(Anzeige)

(Anzeige)

„Buchverlage dehnen ihre Spielräume aus“

Die Frankfurter Buchmesse ist nach fünf Veranstaltungstagen mit einem leichten Besucher-Minus zu Ende gegangen. Messe-Direktor Juergen Boos und Iris Schwanck, Projektleiterin des finnischen Gastlandauftritts, ziehen nichtsdestotrotz eine durchweg positive Bilanz. mehr...

Vorbild Malala

Mit Malala Yousafzai erhält eine Bürgerrechtlerin und zugleich Bestseller-Autorin den diesjährigen Friedensnobelpreis. Die junge Pakistanerin wird für ihren Kampf für die Rechte von Kindern ausgezeichnet. Zwei deutsche Buchverlage freuen sich mit der 17-Jährigen. mehr...


Quereinsteiger machen das Rennen

Es war überfällig, dass in der Branche nicht nur gedruckte, sondern auch digitale Bücher für ihre Ästhetik ausgezeichnet werden. In dieser Woche ist erstmals „Der Deutsche eBook Award“ verliehen worden. Freuen konnten sich allerdings nicht die Verlage. mehr...

Debüts mit großer Strahlkraft

Die Frankfurter Buchmesse gehört zu den Premium-Marktplätzen der Rechtehändler. Über zwei heiße Eisen, die in diesem Jahr feilgeboten wurden, berichtet "Publishers Weekly". Die Debüts sollen für siebenstellige Summen an US-amerikanische Verlage verkauft worden sein. mehr...

Franzose reüssiert

Der Literatur-Nobelpreis geht in diesem Jahr an den Franzosen Patrick Modiano – „für die Kunst des Erinnerns, mit der er die unbegreiflichsten menschlichen Schicksale heraufbeschwört und die Lebenswirklichkeit der Besatzungszeit enthüllt“. Die Bücher des Schriftstellers erscheinen in deutscher Übersetzung bei Hanser, dtv und Suhrkamp. Für den neuen Hanser-Verleger Jo Lendle (Foto) „ein irrer Einstieg“. mehr...

„Kein Grund zu schwärmen“

Amazons deutsche E-Book-Flatrate hat große Lücken – so lautete unsere erste Bilanz. SPIEGEL Online hat sich Kindle Unlimited im Detail angeschaut und das Angebot mit den Konkurrenten Skoobe und Readfy verglichen. mehr...

Herbst der Bestseller

Für die Programmplanung der Buchverlage bleibt die Frankfurter Buchmesse der entscheidende Fixpunkt. Diese Strategie der Verlage spiegelt sich auch beim Blick auf die aktuellen Bestsellerlisten wider, auf denen 22 neue Titel aufgeschlagen sind. mehr...


Blick hinter die Kulissen

Am heutigen Donnerstag wird um 13 Uhr der diesjährige Gewinner des Literaturnobelpreises bekannt gegeben. buchreport.de hat die zentralen Zahlen und Fakten zur wichtigsten Autoren-Auszeichnung der Welt zusammengestellt. mehr...

Auf niedrigerem Niveau stabil

Stabilisiert sich nach dem katastrophalen Einbruch 2012/13 die Ausbildungsbereitschaft in der Buchbranche? Damals war die Zahl der Ausbildungsverträge im Buchhandel um ein Drittel zurückgegangen. Aktuelle Zahlen liegen zwar noch nicht vor, aber der Börsenverein hat eine aktuelle Umfrage zur Ausbildungsbereitschaft ausgewertet. mehr...

Wenn eins plus eins drei ergeben soll

Für eine der größten Nachrichten gleich zu Beginn der Frankfurter Buchmesse sorgte HarperCollins. Der amerikanisch-britische Publikumsverlagsriese kündigte an, von Hamburg aus mit HarperCollins Germany auch auf dem deutschen Markt aktiv zu werden. Ein guter Anküpfungspunkt für den „CEO Talk" mit Brian Murray, den  buchreport gemeinsam mit anderen internationalen Fachmagazinen veranstaltet hat. mehr...

