Erster kanadischer Verlag nimmt die Verlagssoftware knkVerlag in

Der kanadische Schulbuchverlag TC.Média Livres – führender Anbieter französischsprachiger Lehrmittel in Nordamerika – hat die Verlagssoftware knkVerlag erfolgreich in Betrieb genommen.

TC.Média Livres hat die erste Phase eines umfangreichen IT-Projektes vor kurzem abgeschlossen. In aufeinanderfolgenden Teilprojekten hatte der Verlag die knkVerlag-Module Marketing – inklusive Customer Relationship Management (CRM) – Lektorat und Herstellung sowie Finanzbuchhaltung in Betrieb genommen. Momentan arbeiten pro Woche etwa 50 Mitarbeiter des Verlags mit der neuen Verlagssoftware. Diese Anzahl der Nutzer soll jedoch im nächsten Monat auf 75 erhöht werden.

Die zweite Phase des Projektes wird im letzten Quartal dieses Jahres mit einer detaillierten Anforderungs-Analyse für drei weitere Bereiche beginnen: Honorarabrechnung, Vertrieb (inklusive des kompletten „Order-to-Cash“-Prozesses) und Logistik. Durch die Softwareumstellung in diesen Bereichen werden zukünftig 20 weitere Mitarbeiter mit neuer Software arbeiten.

„Wir haben uns hauptsächlich wegen der Investitionssicherheit und dem integrierten Charakter der Software für knkVerlag entschieden. Keiner der Wettbewerber, die wir uns im Zuge der Ausschreibung angesehen haben, konnte uns einen vergleichbaren Funktionsumfang basierend auf derart moderner Technologie bieten“, erklärt Sylvain Bourget, Vice President von TC.Média Livres. Die Fokusierung auf den einzelnen Inhalt ist für TC.Média Livres besonders wichtig, da ihre Lehrmaterialen in der Regel aus einer Kombination von gedruckten Arbeits- und Lösungsbüchern, CD-ROMs und Online-Lern-Plattformen bestehen.

TC.Média’s Projektleiter und IT-Fachmann Sylvain Pelletier ergänzt: „Unsere Mitarbeiter sind sehr zufrieden mit knkVerlag. Die neue Software unterstützt uns darin, Produktdaten effizient zu verwalten und was noch wichtiger ist: Durch die Einführung von knkVerlag ist unsere Finanzbuchhaltung direkt mit allen anderen Verlagsbereichen verbunden. Wir vermeiden so die doppelte oder dreifache Erfassung der gleichen Informationen und können überprüfen, ob unsere aktuellen Projekte noch im Budget liegen.“

Neben knkVerlag wurde auch knkWorkflow in dem Schulbuchverlag eingeführt – ein Modul mit der komplexe Genehmigungsprozesse im Verlag unterstützt werden können. Außerdem nutzt TC.Média Livres JetReports – eine Anwendung, mit der der Verlag selbstständig und schnell eigene Berichte erstellen kann. Aufgrund des ausgeprägten Partnernetzwerkes kann knk seinen Kunden eine ausgewogene, integrierte Software-Umgebung bieten.

knk-Vorstand Knut Nicholas Krause erläutert: „Wir haben bereits mehrere erfolgreiche Projekte in den USA durchgeführt, aber das ist das erste in Kanada. Wir haben die Ausschreibung bei TC.Média Livres gegen unsere Wettbewerber gewonnen, weil wir durch unsere strategische Partnerschaft mit Microsoft in der Lage sind, unseren Kunden stets die neuste Technologie, Investitionssicherheit und innovative Verlagsfunktionen zur Verfügung zu stellen. Dieses Projekt zeigt, dass die Content-basierte Struktur von knkVerlag moderne Medienunternehmen weltweit dabei unterstützt, mit den Herausforderungen, die aus dem Medienwandel entstehen, umzugehen –zum Beispiel der gestiegenen Anzahl an Produkten, die häufig mit der gleichen Mitarbeiterzahl gestemmt werden muss.“

 

Über knk:

Die knk Business Software AG entwickelt und vertreibt mit knkVerlag die einzige von Microsoft zertifizierte Branchensoftware für das Verlagswesen weltweit. Das Unternehmen ist Fördermitglied im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und korrespondierendes Mitglied im Börsenverein des deutschen Buchhandels. knk betreut über 150 Verlage in Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien. knkVerlag basiert auf modernster Web-und BI-Technologie.

 

Über TC.Média Livres:

TC.Média Livres ist der größte Verleger französischsprachiger Unterrichtsmaterialien in Nord- und Südamerika und der viertgrößte Schulbuchverlag in Kanada. Seit mehr als 30 Jahren veröffentlicht TC.Média Livres Lehrmaterialien für alle Unterrichtsstufen und Unterrichtsformen – von der Vorschule bis zur Universität – und deckt hierbei eine Vielzahl von Themenbereichen ab, unter anderem Geisteswissenschaften, Mathematik, Philosophie, Verwaltung und Marketing. Darüber hinaus ist das Programm von Chenelière/Didactique speziell auf Lehrende ausgerichtet. Die 4.200 Titel im Verlagsprogramm werden von mehr als 5.000 französischsprachigen Einrichtungen in Kanada genutzt. Außerdem werden sie in den französischsprachigen Gebieten Europas und der USA vertrieben. Mit 200 Verlagsfachleuten im Hintergrund veröffentlicht TC.Média Livres unter den Imprints Beauchemin, Chenelière Education, Chenelière/McGraw-Hill, Gaétan Morin Éditeur, Graficor, Transcontinental und Caractère mehr als 300 Titel pro Jahr.

TC.Média Livres ist eine Tochter von TC.Média, die sich ihrerseits im Besitz von Transcontinental (TSX:TCL.A), Kanadas größtem Medienunternehmen, befindet. Mit über 10.000 Mitarbeitern in Kanada und den USA, vermeldete Transcontinental einen Umsatz von 2,1 Milliarden Kanadischen Dollar für das Jahr 2013.

Pressekontakt:

Julia Redner, Telefon +49 431 579 72-784;

jredner@knk.de;

Web: www.knkverlagssoftware.com

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erster kanadischer Verlag nimmt die Verlagssoftware knkVerlag in"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften