Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Alphabetisierungsprojekt von Google

Google, LitCam und das UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen (UIL)
stellen neue Partner und Tools ihres Alphabetisierungsprojekts am
Welttag des Buches vor

Google, LitCam und das UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen (UIL) haben sich mit 25 weltweit tätigen Organisationen zusammengeschlossen, um Möglichkeiten der Förderung innovativer Lese- und Schreibprojekte im Rahmen des Alphabetisierungsprojekts bekannt zu machen. Das Online-Projekt ist eine Initiative zur Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit. Es hat die Verbindung von Organisationen aus aller Welt zum Ziel, die die Förderung von Grundbildung unterstützen. Das Alphabetisierungsprojekt dient als Quelle für Alphabetisierungsverbände, Pädagogen und alle, die sich für Leseförderung und Bildung interessieren.

Von zielgruppenspezifischen Büchern, untertitelten Zeichentrickfilmen
und interaktiven Comics bis hin zu Projekten — die ganze Städte dazu
motivieren sollen das Lesen zu fördern — die Homepage der
Alphabetisierungs-Initiative stellt innovative Projekte auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene vor. Die Webseite bietet kostenlose Tools und Informationen, die von Organisationen auf der ganzen Welt genutzt werden können.

Die Initiatoren des Alphabetisierungsprojektes freuen sich, anlässlich des Welttages des Buches neue Partner bekannt zu geben: den Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V., die Stiftung Lesen und den Deutschen Volkshochschul-Verband e.V.

„Wir müssen den vermutlich vier Millionen funktionalen Analphabeten in Deutschland bessere Lernmöglichkeiten verschaffen“, sagt Peter Hubertus, Geschäftsführer des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung
e.V. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass Google, LitCam und UIL zum Welttag des Buches ihr Alphabetisierungsprojekt – Eine Initiative zur Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit in Deutschland um neue Partner erweitert und auch wir Teil dieser Initiative sind“. Der Verband unterhält mit dem Alfa-Telefon (02 51/53 33 44) eine bundesweite Informations- und Beratungsstelle für Betroffene und deren Vertrauenspersonen.

Heinrich Kreibich, Geschäftsführer der Stiftung Lesen meint: „Die Förderung der Lesekompetenz und die Prävention von Analphabetismus sind wichtige Anliegen. Wir freuen uns, dass das Alphabetisierungsprojekt von Google, LitCam und UIL den Welttag des Buches zum Anlass nimmt, im Rahmen der neuen Homepage auf unsere Arbeit aufmerksam zu machen.“

„Nach Schätzungen leben in Deutschland mehr als vier Millionen erwachsene funktionale Analphabeten, die trotz absolvierter Schulpflicht kaum in der Lage sind, eine Zeitung zu lesen, ein Formular auszufüllen oder einen Brief zu schreiben“, sagt Dr. Susanne Kraft, Projektkoordinatorin der Grundbildungsprojekte des DVV. „Die größte Herausforderung liegt darin, für diese Zielgruppe entsprechende
Lernangebote zu entwickeln und die Menschen für Lernprozesse zu gewinnen. Mit dem Alphabetisierungsprojekt von Google, LitCam und dem UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen (UIL) hat Deutschland und die Welt ein Portal, dass Informationen rund um das Thema Alphabetisierung bündelt und für Jedermann zugänglich macht“, freut sich Frau Dr. Kraft.

Darüber hinaus stellt das Alphabetisierungsprojekt ab heute neue Tools zur Verfügung. Diese unterstützen Alphabetisierungsverbände dabei, miteinander in Kontakt zu treten und Ideen auszutauschen.

Eine aktualisierte Alphabetisierungs-Weltkarte erlaubt es Organisationen, sich beim Alphabetisierungsprojekt zu engagieren sowie ihre Projekt- und Kontaktinformationen einzugeben. So können andere Organisationen sie kontaktieren. Besucher können die neuesten Informationen zum Thema Alphabetisierung lesen und sich mit Pädagogen auf der ganzen Welt in unserem Forum zum Alphabetisierungsprojekt austauschen.

Karin Plötz, Projektleiterin Bildung für Zukunft bei LitCam erklärt: „Globale Probleme erfordern globale Lösungen und wir sind davon überzeugt, dass Zusammenarbeit der Schlüssel ist, um den Kampf gegen Analphabetismus zu gewinnen.“

Santiago de la Mora, Direktor Google BookSearch EMEA verdeutlicht ergänzend: „Vertreter der Bereiche Technologie, Literatur und Lernen haben die Verantwortung, im Rahmen ihrer Möglichkeiten für eine Linderung des Problems Analphabetismus zu sorgen. Wir freuen uns sehr, bei diesem Projekt mitwirken und unseren Beitrag zu einer Plattform leisten zu können, über die Alphabetisierungsverbände und Organisationen für Leseförderung in Kontakt treten und Erfahrungen austauschen können.“

Über das Alphabetisierungsprojekt: Das Problem des Analphabetismus betrifft alle Länder und die gesamte Weltbevölkerung. Es besteht die dringende Notwendigkeit, Ideen auszutauschen, erfolgreiche Projekte durchzuführen sowie Informationen und Statistiken über Alphabetisierung bekannt zu machen. Ebenso wie die Notwendigkeit, neue Ansätze der Zusammenarbeit zu finden. Die Organisationen hinter dem Alphabetisierungs-Projekt sind davon überzeugt, dass das Internet ein leistungsstarkes Medium sein kann, um die an diesem Kampf beteiligten Organisationen zu verbinden. Je mehr Menschen Zugang zu Lesetools, Projektideen und Ressourcen haben, desto näher kommen wir unserem Ziel. Von E-Learning-Tools und Buchclubs bis hin zu klassischen Kinderbüchern und wissenschaftlichen Artikeln — hier finden Nutzer Bücher, Videos, Artikel, Blogs und Gruppen zum Thema Alphabetisierung und können Ideen und Informationen zu Projekten austauschen.

Weitere Informationen über die Seite finden Sie unter:
www.google.de/literacy

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Alphabetisierungsprojekt von Google"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.