(Anzeige)

(Anzeige)

Der Brummi-Bestsellerautor

Ende 2012 räumte der Schwede Fredrik Backman in seinem Heimatland mit dem Roman „En man som heter Ove“ („Ein Mann namens Ove“) ordentlich ab. Der mürrische Rentner Ove, der seine Nachbarn terrorisiert, eroberte zwei Jahre darauf auch Deutschland. In Backmans Nachfolgeband steht Oma statt Ove im Mittelpunkt. mehr...

Endgültige Entscheidung

Der Agency-Prozess in den USA ist zu einem Ende gekommen: Ein US-Berufungsgericht hat das Urteil bestätigt, in dem Apple wegen Ebook-Preisabsprachen mit fünf Verlagen schuldig gesprochen wurde. mehr...

Clickrate statt Auflage

„Für den Massenmarkt spielt das klassische Feuilleton eigentlich keine Rolle mehr“, sagt Karla Paul, Verlagsleiterin E-Books bei Edel, in einem Interview mit „Werben & Verkaufen“. Kritiken von Freunden und Bloggern inspirierten sie viel mehr zum Kauf eines Buches. Auch über den Einsatz von Social Media spricht die Internetexpertin. mehr...

Konversion vom Druckbetrieb zum Softwarehaus - Strategie oder Zufall?

Wer heute von „Druck-Krise“ spricht, vergisst, dass die Welt für das Graphische Gewerbe noch nie „in Ordnung“ war. Dies meint Patricia Kastner, die in der mittelständischen Druckerei ihres Vaters quasi aufwuchs  und später eine der ersten Internet-Agenturen gründete, um später das elterliche Unternehmen zu digitalisieren. Ein Interview auf pubiz.de.

mehr...

Wachstum digital

Die börsennotierte Verlagsgruppe Bastei Lübbe ist im „Übergangsjahr“ leicht gewachsen, vor allem im Digitalbereich. Der soll „konsequent ausgebaut“ werden und absehbar die Hälfte des Geschäfts ausmachen mehr...

„Das beste Buch“

SPIEGEL Online nimmt sich jede Woche den wichtigsten Neueinsteiger, Aufsteiger oder den höchstplatzierten Titel der SPIEGEL-Bestsellerliste vor - im Literatur-Pingpong zwischen Maren Keller und Sebastian Hammelehle. Diesmal: Ralf Rothmanns Roman „Im Frühling sterben“ steigt neu auf Platz 16 in die SPIEGEL-Bestsellerliste ein. Diskutiert wird die entscheidende Frage: Und das soll ich lesen? mehr...

Wunsch nach Selbstständigkeit

Die ehemalige Beuth-Chefin Claudia Michalski verlässt die Verlagsgruppe Handelsblatt und wird als geschäftsführende Gesellschafterin bei OMC Ortleb Management Consulting in Berlin Führungskräfte auf ihrem Karriereweg beraten. Michalski kam 2012 zum Handelsblatt und übernahm dort in der Geschäftsführung u.a. die Verantwortung für den Gesamtbereich Fachmedien und die Online-Aktivitäten. mehr...

Nachhilfe für die Teamarbeit

Viele Verlage sind gut in individueller Autoren-Betreuung. Gleichzeitig mit mehr als einem Autor kollaborativ an Projekten zu arbeiten, damit tun sich viele Verlage dagegen schwer. In einem Webinar führt buchreport ein in Grundtechniken kollaborativen Arbeitens und stellt passende Software-Lösungen vor. mehr...

Führende Buchkonzerne wachsen schneller

Dass die Großen immer größer werden, gilt auch für die größten Verlagskonzerne. Das zeigt das aktuelle Ranking der weltgrößten Buchverlage, das buchreport parallel mit internationalen Partnerzeitschriften veröffentlicht. Deutsche Medienkonzerne gehören auch zu den Treibern der Konzentration. mehr...


Bühnen für die Indies

Wenn die Prognosen von Books on Demand stimmen, dann kommen schon 2017 weit über 300.000 neue Bücher auf den Markt, das Gros von Selfpublishern. Mit zwei neuen Angeboten will buchreport Orientierung in der Novitäten-Flut schaffen und eine Bühne für Indie-Autoren und -Verlage bauen. mehr...

