Wikipedia goes print

Das Bertelsmann Lexikon Institut, ein Imprint des Wissen Media Verlags, bringt das auf der Online-Enzyklopädie basierende „Wikipedia-Lexikon in einem Band“ heraus. Das Print-Nachschlagewerk ist ab September 2008 zum Preis von 19,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

Das Wikipedia-Lexikon, das sich als „lexikalisches Jahrbuch“ versteht, unterscheidet sich in seiner Konzeption aufgrund des starken Aktualitätsbezuges sowie der differierenden Gewichtung der Stichwörter und Stichworttexte deutlich von klassischen A bis Z-Nachschlagewerken. Mit 50.000 Stichwörtern und erklärten Begriffen verzeichnet es die in 2007/08 am häufigsten recherchierten Suchbegriffe der Online-Enzyklopädie. Die Stichwortartikel geben die zentralen, den Online-Artikel zusammenfassenden bzw. einleitenden Informationen wieder.

Der Verlag will mit der Printausgabe der erfolgreichen Online-Enzyklopädie neue Zielgruppen erschließen. Alle Texte des Wikipedia-Lexikons stehen unter einer freien Lizenz und können in diesem Rahmen frei weiterverwendet und verbreitet werden. Mit einem Euro des Kaufpreises unterstützt das Bertelsmann Lexikon Institut den gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland e.V.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wikipedia goes print"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.