„Wir müssen profitabel agieren“

Im Interview mit der „FAZ“ erklärt Jonathan Landgrebe, wie er den Suhrkamp Verlag führen will, welche Auswirkungen der Streit mit dem verstorbenen Miteigentümer Hans Barlach auf den Verlag hatte und was die Herausforderungen der Zukunft sind, angefangen vom novellierten Urheberrecht bis zur Digitalisierung. mehr...

Gut aufgestellt in die Aktiengesellschaft

Die neue Rollenverteilung ist jetzt offiziell: Im Rahmen der ersten Hauptversammlung der Suhrkamp Verlag AG wurden einstimmig mehrere Besetzungen beschlossen. So zieht sich Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz aus dem operativen Geschäft zurück übernimmt stattdessen den Aufsichtsratsvorsitz. mehr...

Der Trend schlägt zu Buche

Zeitschriftenverleger entdecken das Buch und den klassischen Buchhandel, schreibt der Medienexperte Peter Turi in seinem Mediendienst turi2. Grund: Im Sortiment lassen sich hochwertige Inhalte langfristiger verkaufen als im schnelldrehenden Zeitschriftengeschäft. Jüngstes Beispiel ist die neue Zeitschrift „Geo Epoche Kollektion“ aus dem Verlag Gruner+Jahr. Die erste Ausgabe des neuen Magazins zum Thema Mittelalter „ist optisch und haptisch mit 220 Seiten und starkem Papier näher am Buch als an einer Zeitschrift“, schreibt Turi. mehr...

Zwei Jahre, mietfrei

Die Ravensburger AG stellt der Stadt Ravensburg ein Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung. In den Hallen des Spiele- und Buchverlags werden wohl syrische Familien unterkommen. mehr...

Epubli und Neobooks bald unter einem Dach

Bislang haben Neobooks und Epubli, die beiden Selfpublishing-Töchter der Verlagsgruppe Holtzbrinck, weitestgehend autonom agiert – gemeinsame Aktivitäten gab es kaum . Das wird sich bald ändern: Holtzbrinck führt die Unternehmen unter einem Dach zusammen. Ziel: Die Investitionen bündeln und sich für den schärferen Wettbewerb rüsten.  mehr...

Schulterschluss mit Apple

 „Da wurde der Falsche verurteilt!“, rufen US-Autoren und Buchhändler dem Obersten Gerichtshof Supreme Court zu: In dem Kartellverfahren gegen Apple haben sich die American Booksellers Association (ABA), der Filialist Barnes & Noble sowie die Autorenvereinigungen Authors Guild und Authors United mit einer gemeinsamen Erklärung an das Gericht gewandt. Tenor: Die wahre Gefährdung des Wettbewerbs auf dem E-Book-Markt geht von Amazon aus. mehr...

Bescherung mit Ansage

Positive Nachricht für die Aktionäre von Bastei Lübbe: Die Kölner haben mit dem Bestsellerautor Ken Follett eine langfristige Zusammenarbeit besiegelt. Der Brite wird zwei neue Bücher auf den Gabentisch legen, die Titel sollen 2020 und 2023 erscheinen. mehr...


Viel Aufmerksamkeit fürs Schaufenster

Themenschaufenster, bei denen ein bestimmter Buchverlag im Fokus steht, sind im Buchhandel nichts Ungewöhnliches. Nur selten gestalten allerdings Verlage auf Einladung eines Sortimenters selbst eine Schaufensterpräsentation. Lehmkuhl-Geschäftsführer Michael Lemling bot diese Gelegenheit in den vergangenen Monaten den Verlagen C.H. Beck, Hanser und Callwey. mehr...

Verlage überhören Weckruf

„Viele Verlage leben in einer rosaroten Welt und vermuten, dass sie nie betroffen sein werden, aber das werden sie“, sagte Charlie Redmayne, CEO von HarperCollins UK, bei der Konferenz FutureBook, auf der er seine Kollegen vor Cyber-Angriffen warnte. Das Direktmarketing würde im täglichen Geschäft zwar immer wichtiger werden, Verleger würden aber nicht die damit verbundenen Risiken sehen. mehr...

Per „Shelfie“ zum E-Book

Für Bitlit Partners ist es ein dicker Fisch, für Springer ein zusätzlicher Service: Das kanadische Start-up meldet stolz, dass es den wissenschaftlichen Großverlag als neuen Kooperationspartner für seine „Shelfie“-App an Land gezogen hat. Die kostenlose App soll vor allem Wissenschaftlern den Zugriff auf die E-Book-Versionen gedruckter Bücher erleichtern. mehr...

Vom Vorstandsmitglied zum Berater

Felix Rudloff, der bei Bastei Lübbe Programm und Presse verantwortet, verabschiedet sich zum Jahresende von seinem Vorstandsposten bei der AG. Er ziehe es aus persönlichen Gründen vor, künftig als selbstständiger Agent und Berater zu arbeiten, heißt es aus Köln. Rudloff wendet sich mit seiner Kündigung allerdings nicht von Bastei Lübbe ab. mehr...

Schöne Bücher für unsichere Käufer

Ob „Das Joshua-Profil“ das richtige Geschenk ist oder „Der Glasmurmelsammler“ oder „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion“ – nicht immer ganz einfach zu beantworten. Geschenkerprobt, Unsicherheit reduzierend und sich erklärungslos selbstverkaufend sind die eigens konzipierten Geschenkbücher. Die haben naturgemäß Hochsaison. mehr...

„Ein wenig Erbauung bietet Asterix“

Wenig gute Nachrichten und viele ärgerliche politische Statements hat das Berufsjahr 2015 Rainer Dresen gebracht, der sich als Leiter der Rechtsabteilung von Random House derzeit mit juristischen und politischen Hürden im Verlagsgeschäft konfrontiert sieht. mehr...

Content-Granularisierung – jetzt auch im TV

Stellen Sie sich vor: Eine Fernseh-Serie läuft unterschiedlich ab, je nachdem, welche vorausgegangenen Folgen Sie angesehen haben. Der BBC startet das Projekt „Visual Perceptive Media“. Profilierung der Zuschauer und ein ausgefeiltes Content Slicing bilden dafür die technologischen Grundlagen. pubiz.de berichtet. mehr...

Ritterschlag in Hamburg

Markus Langer übernimmt ab sofort die Geschäftsführung Programm bei Oetinger Media mit den Imprints Oetinger Audio und Oetinger Kino und dem Segment Filmrechte innerhalb der Verlagsgruppe Oetinger. Er ist seit 2007 bei den Hamburgern an Bord. mehr...

Die wichtigsten Termine 2016 im Überblick

Seit dem Frühjahr bieten der Digitaldienstleister Bookwire und buchreport einen elektronischen Branchenkalender an, den man sich kostenlos für seinen PC, sein Smartphone oder Tablet herunterladen kann. Die Termine für 2016 sind jetzt außerdem in gedruckter Form erschienen. mehr...

Auftragsarbeiten für die Kulturbranche

Der Hanser Verlag findet offenbar Geschmack am Firmenkundengeschäft: Nachdem das Münchener Verlagshaus bisher mit dem Hanser Fachverlag vor allem Kunden aus der mittelständischen Industrie mit Buchprojekten bedient hat, sollen jetzt durch Einbindung des Literaturverlags sowie der Agentur Groothuis auch Projekte für kultur- und bildungsnahe Unternehmen, Stiftungen und Institutionen umgesetzt werden. mehr...

Auszeit nach der Wissenschaft

Mit Ablauf des aktuellen Jahres wird Eric Merkel-Sobotta, Executive Vice President Policy & External Relations, den Wissenschaftsverlag Springer Nature verlassen, um sich zunächst einer Sabbatzeit zu widmen. Der Unternehmenssprecher war seit 2005 bei Springer beschäftigt. mehr...

„Mit großer Konsequenz und ohne Scheu“

Der Christoph Links Verlag und der Verlag Vorwerk 8 sind die Träger des Kurt-Wolff-Preises 2016. Den Hauptpreis erhält der Christoph Links Verlag, „der seit 25 Jahren mit großer Konsequenz und ohne Scheu vor brisanten Themen die Deutschen in Wort und Bild mit ihrer jüngeren Geschichte und gegenwärtigen Rolle in der Weltgesellschaft konfrontiert“. Die Preise werden im Rahmen der Leipziger Buchmesse am 18. März 2016 verliehen. mehr...

„Think new and big“

Umschau-Verlagsleiter Ingo Swoboda hofft, dass in der Buchbranche künftig mehr Querdenker zum Zuge kommen. In diesem Jahr hat er sich über die Auszeichnung „reddot award best of the best“ gefreut, für 2016 hat er schon sehr konkrete Ziele. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de