„Am intensiven Schutz hat sich nichts geändert“

In der kommenden Woche stellen die deutschen Bonnier-Verlage (u.a. Ullstein, Piper, Carlsen und arsEdition) beim technischen Kopierschutz ihrer Ebooks vom Adobe-DRM auf digitale Wasserzeichen um. buchreport hat bei Bonnier Media Deutschland nachgehakt. mehr...

Anfixen vor der Paywall

Der Wörterbuch-Spezialist Langenscheidt macht seinen eigenen Print-Nachschlagewerken Konkurrenz: Im Internet hat der Verlag das neue umfangreiche „Langenscheidt Online Wörterbuch“ an den Start geschoben.
Darin können die Nutzer Vokabeln, Redewendungen und Beispielsätze aus den meistverbreiteten Sprachen „nachschlagen“. mehr...

Sachbuch obendrauf

Personeller Umbau in der Fischer-Programmleitung: Julia Schade übernimmt die Leitung aller Unterhaltungs-Programme. Der langjährige Sachbuch-Programmleiter Volker Jarck geht von Bord. Außerdem neu: Cordelia Borchardt wird Teamleiterin Unterhaltungsromane. mehr...


Virtuell und in Farbe

Der Autor als Online-Event: Seit vergangenem Jahr baut die Verlagsgruppe Random House ihr Angebot an Internet-Übertragungen von Autorenveranstaltungen aus. Jetzt bündelt sie ihre Web-TV-Aktivitäten in einer neuen Mediathek. mehr...

Bücher per Vögelchen

Penguin Random House ist in den USA Partner für Twitters Launch als Verkaufsplattform. Tweets von Penguin Random House, beispielsweise zu aktuellen Bestsellern, erhalten ab sofort einen Kaufbutton, der auf eine Shoppingseite des Social Media-Netzwerks weiterleitet.  mehr...

Aufstieg auf Reisen

Neue Aufstellung der Geschäftsführung von Travel House Media: Michaela Lienemann, zuletzt als Verlagsleiterin im Hause für die Marken Merian, Polyglott und ADAC zuständig, übernimmt zum 1. Juli 2015 die Programmgeschäftsführung. Gerhard Denndorf bleibt Vertriebs-Geschäftsführer. Nicht mehr an Bord ist Michael Kleinjohann, der im Februar 2014 als Programmgeschäftsführer bei Travel House Media angeheuert hatte. mehr...

Auf die weiche Tour

Die Verlage der Verlagsgruppe Bonnier verzichten bei Ebooks ab 1. Juli auf harten Kopierschutz durch DRM. Entsprechende Berichte bestätigt die Verlagsgruppe jetzt in einer Pressemitteilung. In Zukunft sollen die elektronischen Bücher der Bonnier-Verlage durch ein digitales Wasserzeichen geschützt werden. mehr...

„Freiheit ist nur ein Wort“

Wie steht es um die Verantwortung der Verlage, wenn die Meinungsfreiheit in Gefahr gerät? Der Journalist Wilfried Huismann hat damit seine Erfahrungen gemacht: 2012 versuchte der mächtige World Wildlife Fund (WWF), sein „Schwarzbuch WWF“ durch Klagen und Einschüchterungen zu verhindern. In einer Keynote auf den Berliner Buchtagen erzählte er von seinen positiven und negativen Erfahrungen mit Buchhandel und Verlagen. buchreport.de dokumentiert seine Rede im Wortlaut. mehr...

Out of Kopierschutz

Bisher haben sich schon eine Reihe kleiner und mittlerer Verlage vom Kopierschutz für ihre Ebooks verabschiedet. Jetzt sieht das Ebook-Portal lesen.net Anzeichen, dass das unhandliche DRM auch bei den Verlagen der Bonnier-Gruppe fallen könnte. mehr...

Bitte schriftlich!

Nach der Zusicherung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, dass die Buchpreisbindung nicht auf die Agenda der Verhandlungen um das Freihandelsabkommen TTIP kommt, hofft der Börsenverein sogar auf eine zusätzliche Versicherung aus Brüssel. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de