Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Google kooperiert mit Bibliothèque Municipale de Lyon

Google und die Bibliothèque Municipale de Lyon, eine der größten Bibliotheken Frankreichs, machen über 500.000 Bücher online verfügbar

Die Bibliothèque Municipale de Lyon beherbergt einige der größten privaten Sammlungen von Werken französischer Intellektueller, Autoren, Wissenschaftler und Denker unserer Zeit — von den medizinischen Handbüchern Des Guidi bis hin zur Privatsammlung der Familie Amaldi.

Hamburg, 11. Juli 2008 – Google und die Bibliothèque Municipale de Lyon geben heute den Start ihrer Partnerschaft bekannt, um diese großen lizenzfreien Werke bald allen Internetnutzern zugänglich zu machen.
Google und die Bibliothèque Municipale de Lyon werden Tausende von Werken, die nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind, digitalisieren, damit alle Interessierten jederzeit die vollständigen Texte aus den historischen und speziellen Sammlungen der Bibliothek betrachten, durchblättern, lesen und sogar herunterladen können.

Als eine der größten französischsprachigen Bibliotheken der Welt und zweitgrößte Bibliothek in Frankreich tritt die Bibliothèque Municipale de Lyon als erste französische Bibliothek dem Google-Bibliotheksprojekt Book Search^(TM) bei, mit dem Buchliebhabern und Forschern auf der ganzen Welt nun exklusive Einblicke in das reiche literarische Erbe Frankreichs gewährt werden. Die Sammlung der Bibliothek umfasst auch zahlreiche nicht mehr urheberrechtlich geschützte Werke auf Lateinisch, Italienisch, Englisch und Spanisch und bereichert damit den mehrsprachigen Index von Google und bringt mehr Bücher in mehr Sprachen einer größeren Zahl von Menschen auf der ganzen Welt näher.

Gérard Collomb, Senator und Bürgermeister von Lyon erklärt dazu: „Mit unserer Entscheidung, einen Teil der Sammlung der Bibliothèque Municipale de Lyon zu digitalisieren und online zur Verfügung zu stellen, öffnen wir die Tore unserer Bibliothek für den Rest der Welt.
Die Digitalisierung in Kombination mit der zunehmenden Nutzung des Internets ermöglicht nun die Erhaltung von Sammlungen — durch digitale Kopien — und gibt gleichzeitig Nutzern die Möglichkeit, Bücher aus jeder Entfernung einzusehen und zu konsultieren.“

Philippe Colombet, Partnership Manager für Google Book Search in Frankreich, kommentiert:
„Die umfangreiche Sammlung der Bibliothèque Municipale de Lyon stellt eine wundervolle Ergänzung für das Projekt Book Search dar, dessen Ziel es ist, die Bücher der Welt den Menschen näher zu bringen. Die Bibliothek bereichert unseren mehrsprachigen Index, und besonders französischsprachige Forscher und Buchliebhaber auf der ganzen Welt werden von der Neuigkeit begeistert sein.“

Die Bibliothèque Municipale de Lyon ist das 29. Mitglied im Bibliotheksprojekt und das siebte in Europa. Unter anderem gehören zum Google-Bibliotheksprojekt Book Search bereits die Universität Oxford, die Universität Complutense Madrid, die Bibliothek von Katalonien, die Bayerische Landesbibliothek, die Kantonal- und Universitätsbibliothek
(BCU) Lausanne, die Universitäten Harvard, Stanford und Michigan, die öffentliche Bibliothek New York, die Universitäten von Virginia und Wisconsin-Madison, die Universität Princeton sowie die Universitäten von Kalifornien und Texas-Austin.

Im Rahmen des Google-Bibliotheksprojekts Book Search werden Bücher aus den großen Bibliotheken der ganzen Welt digitalisiert. Deren Sammlungen können dann mithilfe von Google Book Search online durchsucht werden.
Weitere Informationen sind unter folgender Adresse zu finden:
http://books.google.de/.

Über Google Book Search
Google Book Search ist eine historische Bemühung, das gesamte Wissen aus den Büchern der Welt online zur Verfügung zu stellen.

Der Inhalt für Google Book Search stammt aus zwei Quellen: dem Partnerprogramm und dem Bibliotheksprojekt. Partner (typischerweise
Verlage) stellen Google ihre Bücher zur Digitalisierung und Online-Veröffentlichung zur Verfügung. Nutzern wird dann eine streng begrenzte Anzahl von Buchseiten gezeigt, die für ihre Suche relevant sind. Wenn Interesse besteht, können die Nutzer die Website des Verlags oder einen Online-Händler anklicken und das Buch erwerben.

Bibliotheken stellen Google ebenfalls ihre Bücher zur Digitalisierung zur Verfügung. Wenn ein Buch Allgemeingut ist, d. h. nicht mehr urheberrechtlich geschützt, wird es vollständig gezeigt. Ist es geschützt, erhalten die Nutzer nur einen grundlegenden Einblick über höchstens zwei oder drei Auszüge aus dem Buch sowie Informationen darüber, in welcher Bibliothek sich das Buch befindet oder wo es gekauft werden kann. Google und die katalonischen Bibliotheken werden nur Bücher digitalisieren, die nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind.

Über die Bibliothèque Municipale de Lyon Nach der französischen Nationalbibliothek in Paris repräsentiert die Bibliothèque Municipale de Lyon mit 1.350.000 Werken eine der wichtigsten Sammlungen in Frankreich. Die Sammlung spiegelt nicht nur die berühmten Lyoner Veröffentlichungen des 16. Jahrhunderts wider, sondern enthält auch einige der wertvollsten veröffentlichten Werke Europas.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Google kooperiert mit Bibliothèque Municipale de Lyon"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.