum Überleben schafft den Sprung auf Platz 64.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Heiße Briefe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten