“Ferkelbuch” kommt nicht auf den Index

Das umstrittene Kinderbuch “Wo bitte geht’s zu Gott?, fragte das kleine Ferkel” von Michael Schmidt-Salomon (Alibri Verlag) wird nicht verboten. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat einen Antrag des Familienministeriums, das Buch zu indizieren, zurückgewiesen.

Weder werden religiöse Empfindungen verletzt noch sei der Tatbestand des Antisemitismus erfüllt, so die Prüfstelle. Da Rabbi, Priester und Mufti gleichermaßen verhöhnt werden, sei auch niemand bevorzugt schlecht behandelt worden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "“Ferkelbuch” kommt nicht auf den Index"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten