(Anzeige)

(Anzeige)

„Der Würde des Menschen verpflichtet“

Navid Kermani erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Seine Romane und Essays zeigten, wie sehr er sich „für eine offene europäische Gesellschaft einsetzt, die Flüchtlingen Schutz bietet und der Menschlichkeit Raum gibt“, so die Jury. mehr...

Großauftrag für den Distributor

Readbox übernimmt die digitale Verlagsauslieferung für Bastei Lübbe. Der Kölner Verlag wechselt von Zebralution zum Dortmunder Dienstleister. Update: Details zur Kooperation von Readbox und Zebralution.   mehr...

„Wir müssen unsere Produkte interessanter machen“

Spätestens seit der Übernahme von Metaio durch Apple hat sich auch in der Buchbranche herumgesprochen, dass Augmented Reality mehr als Spielerei ist. Bei der AKEP-Konferenz haben Carlsen, das Oetinger-Startup TigerCreate und die Mayersche gezeigt, wie sich die Technologie schon heute fruchtbar und kostengünstig einsetzen lässt. mehr...

„Technologieschritt nicht vermasseln“

Die Mission des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren (AKEP) bei den eigenen Konferenzen scheint impossible: Einen Blick in die Zukunft zu werfen, ohne zu abgehoben zu wirken und die Bodenhaftung zu verlieren. Das Resultat muss ein Zickzack-Kurs sein, den der AKEP im Rahmen der Buchtage 2015 gut gemeistert hat. mehr...

Lesen in 3D

Tapernde Dinosaurier und zwitschernde Vögel – Augmented Reality hat das Kinderzimmer erreicht, stellt Fridtjof Küchemann in der „FAZ“ fest. Die Technologie ermöglicht, Bildelemente aus Kinderbüchern auf dem Bildschirm in 3D darzustellen und um Tonmaterial, Wissensspiele und Erklärungen zu ergänzen. mehr...

Von Handarbeit zu Hotzenplotz

Neuer Vertriebschef beim Kinder- und Jugendbuchverlag Thienemann-Esslinger (u.a. „Räuber Hotzenplotz“, „Momo“, „Elena“): Am 1. Juli tritt John Dieckmann in Stuttgart an. Er kommt vom Frechverlag, wo er in den vergangenen sieben Jahren u.a. für den vertrieblichen Ausbau des Segments Kreatives Gestalten zuständig war. Bei seinem neuen Arbeitgeber soll er die Neugestaltung der Programme von Thienemann, Esslinger, Planet Girl und Gabriel am Markt durchsetzen.  mehr...

Leseplätze im Auge

Werden die elektronischen Leseplätze in Bibliotheken zum Einfallstor für Online-Piraterie? Nachdem der Bundesgerichtshof eine extensive Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke an den Leseplätzen erlaubt hat, warnen jetzt die Verleger in einem Brief an die deutschen Hochschulleiter vor dramatischen Konsequenzen. mehr...

Wie groß ist der Markt der Indies?

Selfpublishing wächst und wächst und wächst, das scheint unstrittig zu sein. Aber wie groß ist der Markt inzwischen? In Großbritannien, den USA und auch in Deutschland wird aktuell viel über diese Frage diskutiert. mehr...


Besorgte Blicke in die Zukunft

Wie lässt sich im wachsenden Streaming-Markt zukünftig mit Hörbüchern noch Geld verdienen? Das war eine der zentralen Fragen auf der Hörbuchtagung in Leipzig. Nicht nur, weil die Amazon-Tochter Audible doch noch kniff, nahmen die Teilnehmer mehr als eine offene Frage mit nach Hause. mehr...

Träger Hoffnungsträger

„Bei Verlagen sind die neuen Ebook-Singles groß in Mode, bei den Lesern leider nicht“, konstatiert die „Welt“. Dabei klingt die Idee, kleinere Textformate in digitaler Form anzubieten, so überzeugend. In Gesprächen mit Verlagen und Autoren geht die Zeitung der Frage nach, warum die hoffnungsvollen Angebote bei vielen Verlagen (noch) schleppend anlaufen.   mehr...

„Attraktive Werbeeinahmen sind möglich“

Spätestens seit dem Einstieg von Amazon ist der Markt für Ebook-Abos stark in Bewegung. Im Wettbewerb mit dem US-Unternehmen und Pionieren wie Skoobe setzt Readfy weiterhin auf kostenlose Lektüre plus Werbeerlöse – auch wenn der Weg dorthin länger und steiniger ist als gedacht. Im Interview beschreibt Geschäftsführerin Miriam Behmer den Wettbewerb und zeigt, wo ihr Unternehmen auf der Suche nach frischem Geld aktuell steht. mehr...

Lese-Senioren mögen's romantisch

Der Markt für Ebook-Abos ist bislang wenig erforscht worden. Marktanteile, Leseverhalten, Kundenstruktur – zumindest für den deutschen Markt lagen bisher kaum öffentlich zugängliche Daten vor. Readfy hat die eigenen Nutzer untersucht – und teilweise Erstaunliches erfahren. Readfy macht mit beim buchreport-Webinar über Ebook-Abos. Noch wenige Plätze frei. mehr...

Auf dem Weg zum Verlags-Cockpit

Die Projektgruppe „Verlagswerkstatt Business Reporting“ will Standards und Kennzahlen für die Verlagsprozesse entwickeln. Iniitiiert wird das Projekt von KUMAVISION und der Verlagsberatung Heinold, Spiller & Partner. mehr...

„Enteignung der Wissenschaftsverlage“

Verleger schlagen Alarm: Mit deutlichen Worten kritisieren Vertreter der Buchbranche einen Entwurf zur Reform des österreichischen Urheberrechts, den die Wiener Bundesregierung Regierung vorgelegt hat. Die Politiker drücken aufs Tempo: Das Gesetz soll noch vor der parlamentarischen Sommerpause beschlossen werden.  mehr...

An die Decke gestoßen

Das schwächelnde E-Book-Geschäft sorgt in den Vorstandsetagen vor allem der großen amerikanischen Publikumsverlagsgruppen zunehmend für Unruhe. Der Markt hat unübersehbar den Rückwärtsgang eingelegt. Auch in Großbritannien ist es mit den hohen zweistelligen Zuwachsraten vorerst vorbei. mehr...

Topseller auf dem Radar

In den vergangenen Wochen hat buchreport zwei neue Angebote rund um die SPIEGEL-Bestsellerlisten gestartet: Der SPIEGEL Bestseller-Newsletter gibt Ihnen wöchentlich einen kostenlosen Überblick zu den Aufsteigern der neuen Bestsellerlisten. Das SPIEGEL Bestseller-Barometer widmet sich dagegen den Toptiteln von morgen und verschafft den Abonnenten so einen Informationsvorsprung. mehr...

Blick aufs Morgen

Unter dem Motto „Schöne neue Arbeitswelt“ steht in diesem Jahr das Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen (JVM), zu dem der Verein am 25. Juli ins Haus des Buches nach Frankfurt einlädt. Auf dem Programm stehen neben der Mitgliederversammlung auch Workshops über die Veränderung der Branche. mehr...

Neue Struktur in Aßlar

Personelle Neuorganisation bei den christlichen Verlagen der Verlagsgruppe Random House: Stefan Wiesner (49) wird ab 1. Juli neuer Verlagsleiter für adeo und Gerth Medien in Aßlar. Er folgt in dieser Funktion auf Ralf Markmeier (49), der sich künftig stärker auf die Leitung des Gütersloher Verlagshauses konzentriert. mehr...

Rip, mix, sell

Spätestens die Präsentation der neuen Apple-App „News“ zeigt: Der Trend zur Granulierung und zum Remix von Texten ist unaufhaltsam. Buchverlage müssen besonders auf die Konkurrenz der Presse-Verlage reagieren. mehr...

Selbstbewusst im leichten Minus

Gute Laune verbreitet der Börsenverein bei der Vorstellung seiner Wirtschaftszahlen für den deutschen Buchhandel auf seiner jährlichen Wirtschaftspressekonferenz in Frankfurt: Trotz eines Umsatzrückgangs um 2,2% sei 2014 ein gutes Jahr gewesen, meint Vorsteher Heinrich Riethmüller. Ursache für das moderate Minus sei das „Fehlen großer Bestseller“. Und darunter habe der stationäre Buchhandel weniger gelitten als die Online-Konkurrenz. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de