Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

„Literatur auf dem Scheiterhaufen – Der Geist im Feuer“

Akademie der Künste, Börsenverein, P.E.N und Verband Deutscher Schriftsteller erinnern an den 10. Mai 1933

„Literatur auf dem Scheiterhaufen – Der Geist im Feuer“: Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Bücherverbrennung

„Literatur auf dem Scheiterhaufen – Der Geist im Feuer“ unter diesem Titel erinnern die Akademie der Künste, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das P.E.N. Zentrum Deutschland und der Verband Deutscher Schriftsteller am Freitag, den 9. Mai 2008, mit einer zentralen Gedenkveranstaltung in der Akademie der Künste am Pariser Platz an den 75. Jahrestag der Bücherverbrennung. Die Rede zum Gedenken hält Bundespräsident Horst Köhler, die Begrüßung übernimmt der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck.
 
Der Vorsteher des Börsenvereins, Gottfried Honnefelder, erklärt anlässlich des Jahrestags: „Die Verbrennung von Büchern war 1933 ein großer Schritt hin zum Untergang Deutschlands. Dieser Tag sollte uns deshalb stets als Mahnung dienen, immer wieder aufs Neue um die Freiheit des Wortes und des Publizierens weltweit zu kämpfen.“ Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste, sagt: „Die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten war vor allem auch ein intellektuelles Versagen. Diese Aktion ist keine Sache des simplen Volkszorns gewesen, sondern ging von den NS-Studentenschaften, Professoren und Bibliothekaren aus. Wenn solche barbarischen Aktionen zu einer kulturell-intellektuellen Bewegung werden, muss man anfangen, sich zu fürchten.“
 
„Bücherverbrenner demonstrieren stets ihren totalitären Vernichtungswillen. Kultur ist wie eine flüchtig dünne Humusschicht, die Verwüstung unserer humanistischen Errungenschaften nach wie vor eine akute Bedrohung“, sagt Imre Török, Vorsitzender des VS – Verband deutscher Schriftsteller. „Wo die Flammen Bücher verzehren, sollen der freie Geist und die Toleranz vernichtet werden. Das gilt auch heute in vielen Staaten, wo mächtige Diktatoren und religiöse Fanatiker die unabhängigen Schriftsteller und Künstler verfolgen. Wer von 1933 redet, darf über die Intellektuellenverachtung in unseren Tagen nicht schweigen“, sagt Wilfried F. Schoeller, Generalsekretär des P.E.N.-Zentrums Deutschland.
 
Günter Lamprecht, Jutta Wachowiak, Volker Braun, Ingo Schulze und Herta Müller lesen bei der zentralen Gedenkveranstaltung aus verbotenen und verbrannten Büchern unter anderem von Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Bert Brecht und Anna Seghers. Schülerinnen und Schüler der „Dathe-Oberschule“ in Berlin Friedrichshain und der Sekundarschule „Maxim Gorki“ in Schönebeck schlagen die Brücke zur Gegenwart und zitieren aus aktuellen Meldungen zu neonazistischen Übergriffen.
 
Die Veranstaltung „Literatur auf dem Scheiterhaufen – Der Geist im Feuer“ findet statt am Freitag, den 9. Mai, um 11 Uhr in der Akademie der Künste, Plenarsaal, Pariser Platz 4, Berlin.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "„Literatur auf dem Scheiterhaufen – Der Geist im Feuer“"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.