(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Donnerstag, 19. Mai 2011 (15:09 Uhr)


Koch Neff investiert in neuen Logistik-Standort

Ab durch die Mitte

Seit Jahrhunderten wird Koch Neff in einem Atemzug mit Stuttgart genannt. Über 100 Jahre, nachdem Alfred Voerster und Hans Volckmar, Sohn bzw. Cousin des Firmengründers Carl Voerster, den Zwischenbuchhändler mit Leipziger Wurzeln (siehe Chronik) zum Neckar verlagerten, orientieren sich die Nachfahren neu: Der Logistik-Bereich soll bis 2015 von Stuttgart-Vaihingen (Foto) und Köln an einen „zentralen Ort in der Mitte Deutschlands“ abgezogen werden.

Der genaue Standort steht laut einer Pressemitteilung noch nicht fest, da derzeit in den Zielregionen passende Grundstücke gesucht würden. Mit einem Investitionsvolumen von mehr als 100 Mio Euro solle dort die modernste Medienlogistik Europas entstehen.

„Wir wären gerne an den bestehenden Standorten geblieben, stoßen aber in Stuttgart und Köln an unsere Leistungsgrenzen“, erklärt Frank Thurmann, geschäftsführender Gesellschafter, verantwortlich für Logistik. „Um alle unsere Kunden aus einer zentralen Logistik beliefern zu können, müssen wir in die Mitte von Deutschland gehen. Dort wollen wir eine moderne, hochleistungsfähige und flexible Technik einsetzen und über 850 Arbeitsplätze neu schaffen.“

Mit der neuen Struktur folgt KNV bzw KNO VA der Aufstellung von Libri – die Hamburger trennen Verwaltung (Hamburg) und Lager (Bad Hersfeld). Analog soll die Verwaltung und Unternehmensleitung von KNV / KNO VA in Stuttgart bleiben und nur der Logistik-Bereich im Herzen Deutschlands angesiedelt werden. Die Standorte Darmstadt (BuchPartner), Leipzig (LKG) und Metzingen (KNO- Logistik) sind von der Neuorganisation nicht betroffen.

Schon heute sitzt das Unternehmen mit seinem Kerngeschäft an mehreren Standorten:

  • Zum einen mit Barsortiment (KNV) und Verlagsauslieferung (KNO VA) in der KNV-Zentrale in Stuttgart-Vaihingen, die schon vom äußeren Eindruck her Tradition vermittelt – wer den Haupteingang passiert, blickt auf einen großen, grauen Schieferblock; in das Urgestein aus schwäbischem Boden eingebettet sind Konturen eines jahrmillionenalten Ammoniten sichtbar, der beim Bau des Gebäudes gefunden und am Ort belassen wurde, um die Philosophie des bodenständigen und traditionsbewussten Unternehmens zu verkörpern.
  • Daneben unterhalten die Schwaben seit der Gründung von Koehler & Volckmar 1955 eine Dependance in Köln (nur Barsortiment). 
  • Seit 2009 kontrollieren die Stuttgarter schließlich die Geschäfte der Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft (LKG) in Espenhain bei Leipzig.

Durch die Verlagerung ergeben sich erhebliche personelle Konsequenzen:

  • Von der Zentralisierung an einem neuen Standort sind bis 2015 (ohne Mitarbeiter im rentenfähigen Alter und befristete Mitarbeiter) im Barsortiment Stuttgart 338 Stammmitarbeiter, im Barsortiment in Köln 296, in der Verlagsauslieferung 241 und bei F. Volckmar in Stuttgart und Köln 25 Stamm-Mitarbeiter betroffen.
  • Vielen der betroffenen 594 befristeten Mitarbeiter solle nach Bedarf und Eignung bei Vertragsende eine erneute Beschäftigung bis 2015 angeboten werden. Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern seien bereits aufgenommen worden.
  • Das Gros der insgesamt mehr als 3200 Mitarbeiter (nämlich 1541 Stammmitarbeiter der Unternehmensgruppe) seien nicht betroffen vom Umzug.

Zahlen zu KNV/ KNO VA

  • An den Standorten Stuttgart und Köln liegen über 480.000 lieferbare Titel (besonders Bücher, DVDs, Tonträger, Spiele) von über 4350 Lieferanten.
  • KNV beliefert täglich über 7000 Buchhandlungen in 2200 Orten im deutschsprachigen Raum.
  • Die 380 zum Teil firmeneigenen LKWs und Sattelschlepper legen täglich zusammen eine Fahrleistung von über 60.000 Kilometern zurück.
  • 80% der Buchhändler bekommen ihre Ware laut KNV noch vor Ladenöffnung, 95% werden vor 10 Uhr beliefert.
  • Zudem beliefert KNV 600 Buchhandelsfirmen in über 70 weiteren Ländern mit Titeln deutschsprachiger Verlage.
  • Buchhandlungen in Österreich, Südtirol, der Schweiz und Luxemburg werden täglich beliefert. Nach Japan und in die USA wird wöchentlich ausgeliefert.
  • Über 200 Verlage haben die Lagerung und Distribution ihres gesamten Verlagsprogramms an die KNO Verlagsauslieferung übertragen.

Chronik

  • 1829: Gründung der Firma F. Volckmar als Kommissionsgeschäft und Sortimentsbuchhandlung
  • 1847: Gründung des Buchgroßhandels (Barsortiment) durch Carl Voerster
  • 1907/08: Erstellung des Firmengebäudes "Eberhardbau" in der Stuttgarter Innenstadt
  • 1917: Koch, Neff & Oetinger (KNO) in Stuttgart durch Zusammenschluss gegründet
  • 1918: Fusion der Großhändler K. F. Koehler und F. Volckmar zur Koehler & Volckmar AG in Leipzig (KV)
  • 1920: Start des „Bücherwagendienstes“ und der Über-Nacht-Belieferung: An wichtige Züge wird ein Bücherwagen angehängt.
  • 1943/44: Weitgehende Zerstörung aller Gebäude in Leipzig und Stuttgart
  • 1948: Flucht der Inhaber-Familien von Leipzig nach Stuttgart. Wiederaufbau des Buchgroßhandels
  • 1949: Enteignung der Unternehmen in Leipzig
  • 1949: Erster Barsortiments-Katalog nach dem Krieg
  • 1955: Neuaufbau des Buchgroßhandels in Köln unter dem Traditionsnamen Koehler & Volckmar (K&V) in Köln
  • 1960: Begründung des neuen Standortes Stuttgart-Vaihingen mit einem Gebäude der KNO Verlagsauslieferung
  • 1974: Beginn der Expansion der Verlagsauslieferung mit Neubauten 1974, 1979, 1990 und 2002
  • 1975: KNO/KV führt als erstes Barsortiment ein elektronisches Bestellsystem für den Buchhandel ein
  • 1977: Umzug des Großhändlers KNO von der Stuttgarter Innenstadt nach Stuttgart-Vaihingen
  • 1987: Übernahme des Grossohauses Wegner in Hamburg
  • 1996: Erste Internet-Plattform für den Buchhandel: buchkatalog.de
  • 1999: Erster Fulfillment-Dienstleister für Internetbuchhandlungen
  • 2002: 350.000 Titel am Lager
  • 2004: Fusion der Firmen Koch, Neff & Oetinger (KNO) und Koehler & Volckmar (KV) zu Koch, Neff & Volckmar (KNV)
  • 2006: Übernahme der Firma Schreyer, Metzingen
  • 2006: Umzug des Geschäftsbereichs KNO Logistik nach Metzingen
  • 2008: Einführung der Standardwanne für den Buchhandel
  • 2009: Übernahme der Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft LKG.
  • 2009: Übernahme der Firma Zentrale Medien GmbH, Bochum
  • 2010: Einführung der Dachmarke "KN digital"
  • 2010: Koch Neff Akademie startet mit Weiterbildungsangebot für den Buchhandel und für Verlage
  • 2011: Übernahme der Mehrheit bei der Darmstädter Buchpartner AG


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de