Prozess um Harry Potter

J.K. Rowling gab jetzt im Rechtsstreit mit dem Betreiber einer Harry-Potter-Website die folgende Erklärung ab:
„Das Buch, um das es in diesem Fall geht, hat die Grenzen auf so unverschämte Art und Weise überschritten, dass ich mich zu meinem Bedauern gezwungen sehe, rechtliche Schritte einzuleiten. Autoren haben das Recht, ihr Werk gegen Missbrauch zu schützen. Stehen mir weniger Rechte zu, weil viele Menschen meine Bücher lesen? Falls dieses Buch veröffentlicht wird, sind jedermann Tür und Tor geöffnet, das Werk eines Autors abzukupfern und als sein eigenes auszugeben. Falls es jedoch nicht veröffentlicht wird, ist dies ein Segen nicht nur für alle, die echte, eigene Werke schaffen, sondern auch für all diejenigen, die sich an diesen Werken erfreuen.“

Die Autorin fühlt sich vom Betreiber der Website betrogen, weil dieser sein Wissen als Buch herausbringen will. Der Prozess findet in New York statt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Prozess um Harry Potter"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften