Amerikanische Nabelschau

Das „Handelsblatt“ beschäftigt sich mit der Literatur der zu Ende gehenden Bush-Ära – und bemerkt staunend, dass der unbeliebte Präsident und seine umstrittene Politik in den großen Romanen der Gegenwart keine Rolle spielt. In den Büchern der Star-Romanciers Siri Hustvedt („Die Leiden eines Amerikaners“, Rowohlt), Cormac McCarthy („Kein Land für alte Männer“, Rowohlt), Thomas Pynchon („Gegen den Tag“, Rowohlt) und Philip Roth („Exit Ghost“, Hanser) fänden sich kaum aktuelle Bezüge.

„Weder Konjunkturflaute noch Antiterrorgesetze, die Krise der Mittelschicht oder das Desaster des Irak-Krieges sind Amerikas Starautoren eine Zeile in ihren neuen Romanen wert. Während eine Flut von Sachbüchern diese Themen seziert, betreibt die amerikanische Belletristik Nabelschau“, konstatiert die Wirtschaftszeitung. Die politische Gegenwart diene nur als Kulisse, „vor der sich die Autoren auf die Suche nach der Identität des Landes begeben.“
„Handelsblatt“ (Seite 16)
 

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Klaas Huizing: In Schrebers Garten. Knaus 2008, 17,95 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 34)

Christian Lehnert: Auf Moränen. Gedichte. Suhrkamp 2008, 16,80 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 34)

Emmanuelle Pagano: Der Tag war blau. Wagenbach 2008. 17,90 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 16)

Miriam Toews: Kleinstadtknatsch. Berlin Verlag 2007, 18 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 16)

Sachbuch

Winston Churchill: „FAZ“ bringt Auszüge aus seinem „Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi“ als Fortsetzungsroman.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 33)

Peter Grupp: Faszination Berg. Die Geschichte des Alpinismus. Böhlau Verlag 2008, 29,90 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 39)

Martin Scharfe: Berg-Sucht. Eine Kulturgeschichte des frühen Alpinismus 1750–1850. Böhlau Verlag 2007, 49 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 39)

VORAUSGESEHEN – Der Fernsehtipp

Ein türkischer Gemüsehändler wird ermordet. Als die Privatdetektivin Vera Gemini beauftragt wird, einen ehemaligen Fremdenlegionär zu finden, kommt sie zunächst nicht im Traum darauf, dass es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen geben könnte. Doch durch Zufall stößt sie auf eine Verbindung – und gerät selbst in Gefahr. Der „Gong“ schreibt über die aktuelle Verfilmung des Thrillers „Die dunkle Seite“, den der mittlerweile zum Bestsellerautor avancierte Frank Schätzing 1997 veröffentlichte: „Raffiniertes Werk mit vielen Wendungen, komplexen Figuren und starken Darstellern. Die ein oder andere Szene ist allerdings nichts für schwache Nerven.“ Sonntag, 20.15 Uhr bei RTL.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Amerikanische Nabelschau"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Ferrante, Elena
Suhrkamp
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
4
Rowling, Joanne K.; Thorne, Jack; Tiffany, John
Little, Brown
5
Moyes, Jojo
Wunderlich
19.09.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. September - 10. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival

  2. 6. Oktober - 7. Oktober

    IT-Konferenz

  3. 10. Oktober - 13. Oktober

    World Publishing Expo

  4. 12. Oktober - 15. Oktober

    Liber Barcelona 2016

  5. 17. Oktober - 18. Oktober

    Deutscher Buchpreis 2016