(Anzeige)

(Anzeige)
Verlage
Donnerstag, 21. Juni 2012 (08:00 Uhr)


US-Verlag kauft Rechte an Thriller von Selfpublishing-Autor Jonas Winner

Auf dem Weg zum internationalen Erfolg

Der Selfpublishing-Autor Jonas Winner hat eine Zwischenbilanz zu seiner „Berlin Gothic“-Reihe gezogen. Nach Angaben des Autors wurden seit August 2011 von dem als siebenteilige E-Book-Reihe konzipierten Thriller über 100.000 Exemplare verkauft. 

Die englischsprachigen Rechte habe AmazonCrossing erworben, ein Imprint unter dem Amazon-Publishing-Dach, in dem ausländische Bücher ins Englische übersetzt werden. Die Titel sind schon bei Amazon und Barnes & Noble gelistet – ein weiteres Indiz dafür, dass Amazon die Vertriebszone für die im eigenen Verlag erschienenen Titel auf andere Shops ausweitet. Die Filmrechte von „Berlin Gothic“ würden verhandelt, außerdem werde eine Fernsehserie entwickelt, ebenfalls für den Weltmarkt.

Analog zur vermutlich ersten deutschen E-Book-Millionärin Tina Folsom (hier mehr) reüssierte Winner hauptsächlich mit Hilfe des Kindle-Direct-Publishing-Programms von Amazon. Über die Grundlagen seines Erfolgs, sein Rollenverständnis als Autor und die „Revolution im Buchgeschäft“ hatte sich Winner im Interview mit buchreport.de geäußert.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de