(Anzeige)

(Anzeige)

Amazon-Aussteiger im Aufwind

Seit zwei Jahren bietet Randall White, CEO des US-amerikanischen Zwischenbuchhändlers Educational Development Corp, keine Bücher mehr über Amazon an. Im nachhinein die richtige Entscheidung, so White. mehr...

Pilot in Berlin

ONIX und Verlage – kein einfaches Verhältnis. Ein großer Teil der Verlage favorisiert weiterhin Excel-Dateien, die an den Großhandel geliefert werden. Kein Wunder, dass die Einführung einer verbesserten ONIX-Version hierzulande, anders als auf dem angloamerikanischen Markt, stockt. Pondus, Anbieter von Verlagssoftware, treibt das Thema mit einem Pilotprojekt bei Ullstein voran.  mehr...

Orientierung auf dem Flatrate-Markt

Spätestens seit dem Einstieg von Amazon in die Flatrate-Lektüre („Kindle Unlimited“) wird auch hierzulande viel über Abomodelle für E-Books diskutiert. Entsprechend groß war die Beteiligung beim buchreport.webinar zum Thema. Jetzt kann das Video bestellt werden. mehr...

„Endgame“ ködert Gamer-Zielgruppe

Mit „Endgame – Die Auserwählten“, dem Auftakt einer Trilogie von US-Autor James Frey, hat Oetinger aktuell einen innovativen Titel in der Pipeline: Das Buch wird durch interaktive Ergänzungsinhalte auf digitaler Ebene fortgeführt. Der Verlag begleitet die Neuerscheinung (Startauflage: 125.000 Exemplare) unter anderem mit ergänzenden (E-)Titeln. mehr...

Alle Bücher sind nicht gleich

Der Europäische Gerichtshof hat sich erneut mit der Buchbranche beschäftigt. Nach seinem Urteil zu den elektronischen Leseplätzen in Bibliotheken fällten die EuGH-Richter jetzt eine Entscheidung mit Blick auf die Besteuerung von Büchern. mehr...

Selfpublisher, vereinigt euch

Selfpublisher, die sich im Schriftstellerverband engagieren möchten, haben schlechte Karten: Der VS nimmt keine Selfpublisher auf – was auch im Verband umstritten ist. Matthias Matting (selfpublisherbibel.de) macht aus der Not eine Tugend und will, analog zur Alliance of Independent Authors, hierzulande einen Verband der Selfpublisher gründen. mehr...

Talkshows im Club

Wie verändern Amazon, Apple & Co. die Branche? Wie reagieren Konzernverlage auf die sich abzeichnende Konsolidierung? In welchen Schwellenländern ergeben sich die größten Chancen? Auf der Frankfurter Buchmesse geben vier hochkarätige Verleger im Rahmen der „CEO Talks“ Einblicke in ihre Strategien.  mehr...

Der letzte Coup

Neun Bücher hatte Peter Scholl-Latour bereits beim Propyläen Verlag herausgebracht, Nummer 10 knüpft jetzt posthum an Scholl-Latours Erfolgsgeschichte an: „Der Fluch der bösen Tat“, die Analyse der aktuellen Krisenherde im Nahen Osten und in der Ukraine, liegt auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste auf dem Spitzenplatz. mehr...

Comics statt Belletristik

Tokyopop, Hamburger Spezialist für Comics und Manga, hat in diesem Jahr nach eigenen Angaben über 30% beim Umsatz zugelegt. Um den Aufwärtstrend zu sichern, holt sich das Unternehmen einen erfahrenen Vertriebs- und Marketing-Manager von Ullstein an Bord. mehr...

Jagd auf Digileaks

HarperCollins setzt jetzt auf Wasserzeichen zum Schutz der E-Books. – Also ein weiterer Verlag, der auf harten Kopierschutz verzichtet? Weit gefehlt. Die US-Verlagsgruppe will vielmehr Shops aufspüren, von denen aus die eigenen E-Books an Piraten gelangen. mehr...

Stop starting, start finishing

Wie die IT Medienunternehmen bei der Zielerreichung unterstützen kann, dafür interessieren sich mehr und mehr Verlage. Über 20% mehr Anmeldungen beim Münchner IT-Gipfel sorgten bei der Buchakademie für hochzufriedene Gesichter. mehr...


„Bis zu 90 Prozent weniger Umsatz“

Der Amazon-Konditionenstreit findet eine Fortsetzung in den USA; wo die hochkarätig besetzte  Interessengemeinschaft Authors United einen weiteren offenen Brief aufgesetzt hat. Diesmal richtet sich dieser an den Verwaltungsrat von Amazon. Tenor: Die 2500 betroffenen Hachette-Autoren spüren die Auswirkungen des Streits deutlich. mehr...

Preise im Sinkflug

Macht E-Books günstiger, um höhere Absätze zu erzielen, lautet eine Botschaft von Amazon an die Verlage. Angesichts der Pricing-Frage in der aktuellen Konditionendebatte hat buchreport.express Trends analysiert. mehr...

„Angst vor Big Data ist kein gutes Rezept“

Kaum jemand kennt das Thema Big Data so gut wie Viktor Mayer-Schönberger. Auf der Buchmesse wird der Oxford-Professor für die Buchbranche Schneisen ins Datendickicht schlagen. Vorab rät der Datenguru Verlagen, Entscheidungen verstärkt auf empirischer Basis zu treffen. buchreport.de verlost zwei Tickets für den Business Club im Wert von je 990 Euro. mehr...

Direkter Draht nach Hollywood

China steht ganz oben auf der Liste der Internationalisierung von Lübbe, unmittelbar gefolgt von den USA. Dort macht der Kölner Verlag jetzt gemeinsame Sache mit dem Produktionsstudio Imperative Entertainment. Ziel: Gemeinsam neue Stoffe entwickeln und international und multimedial auskoppeln – bestenfalls auch für die große Leinwand. mehr...

Schweizer Sicherheitstechnik beim Versand großer Datenmengen

FTP ist zwar ein ziemlich abhörsicheres Verfahren, aber FTP-Konten einzurichten ist bei nur gelegentlichem Gebrauch ziemlich lästig. Diese Kommunikationslücke füllen Cloud-Storage-Dienste wie das bekannte WeTransfer - aber sind sie sicher? mehr...

So steigern Sie Ihre Social Media-Reichweite

––– Nur noch wenige Restplätze vorhanden ––– Beim Social Media-Marketing kommt's letztlich meistens auf Reichweite an. Doch für Seitenbetreiber wird es immer schwieriger, organische Reichweiten auszubauen. In einem Webinar zeigen Bilandia und buchreport am Mittwoch, 17. September, Strategien für mehr Traffic, Fans und Follower. Und leisten Hilfestellung beim Analysieren der Nutzerdaten. ––– Nur noch wenige Restplätze vorhanden –––  mehr...

„Deutlich zu wenig qualitativ gute Bücher“

Wenn ein langjähriger Verleger erklärt, dass es trotz der globalisierten Buchwelt zu wenig Qualität auf dem deutschen Markt gibt, ist dies bemerkenswert. Besonders, wenn dieser bis vor kurzem sage und schreibe 45 Verlage und Imprints steuerte. So geschehen im Interview von Klaus Eck mit der „FAZ“. mehr...

Pilot im Hybrid-Format

Ein weiterer Buchverlag wagt sich ans Konzept Bookazine: Gemeinsam mit Bestsellerautor Reinhard K. Sprenger testet Campus eine Mischung aus Buch und Magazin. Ziel: Nicht nur im Buchhandel, sondern auch am Kiosk mit Sprengers Managementweisheiten landen. mehr...

Grünes Licht an Leseplätzen

Im jahrelangen Streit um elektronische Leseplätze in Bibliotheken hat der Europäische Gerichtshof jetzt ein Urteil gesprochen. Demnach dürfen bestimmte Bücher aus dem Bestand ohne Zustimmung der Rechtsinhaber digitalisiert werden, um sie an elektronischen Leseplätzen bereitzustellen. Der Börsenverein kritisiert Teile des Urteils. Update: Der Deutsche Bibliotheksverband zeigt sich zufrieden. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de