Verbrennungsmotor fürs Lesen

Amazons E-Book-Lesegerät „Kindle“ bleibt Marktbeobachtern ein Rätsel. Absatzzahlen nennt Amazon nicht. Bis Ende April war das Gerät angeblich ausverkauft, musste nachproduziert werden. Vor wenigen Tagen nun hat der Versender den Preis des E-Book-Readers um 40 auf nunmehr 359 Dollar gesenkt – für viele Experten kein Zeichen für eine überbordende Nachfrage.

Bislang gibt es den Kindle ausschließlich in den USA. Doch Amazon-Chef Jeff Bezos sagte auf der IT-Branchenkonferenz D6 in Carlsbad, man werde die aktuelle Nur-US-Strategie überdenken. Man stünde in Verhandlungen mit Mobilfunkanbietern in anderen, nicht näher bezeichneten Staaten, die die Distribution von E-Books über ein eigenes Netz, von Amazon „Whispernet“ genannt, übernehmen könnten. Über das Whispernet werden in den USA die Bücher per Funk auf den Kindle übertragen. Die Nutzer müssen neben dem Gerät nur den Preis des E-Books zahlen; Übertragungskosten fallen nicht an. Mit dem Kindle will Amazon seine Digitalisierungsstrategie, die bereits auf Musik und Film angewandt wird, aufs Buch ausdehnen.

Für Jeff Bezos ist der Weg vom gedruckten zum elektronischen Buch ausgemachte Sache. Der ähnelt laut Bezos dem vom Vierbeiner zum Verbrennungsmotor. Heise.de zitiert den CEO des weltgrößten Internetversenders mit den Worten: „Die Leute liebten damals doch auch ihre Pferde. Trotzdem reitet heute niemand mehr zur Arbeit.“ Das E-Book-Lesegerät soll im Laufe der Zeit – Bezos plant „in Jahrzehnten“ – in zahlreichen unterschiedlichen Versionen auf den Markt kommen.

Kommentare

1 Kommentar zu "Verbrennungsmotor fürs Lesen"

  1. Wolfgang Heinzel | 13. Juni 2008 um 20:12 | Antworten

    Ich fürchte, das E-Book wird sich wirklich nicht aufhalten lassen. Wenn sich Apple mit seinem sexy Produktdesign der Sache annehmen würde, ginge es vielleicht noch schneller. Dann würde die sinnliche Erfahrung, die jetzt wertige Materialien und gute Typografie eines gedruckten Werkes ausmachen, in Konkurrenz treten müssen mit dem Design und dem Lifestyle-Image eines künftigen Lesegerätes.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten