(Anzeige)

(Anzeige)
Verlage
Donnerstag, 08. Mai 2014 (09:15 Uhr)


Bertelsmann kann Umsatz im 1. Quartal 2014 deutlich steigern

Wieder auf Wachstumskurs?

Die Übernahmen des vergangenen Jahres zahlen sich für Bertelsmann aus. Im ersten Quartal 2014 wuchs der Umsatz um stattliche 8,5%, das operative Ergebnis erreichte laut Medienkonzern einen Rekordwert.

Wie das Unternehmen aus Gütersloh vermeldet, stieg der Konzernumsatz aus fortgeführten Aktivitäten auf 3,90 Mrd Euro. Wachstumstreiber sind die Übernahmen des E-Commerce-Dienstleisters Netrada durch Arvato sowie Konsolidierungseffekte aus der Fusion von Penguin und Random House zum 1. Juli 2013.

Das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Operating EBITDA) wuchs auf 433 Mio Euro, ein Rekordwert so Bertelsmann. Das Konzernergebnis lag dagegen mit 104 Mio Euro unter dem Niveau des Vorjahres (207 Mio Euro). Erklärung: Der Vorjahreswert habe positive Effekte von 114 Mio Euro aus der Neubewertung von BMG enthalten.

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe zeigt sich zufrieden: „Wir haben in den ersten drei Monaten 2014 kräftig in Inhalte- und Dienstleistungsgeschäfte investiert und Fortschritte bei der Strategie-Umsetzung erzielt. In den kommenden Monaten werden wir das Bildungsgeschäft ausbauen. Langfristig soll dieser Bereich für Bertelsmann zur dritten Säule neben Medieninhalten und Dienstleistungen werden.“ 

Judith Hartmann, Finanzvorstand von Bertelsmann, wiederholt das Ziel für 2014: deutliche Umsatzsteigerung, weiterhin hohe Profitabilität und positive Entwicklung des Konzernergebnisses.

Die Bertelsmann-Bilanz für 2013 hatte gezeigt, dass Rabe mit seinem Wachstumskurs unter den Erwartungen blieb, die Buchtochter Random House entwickelte sich 2013 vergleichsweise gut.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de