Adieu, Backlist

Nichts Neues, aber immer wieder erstaunlich: Die „Süddeutsche Zeitung“ analysiert (offenbar inspiriert von „Buch und Buchhandel in Zahlen 2007“) die Beschleunigung auf dem Buchmarkt, die dazu führt, dass immer mehr Verlage ihre Backlist verramschen und die Halbwertszeit der Bücher am Markt dramatisch schwinde. „Was nicht läuft, landet im Ramsch. Große Publikumsverlage erzielen bereits über die Hälfte ihres Umsatzes mit neuen Büchern, der Durchschnitt nähert sich ebenfalls der Fünfzig-Prozent-Marke. Die Backlist, früher Stolz der Verleger, liegt dagegen auf der Intensivstation. Lager kosten Geld, und Titel müssen sich rechnen, heißt es unisono“, schreiben die Münchner. Seit Jahren steige die Remittendenquote, besonders schlimm habe es das Kunstbuch erwischt, das stapelweise als MA in den Läden liege. „Ein Teil unserer Mitbewerber räumt heute nach sechs Monaten auf, sprich: gibt den Rest in den Ramsch, manche produzieren den Ramsch gleich mit“, zitiert der Autor Verleger Dieter Zühlsdorff von der Arnoldschen Verlagsanstalt. Fazit: Die klassische Backlist scheine zu virtuellen Tauschbörsen abgewandert oder zum ZVAB, dem Zentralverzeichnis Antiquarischer Bücher.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 12)

VERLAGE

Aufbau-Verlag: wird verkauft – aber an wen?
taz.de, nzz.ch, faz.net (Interview mit  Insolvenzverwalter Joachim Voigt-Salus, S. 30)

BUCHHANDEL

Buchclub: Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski verkauft nur einen Teil der schwächelnden Direct Group, obwohl vom Clubgeschäft auch künftig keine großen Umsatzsprünge ausgehen dürften.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 13)

BÜCHER & AUTOREN

Commonwealth Writers Prize: wenig bekannt, aber gewichtiges Sprungbrett für Autoren.
„Neue Zürcher Zeitung“ (S. 18)

Chris Anderson: Erfinder der „Long Tail“-Theorie verkündet in seinem neuen Essay das Ende der Theorie und der traditionellen Forschung.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 10)

Friedrich Dürrenmatt: Ein unveröffentlichtes Interview über den Prager Frühling 1968.
nzz.ch

Richard Erdoes
: Schriftsteller und Zeichner ist gestorben.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 11)

Pavel Kohout: feierte gestern in seiner Heimatstadt Prag seinen 80. Geburtstag als freier Schriftsteller.
faz.net

Siegfried Lenz
: erinnert sich daran, wie Marcel Reich-Ranicki ihn vor 50 Jahren besuchte und sich entschloss zu bleiben – seither sei die Literatur in Deutschland eine öffentliche Angelegenheit.
faz.net

Henning Mankell: erzählt bei einem Treffen mit Lesern von Afrika.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 9)

Brigitte Reimann: wurde vor 75 Jahren geboren.
nzz.ch

Kay Ryan: wurde erkoren, das ehrenvolle Amt des „poet laureate“, des Nationaldichters der Vereinigten Staaten von Amerika, anzutreten.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 38)

Hermann Schulz: Gründer des Peter Hammer-Verlags und heutiger Romanautor wird 70 Jahre alt.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 10)

Otto Waalkes: Ist seit fast einem Vierteljahrhundert nichts Neues mehr eingefallen – aber leider tritt er immer noch unverdrossen auf; morgen wird er 60.
spiegel.de

ONLINE

Facebook: geht in Deutschland gerichtlich gegen Marktführer und Klon StudiVZ vor – hierzulande gewinnen deutsche Ideenklauer fast immer.
spiegel.de, taz.de, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 15), ftd.de    

Glam: Das Burda-Netzwerk bündelt Inhalte von 500 Frauenseiten.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 17)

Werbung: Online-Umsätze Werbung wachsen im 1. Halbjahr um 40%.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 17)

Google: will lokale Anzeigenmärkte erobern, läst Anzeigenplätze auf den eigenen Seiten künftig vom Münchner Unternehmen Telegate mit vertreiben.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 17)

Deutsche Blogger: Die meisten sind unpolitisch und rechthaberisch, selbstbezogen und unprofessionell.
„Spiegel“ (S. 95)

MEDIEN & MÄRKTE

Einzelhandel: Arcandor entlässt Karstadt-Chef Peter Wolf, Umbaukonzepte fruchteten nicht.
welt.de, „Financial Times Deutschland“ (S. 3)

Einzelhandel: Hertie GmbH droht in den Strudel des ums Überleben kämpfenden britischen Eigentümers Dawnay Day gezogen zu werden.
handelsblatt.com

Kino: Neuer Batman-Film „The Dark Knight“ könnte erfolgreichster Film des Jahres werden, hat in den USA einen neuen Kassenrekord aufgestellt.
spiegel.de

SZENE

Jack the Ripper: ist in London das Thema einer Ausstellung, gezeigt werden noch nie gesehene Polizeiberichte, Fotos sowie Briefe aus dem Publikum.
„Neue Zürcher Zeitung“ (S. 17)

Ciao Goethe: In Hamburg kann man künftig ohne Klassiker zum Deutsch-Abitur gelangen.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 38)

Goethe: Liebte der junge Goethe in Weimar die Herzogin Anna Amalia und nicht Charlotte von Stein, wie vom Weimarer-Klassik-Forscher Ettore Ghibellino recherchiert?
„Spiegel“ (S. 133)

Hortensia Völckers: verwaltet die Fördermillionen der Kulturstiftung des Bundes.
„Spiegel“ (S. 150)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Adieu, Backlist"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.