(Anzeige)

(Anzeige)

Arrondierung der Verantwortlichkeiten

Die im Juni in die Geschäftsführung aufgerückte Nicola Bartels hat ab nächster Woche noch mehr zu tun: Die Blanvalet-, Limes- und Penhaligon-Verlegerin zeichnet ab 1. September auch noch für die Kinder- und Jugendbuchverlage CBT und CBJ verantwortlich. mehr...

Megatrend Streaming

In fünf Jahren werden 70% der weltweiten Einkünfte aus dem Musikgeschäft aus Streamingangeboten kommen. Demgegenüber werden die Einnahmen aus dem Download-Geschäft bis dahin um 39% einbrechen. Das geht aus einer Studie des britischen Musikmarkt-Analysten Mark Mulligan hervor. mehr...

Zurück zum E-Commerce

Anne Stirnweis, die in den vergangenen drei Jahren die E-Book-Sparte bei der Verlagsgruppe Random House anführte, heuert bei Apple an. Zum 1.9. 2014 startet Stirnweis in London als iBooks Manager EU. mehr...

Facebook ohne Reichweite?

Bei Facebook sind die Klagen laut: Die Fanseiten erreichen ihre Fans nicht mehr, wichtige Postings sieht niemand, außer sie werden aktiv mit Geld beworben. Schuld sind Anpassungen am Algorithmus. Vielleicht sind die Neuerung aber besser. Gastbeitrag von Norsin Tancik (Bilandia), die am 17./24. September im buchreport.webinar referieren wird. mehr...


Gigant ohne große Sprünge

Ist der neue Verlagsgigant Penguin Random House, mehr als ein Jahr nach dem Schulterschluss der Pearson- und Bertelsmann-Töchter (zum 1. Juli 2013), auf Kurs? Die Bertelsmann-Halbjahresbilanz enthält wenig Indizien. Ein riesiger Umsatzanstieg – ein großer Sondereffekt. Und unter dem Strich lief es zumindest mal besser. mehr...

Krise ohne Ende

Nach düsteren Jahren hat sich die spanische Wirtschaft wieder erholt. Schon vor einem Jahr ließ das Land eine zwei Jahre dauernde Rezession hinter sich. Auf dem Buchmarkt zeichnet sich jedoch noch kein Aufschwung ab, im Gegenteil. mehr...

Keine Chance gegen andere Medien

Der Freizeitmonitor 2014 macht deutlich, dass das Buch im Wettbewerb zu anderen Freizeitaktivitäten der Deutschen haushoch gegen andere Unterhaltungsarten verliert. Fernsehen, Internet – und Kaffetrinken – sind da weitaus beliebter. mehr...

Schwede mit Humor

Seine Fans gaben den Anstoß. Sie forderten den Blogger und Kolumnisten Fredrik Backman auf, aus seiner Kunstfigur Ove einen Roman zu schaffen. Die deutsche Übersetzung seines Debütromans „Ein Mann namens Ove“ steigt auf Platz 24 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein. mehr...

Schutz für den Primärmarkt

Der Verkauf von „gebrauchten“ E-Books gehört nicht nur in der Software-, sondern auch Buchbranche zu den digitalen Angstszenarien. Der Börsenverein, der gegen den Weiterverkauf heruntergeladener E-Books und Hörbücher ist, feiert einen juristischen Sieg gegen die Verbraucherzentrale. mehr...

Provokateur im Aufwind

Ronald Barnabas Schill sorgt mit seinem Auftritt bei „Promi Big Brother“ nicht nur für hohe Einschaltquoten und große Augen bei Boulevard-Journalisten. Auch im Buchhandel ist derzeit Schill-Saison, wie die SPIEGEL Online-Bestsellerliste für Taschenbücher zeigt. mehr...

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Start-Up

Das Berliner Start-Up Sofatutor hat Geld für die Weiterentwicklung seines Online-Angebots eingesammelt. Und kooperiert künftig mit dem zweitgrößten deutschen Schulbuchverlag Cornelsen. mehr...

Illegale Abberufung

Die Suhrkamp-Chefin abberufen, dies sorgte im Dezember 2012 für große Schlagzeilen. Doch eineinhalb Jahre, nachdem Hans Barlach einen großen Sieg gegen Ulla Unseld-Berkéwicz vor Gericht erzielte, hat ein Berliner Gericht die Entscheidung kassiert. mehr...

Fachverlag mit neuer Führung

Die deutschen Wiley-Verlage haben einen neuen Geschäftsführer: Peter Gregory (52) ist Nachfolger des ausgeschiedenen Bijan Ghawami.  mehr...

Lizenz zum Übersetzen

Leser in Großbritannien fragen zunehmend Bücher aus nicht-englischsprachigen Ländern nach. Besonders berühmte skandinavische Autoren wie Jo Nesbo oder Stieg Larsson werden auf der Insel immer beliebter, aber auch deutsche Autoren seien im Kommen, stellt „The Guardian“ fest.  mehr...

Die erste Vermessung der Abo-Welt

In einem kleinen Teil der Buchbranche herrscht Goldgräberstimmung: Die Anbieter digitaler Bücherabos schicken sich an, die Buchbranche ebenso stark durcheinanderzuwirbeln, wie es Netflix in der Film- und Spotify in der Musikbranche gelungen ist. Aus den USA kommen erste Koordinaten für einen boomenden Markt. buchreport bietet am 10. September, 15 Uhr, ein Webinar zum Thema E-Book-Abos an. mehr...

Wer eine Lese-Flatrate nutzt, kauft auch mehr Bücher

Abo-Dienste für E-Books sind ein junges Phänomen, die Erfahrungen von Lesern insofern überschaubar. Eine der frühen Nutzerinnen sieht auf ihr erstes Jahr mit dem US-Anbieter Scribd zurück. Und stellt wesentliche Veränderungen in ihrem Leseverhalten fest. mehr...

Die Woche im Schnell-Check

Brandneue Statistiken, erhellende Studien, originelle Gedanken rund ums Medien-Management – was gab es Neues in der vergangenen Woche? pubiz.de bringt die Zusammenfassung. Diesmal: You-Tube-Stars fordern Verlagsbranche heraus +++ Wachstum für Corporate Publishing +++ Google geht zur Schule +++ Flatrates machen neugierig auf Bücher +++ Deutsche Verlage passiv bei Urheberrechtsverletzungen +++ Projektmanagement leicht und effizient... mehr...

Kreative Nachwuchsarbeit

„Mache es Dir zur Regel, einem Kind niemals ein Buch zu geben, das Du nicht auch selbst lesen würdest.“ Mit diesem Zitat von George Bernard Shaw im Hinterkopf bringt der Gestalten Verlag auch ein Kinderbuchprogramm heraus, auf Deutsch sowie englischsprachig. mehr...


Kindle limited?

Amazon bereitet den Deutschland-Start seiner E-Book-Flatrate „Kindle Unlimited“ nach buchreport-Informationen zur Frankfurter Buchmesse vor. Allerdings ist fraglich, ob der Onliner bis dahin einen attraktiven Katalog zusammenstellen kann. buchreport bietet ein Webinar zum Thema Flatrates für E-Boks an. mehr...

Wie der digitale Wandel gelingt

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Disruptoren wie Google, Amazon und Apple? Sie sind nicht etwa erfolgreich, weil sie digitale statt materielle Produkte anbieten, sondern weil sie sich ganz am Kunden ausrichten und das Konzept der marktorientierten Unternehmensführung zur Leitmaxime erklärt haben. So zumindest formuliert es der „Harvard Business Manager“ in seiner September-Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Das neue Marketing“. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de