Lichter in Feuchtgebieten

HARDCOVER

Belletristik

Nach gerade einmal drei Wochen auf Platz 1 muss der Altmeister des historischen Romans Ken Follett den Staffelstab an die jüngere Generation weiterreichen: „Die Tore der Welt“ (Lübbe) postiert sich diese Woche hinter Charlotte Roches „Feuchtgebiete“ (DuMont) auf dem zweiten Rang. Clemens Meyer, der für seinen Kurzgeschichtenband „Die Nacht, die Lichter“ (S. Fischer) jüngst den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt, verbessert sich um 20 Positionen auf den 27. Platz.

Anklopfer der Woche

„Im Licht des Vergessens“ (Diana) von Nora Roberts erzählt die Geschichte der FBI-Agentin Phoebe MacNamara, deren Liebesglück zerstört wird, als sie von einem Unbekannten überfallen und misshandelt wird. Um 38 Plätze in der Gunst der Leser gestiegen, klopft der Roman auf Platz 60 an.

Sachbuch

Sophie van der Stap hat es mit ihrer Biografie „Heute bin ich blond“ (Droemer) unter die 20 bestverkauften Sachbücher geschafft und positioniert sich diese Woche auf Platz 16. Sie zeigt, dass Krebs kein Grund zur Traurigkeit sein muss und Perücken die schöne Eigenschaft haben, dass man seine Persönlichkeit nach Stimmung und Belieben ändern kann. Auf Platz 17 folgt die Studie „Im Netz der Pflegemafia“ (C. Bertelsmann) der Journalisten Claus Fussek und Gottlob Schober, die die mafiösen Strukturen eines Systems sichtbar machen wollen, in dem um des Profits willen überall gespart wird.

Anklopfer der Woche

In seinem bei Malik erschienenen Buch „Endlich weg“ erzählt  „stern“-Reporter Rüdiger Barth von einer Weltreise, die ihn und seine Frau kurz vor seinem 35. Geburtstag durch elf Länder auf fünf Kontinente geführt hat. Der Traum von der großen Freiheit klopft auf Platz 56 an die Tore der Bestsellerliste.

Taschenbuch

Belletristik

Delia Hopkins verbrachte eine glückliche Kindheit, daran bestand bisher nie ein Zweifel – bis eines Tages die Polizei ein Geheimnis über ihre Familie offenbart, das eine Vergangenheit zutage fördert, die es für sie bisher nicht gab. Der 2007 auf Deutsch erschienene Roman „Die Wahrheit meines Vaters“ (Piper) von Jodi Picoult schafft im Taschenbuch den Sprung von 0 auf Platz 16.

Sachbuch

Handfeste Lebenshilfe verspricht Eckart von Hirschhausen mit  „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“ (Rowohlt), nach einer Woche im Handel bereits auf Platz 7 der bestverkauften Taschenbücher. Das Begleitbuch zur RTL-Fernsehserie „Dr. House“ – „Die kleine House Apotheke“ (vgs) von Michael Reufsteck und Jochen Stöckle – ist neu auf Platz 20 eingestiegen.

Anklopfer der Woche

„Und morgen bringe ich ihn um!“ (Piper) – Anklopfer auf Platz 65 – ist der Erfahrungsbericht einer Sekretärin, die unter dem Pseudonym Katharina Münk erhellende Einblicke in Deutschlands Chefetagen gibt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lichter in Feuchtgebieten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften