Mehr aus den Ratgeber-Inhalten machen

Wann verschwinden die dunklen Wolken? Nach dem tendenziell düsteren Jahr 2015, das viele Ratgeberverlage mit Umsatzrückgängen abschließen mussten, bietet das Feld der Warengruppe nach wie vor ein Bild mit viel Schatten und wenig Licht. Einer der Ansätze lautet, Inhalte-Häppchen in die Social-Media-Kanäle einspeisen.   mehr...

Verlage bleiben in der Familie

Die Verlagsgruppe Oetinger will sich stärker aufs Kerngeschäft Kinder- und Jugendbuch konzentrieren und verkauft ihre Schweizer Verlage Arche Literatur, Atrium und NordSüd an Jan Weitendorf. Der W1-Media-Gründer und -Geschäftsführer baut seine verlegerischen Aktivitäten aus, nachdem er kürzlich ein Label mit Spannungsliteratur für Erwachsene aus der Taufe gehoben hat. mehr...

Oliver Worms vermarktet NWB-Gruppe

RWS-Spezialist NWB-Verlag stellt sein Marketing neu auf. Oliver Worms (45) kommt vom Verlag der Rheinischen Post. mehr...

Titel für Titel

Die Stiftung Buchkunst hat die schönsten und innovativsten Bücher 2016 auserkoren. Im Jubiläumsjahr der Stiftung konkurrierten rund 800 Einsendungen um die Auszeichnungen. In dem Wettbewerb wählten zwei Expertenjurys 25 Titel aus, die besonders hervorstechen. mehr...

Neue Aufgaben im Blick

Wechsel in der Aufbau-Gruppe: Am 1. September übernimmt Christopher Bünte (36) die Aufgaben des Labelmanagers Literatur/Sachbuch im Aufbau Verlag. Er folgt in Berlin auf Lars Birken-Bertsch, der wie berichtet, zur Frankfurter Buchmesse wechselt, um dort ab Juli als Director Business Developement Trade D/A/CH zu arbeiten. mehr...

Konzentration in der Hauptstadt

Die skandinavische Mediengruppe Egmont setzt nach dem Verkauf der Imprints Lyx und Ink an Bastei Lübbe die Neuformatierung ihrer Aktivitäten in Deutschland fort: Vor zwei Jahren sind bereits die Redaktionen der Imprints Egmont Balloon und Egmont Comic Collection nach Berlin umgezogen. Nun werden auch die Imprints Egmont Schneiderbuch und Egmont Manga von Köln in die Hauptstadt umgesiedelt. mehr...

Deutschsprachige Märkte im Blick

Verstärkung aus Berlin: Lars Birken-Bertsch, bislang in der Aufbau Verlagsgruppe für das Marketing von Aufbau, Blumenbar und der Anderen Bibliothek verantwortlich, wechselt zum 1. Juli zur Frankfurter Buchmesse. Birken-Bertsch wird dort die Funktion Director Business Development Trade D/A/CH übernehmen. mehr...

Online-TV: „Lagerfeuerchen für Zehntausende“

Das lineare Fernsehen gilt zumindest bei jüngeren Mediennutzern als Auslaufmodell. Rocket Beans TV beweist das Gegenteil. Der 24/7-Onlinesender erreicht vor allem diejenigen, die dem Fernsehen eigentlich den Rücken gekehrt haben. Wie funktioniert das? Geschäftsführer Arno Heinisch im Interview auf pubiz.de. mehr...

Label für Geheimnisvolles

Jan Weitendorf (l.) hat mit seiner W1-Media ein neues Imprint für Spannungsliteratur gegründet. Als Verlagsleiter für „Arctis“ hat er einen ehemaligen Programmleiter des Carlsen Verlags gewonnen.  mehr...

Starke Künstlerinnen

Im Mix der Zusatzsortimente sorgen Comics für Akzente. Am Sonntag ging mit dem Comic-Salon Erlangen die wichtigste nationale Leitmesse für grafische Literatur in Deutschland zu Ende. Eine deutliche Botschaft: Comics sind längst keine Männerdomäne mehr. Das zeigte die Vergabe des Max und Moritz-Preises, der in insgesamt neun Kategorien verliehen wird. Als beste deutschsprachige Künstlerin wurde in Erlangen Barbara Yelin (Foto: Erich Malter) gefeiert, die ihren aktuellen Titel „Irmina“ bei Reprodukt vorgelegt hat. mehr...

Strom für das Bügeleisen

Zuwachs in New York: Der Verlag Macmillan, Säule der Holtzbrinck-Gruppe in den USA, hat das Selfpublishing-Portal Pronoun gekauft. Der Name der Plattform bleibt erhalten, die 20 Mitarbeiter des Unternehmens ziehen zu Macmillan ins Flatiron-Building in New York. mehr...

„Sehr wirkungsvolle Art des Empfehlungsmarketings“

In der kommenden Woche laden fünf Kölner Verlage zur LitBlog Convention ein. Die erste Resonanz zum Debüt? Offenbar exzellent – die Tickets waren nach einer Stunde ausverkauft. Im Interview erklären fünf Organisatorinnen, warum Blogger heute so wichtig für Verlage sind, was sie von Journalisten unterscheidet – und ob Blogs langfristig das Feuilleton ersetzen werden. mehr...

100 Mio Nutzer, 20 Mrd Dollar schwer

Snapchat ist nicht nur bei jugendlichen Nutzern  heißbegehrt, auch Investoren interessieren sich vermehrt für den WhatsApp-Rivalen. Der Kurznachrichtendienst konnte sich jetzt 1,8 Mrd Dollar Kapital sichern. Wie funktioniert Snapchat? Ein buchreport-Webinar zeigt, wie die Buchbranche den Dienst nutzen kann. mehr...

Die drei größten Fehler im Online-Marketing

Online-Marketing – auch in Verlagen inzwischen eine feste Disziplin. Wo liegen die Versäumnisse der Unternehmen in der Praxis? Webmarketing-Experte Markus Laue klärt auf. mehr...

Digitaldienstleister baut Angebot aus

Der Frankfurter Digitaldienstleisters Bookwire ist in erster Linie auf den Vertrieb und die Vermarktung von E-Books, digitalen Hörbüchern und Print-on-Demand-Titeln spezialisiert. Jetzt erweitert das Unternehmen sein Angebot um eine hausinterne Produktionsabteilung. mehr...

Gemeinsam Open Access vorantreiben

Der Informationsdienstleister Schweitzer Fachinformationen wird ab 1. Juni exklusiver Handelspartner für die Crowdfunding-Plattform Knowledge Unlatched. Knowledge Unlatched sammelt Gelder von Bibliotheken, um wissenschaftliche Werke im Open Access zugänglich zu machen. mehr...

Streaming in der Waagschale

Aufmerksam verfolgt die Buchbranche die Entwicklung von Streaming-Diensten von Film und Musik und versucht die Modelle auf die Buchbranche zu übertragen. Der schwedische Musik-Streaming-Dienst Spotify hat jetzt seine Bilanz vorgelegt. Die offenbart: Das Unternehmen legt zwar kräftig an Umsatz zu, macht aber dennoch einen Millionenverlust. mehr...


Neuer Schub für den digitalen Comic

Comixology Unlimited heißt der neue Abo-Service aus dem Hause Amazon. Für 5,99$ im Monat haben Leser in den USA ab sofort Zugriff auf mehrere Tausend Comics. mehr...

„Wir wollen vor allem bei unseren Buchverlagen kräftig zulegen“

Im ersten Halbjahr 2016 konnte die Hamburger Edel AG ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 88,4 Mio Euro auf 93,5 Mio Euro um 6% steigern. Das Ergebnis nach Steuern und Abzug der Anteile anderer Gesellschaft fiel dagegen geringer aus als 2015. Im Bereich der Buchverlage ergibt sich ein gemischtes Bild. mehr...

Kinderbuch im Stream

Zuletzt ging es für viele E-Book-Abo-Anbieter bergab. Im Kinder- und Jugendbuch funktioniert das Abo-Modell allerdings – zumindest beim US-Anbieter Epic. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de