Frankfurter Beschützer

Der Börsenverein zückt im Kampf gegen digitale Piraterie eine neue Waffe: Verbandstochter MVB vermarktet ab 2015 ein Angebot des US-Software-Anbieters Digimarc. Hanser und Suhrkamp testen bereits den „Digimarc Guardian“. mehr...

Hybrid-Autoren auf dem Vormarsch

Die zunehmende Professionalisierung deutscher Selfpublisher und ihr Weg in die Buchhandlungen – das sind die beiden Aspekte des Selbstverlegens, die in Frankfurt am ersten Messetag im Mittelpunkt stehen. Experten beleuchten Status quo und Perspektiven. mehr...

Größeres Klingelschild

Richtig treffend war der Name „Akademie des Deutschen Buchhandels“ schon seit Längerem nicht mehr. Geschäftsführer Bernd Zanetti begründet die jetzt vollzogene Umfirmierung in „Akademie der deutschen Medien“ als Reaktion auf einen Wandel, den die Institution seit etwa zehn Jahren erlebe und begleite. mehr...

„Das Saisonale ist ein Vorteil“

Für Buchhändler sind Kalender verlässliche Produkte: Die Warengruppe präsentiert sich stabil auf einem relativ hohem Niveau. Auf der buchreport-Veranstaltung "Kalender - Umsatzbringer mit Perspektiven" diskutierten vier Kalenderverleger mit dem stellvertretenden Chefredakteur Rainer Uebelhöde am Buchmesse-Mittwoch über die Aussichten des Segments. mehr...

Keine Entwarnung

Nach wie vor bedroht das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) den deutschen Buchmarkt. So sieht es der Börsenverein, der seit anderthalb Jahren gegen das Abkommen Stimmung macht. Am Messe-Mittwoch wird über das Abkommen und Handelshemmnisse diskutiert. mehr...

Volle Kontrolle

Die größten Hürden der Integration von Penguin und Random House sind überwunden worden, jetzt zeichnet sich auf Gesellschafterseite neue Bewegung ab: Bertelsmann will den Anteil am weltgrößten Publikumsverlagskonzern aufstocken.  mehr...

Digitales Vorschaupaket

Ein Großprojekt des Börsenvereins hat die nächste Hürde genommen. Für ein branchenweites Titelinformationssystem und redaktionelles Metadatenmanagement gründet die Verbandstochter MVB mit Newbooks Solutions ein Joint Venture. mehr...

HarperCollins will in Deutschland wachsen

Als Brian Murray die Übernahme von Harlequin ankündigte, verwies der HarperCollins-Chef auf internationale Perspektiven. Im Harlequin-Terrain interessiert sich Murray als erstes für den deutschen Markt, wo HarperCollins Germany auf Expansionskurs geht. Brian Murray ist am Messe-Mittwoch der Protagonist bei „CEO Talk“, den buchreport gemeinsam mit internationalen Fachmagazinen veranstaltet. mehr...

Digitale Schwarmkritik

Die „Süddeutsche Zeitung“ will Print und Online verbinden und lädt 100 Leser ein, gemeinsam mit der Redaktion eine Rezension zu schreiben. Dafür stellt Hanser E-Books des Buch „Makers“ von Chris Anderson zur Verfügung. Im virtuellen Süddeutsche Zeitung Lesesalon wird über das Buch diskutiert, die fertige Kritik wird im Feuilleton der Zeitung gedruckt. Über das Projekt spricht Dirk von Gehlen im Interview. mehr...

Stimmungsbild im Netz

Die Mitarbeiter von Media Control und dem Lehrstuhl für interaktive Medien- und Onlinekommunikation Hohenheim haben sich durch mehr als 100.000 Tweets, Blog-, Foren und Facebook-Einträge zu allen relevanten Büchern in Deutschland geklickt, um erstmals Social Media Charts von Büchern erstellen. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de