(Anzeige)

(Anzeige)

Kein & Aber unter neuer Aufsicht

Neuerungen bei Kein & Aber: Mit Peter Kurer wird einer der bekanntesten Banker Mitglied des Verwaltungsrats des Schweizer Verlags. Neu gewählt wurde außerdem der Tierarzt Marc Bär. Sie folgen auf Roger Schawinski und Hansjürg Schürmann. mehr...

Storytelling 3.0

Der Platz zwischen zwei Buchdeckeln reicht Uwe Wilhelm für moderne Erzählformen nicht aus. Mit seinem Verlag Blink Books setzt er auf Interaktivität und will das Lesen auf den Second Screen ausdehnen. Im buchreport-Startup-Check spricht er über mangelnde Innovationsbereitschaft und und zwielichtige Typen im Bereich „Social Media Marketing“. mehr...

Mehr als Bauchgefühle

Kaum jemand in der Branche verfügt über mehr Erfahrung mit Werbung: In der Serie „Seitenwechsel“ spricht Kerstin Reitze de la Maza über Marketing bei Markenartiklern und Verlagen. mehr...

Protest geht weiter

Nach Simon & Schuster in den USA und Bastei Lübbe in Deutschland hat der Onlinehändler Amazon auch mit der Verlagsgruppe Bonnier eine Einigung im Konditionenstreit erzielt. Die Autoren-Initiative „Fairer Buchmarkt“ hält jedoch an ihren Kritikpunkten gegenüber Amazon fest – und arbeitet diesbezüglich an einem neuen Projekt. mehr...

„Steine statt Brot“

Im Koalitionsvertrag haben die Parteien der Großen Koalition eine weitere Reform des Urhebervertragsrechts vereinbart. Was auf die Verlage und andere Verwerter zukommen könnte, zeigt ein erster Gesetzentwurf. Der Börsenverein reagiert skeptisch.  mehr...

„Das Ende der Apps, wie wir sie kennen“

Die Art, wie wir Apps nutzen, wird sich völlig verändern, prophezeit Paul Adams, der frühere Designer von Facebook und Google+. Künftig werden wir nicht mehr einzelne Apps direkt ansteuern, sondern mit Benachrichtigungszentralen kommunizieren. mehr...

HoCa tiefrot?

Schon auf der Frankfurter Buchmesse war die Rede von einer Ganske-Krise, bei der auch die Buchtochter Hoffmann und Campe im Zentrum stehe – was von Ganske seinerzeit gegenüber buchreport dementiert wurde. Jetzt legt das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ nach. Update: HoCa-Verleger Daniel Kampa hält dagegen: „Die Zukunft gehört dem Hoffmann und Campe Verlag.“ mehr...

„Agenten erweitern ihr Spektrum“

Der Selfpublishing-Boom verändert hierzulande auch die Rahmenbedingungen für Literaturagenten. Petra Hermanns (scripts for sale) glaubt, dass die Rechtehändler ihr Serviceangebot ausbauen müssen. Dass Literaturagenturen zunehmend zu Produzenten werden, damit sei hierzulande nicht zu rechnen. mehr...

Blaulicht und Dunkelmänner

Ein Schlag eine der meistfrequentierten und titelstärksten E-Book-Piraterie-Websites im deutschsprachigen Raum, Boerse.bz: Unter Leitung der Staatsanwaltschaft Köln sind jetzt 121 Wohnungen mutmaßlicher Verantwortlicher durchsucht worden.  mehr...

Was Verlage von Leserdaten lernen können

Fast schon mantraartig geistert „Big Data“ als Zauberwort durch alle Branchen: Die Auswertung großer Datenmengen könnte einmal so wichtig für die Gesellschaft werden wie das Internet, heißt es. Doch welche Erkenntnisse kann die Buchbranche konkret aus „Big Data“ ziehen? Mit dieser Frage hat sich der E-Reading-Spezialist Kobo näher beschäftigt – und praxistaugliche Ansätze entwickelt. mehr...

Der fünfte Kopf

Zuwachs in der Geschäftsführung von Wolters Kluwer: Ralph Vonderstein leitet ab sofort den Geschäftsbereich Recht und wird damit Teil der nun fünfköpfigen Führungsetage des Fachverlags. Er folgt auf Frank Schellmann, der in den Geschäftsbereich Tax & Accounting wechselte. mehr...

Warum die Branche „Big Data“ nicht beherrschen kann

„Big Data“ ist in aller Munde. Auch in der Buchbranche spricht fast jeder Entscheider über „Big Data“, bei vielen gehört die Analyse großer Datenmengen angeblich bereits zur Strategie. Ein fataler Fehler, findet Marcello Vena, ehemaliger Digitalchef des italienischen Verlagskonzerns RCS Libri, der heute als Berater unterwegs ist.  mehr...


„Hallo E-Book-Leser, alles klar?“ – Nein, eigentlich nicht

Auf welche Herausforderungen stößt der arglose, nicht-technikaffine E-Book-Leser? Dies war eine der Leitfragen des E-Book-Camps in Hamburg. Readbox-Innovator Steffen Meier fasst die erfolgreiche Veranstaltung zusammen. mehr...

London Calling

Das Kontrastprogramm zu dem kürzlich von HarperCollins eingeschlagenen Weg nach Deutschland: Penguin zieht sich im Zuge der Zentralisierung der Vertriebsteams aus Deutschland und Frankreich zurück. mehr...

Bartlos in die Zukunft

Wer auf der Buchmesse dabei war, wie Kiepenheuer & Witsch die letzte Messe von Vertriebsleiter Reinhold Joppich begangen hat, der weiß, dass dies eine besondere Personalie ist. Jetzt hat der Kölner Verlag die Nachfolge bekanntgegeben: Sabine Glitza wechselt von den Egmont Verlagsgesellschaften an den Dom. mehr...

„Bibliotheken sind keine Wettbewerber für Verlage“

Die von Matthias Ulmer im buchreport-Interview angeregte Leihgebühr für Bibliotheken stößt dem Bibliotheksverband DBV bitter auf. Der E-Book-Zugang für Bibliotheksnutzer müsse weiterhin kostenfrei bzw. mit der Jahresgebühr abgegolten bleiben, heißt es in einer Stellungnahme des Verbandes. mehr...

Selbstständig für das Sachbuch

Wendepunkt für Klaus Altepost: Zum 1. November wagt der ehemalige Verleger des Gütersloher Verlagshauses den Schritt in die Selbstständigkeit und gründet die Sachbuchagentur Agentur Altepost 2015. mehr...

Kleiner Schritt zum Buch

Das relativ stabile Kinderbuchsegment lockt einen weiteren Wettbewerber: Haba hat sich als Spielwarenhersteller einen Namen gemacht und stellt seit 2003 auch Bücher mit Spielidee her. Der Schritt zum eigenen, reinen Buchprogramm ist nicht groß. mehr...

Pop-up à la Prego

Produzenten, die in den stationären Handel streben, diese Tendenz ist seit Jahren zu sehen. Der Hamburger Medienkonzern Edel testet den direkten Kundenkontakt an seinem Hauptsitz an der Elbe. mehr...

„Wir können tanzen“

Der Innovationsdruck und das Innovationstempo sind in der Verlagsbranche in den vergangenen Jahren gestiegen. Der 2. Trendtag Publishing der Medienakademie widmet sich den Entwicklungen und Marktanforderungen der kommenden Jahre. Zu den Referenten gehört Jochen Wegner, Chefredakteur bei Zeit Online, der vorab im Interview den eigenen Puls der Innovationen misst. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de