(Anzeige)

(Anzeige)

Wissenschaftsverlag dockt beim Marktführer an

Der zu Holtzbrinck gehörende Stuttgarter Verlag J.B. Metzler, bei dem u.a. Kindlers Literatur Lexikon erscheint, wechselt unter das Dach von Springer Nature, an dem ebenfalls Holtzbrinck mehrheitlich beteiligt ist. Der Wechsel soll sicherstellen, dass J.B. Metzler Teil der Verlagsgruppe bleibt. mehr...

„Die Zukunft des Lesens ist holzfrei“

In der „Süddeutschen Zeitung“ singt Redakteurin Dana Buchzik ein Loblied auf Digitalisierung, E-Book und Amazon und übt heftige Kritik an der Preis- und Themenpolitik der deutschen Buchbranche, die bildungsferne Gesellschaftsschichten systematisch ausschließe und die digitale Zukunft des Lesens noch nicht begriffen habe. mehr...

Hess-Maier und Halff geben Mandat ab

Mit der Hauptversammlung der Ravensburger AG am 29. Juli 2015 scheiden Dorothee Hess-Maier und Carel Halff aus dem Aufsichtsrat des Unternehmens aus. mehr...

BR-Rundfunkrat tagt über Literatursendungen

Die Sendungen „LeseZeichen“ und „Lido“ im Bayerischen Fernsehen sollen ein neues Format erhalten. Zuletzt gab es geringe Einschaltquoten. Am heutigen Donnerstag, 30. Juli 2015, findet in München die entscheidende Rundfunkratsitzung statt, in der über die Reformen entschieden werden soll.  mehr...

Wir sind uns einig...

...dass wir uns nicht einig sind. Die Nutzer von buchreport.online konnten in einer Umfrage ihre Preisvorschläge für ausgewählte Bestseller abgeben. Die Ergebnisse zeigen, wie unterschiedlich der Wert von Büchern eingeschätzt wird. Einige Bestseller werden jedenfalls zu günstig abgegeben. mehr...

„Der Kampf um den Kuchen wird härter“

Das Wachstumssegment Ratgeber-Bücher wurde im 1. Halbjahr unsanft ausgebremst. Vor allem das von den Kochbuch-Verlagen angerichtete Menü weckt zu wenig Appetit. Im Interview analysiert Ratgeber-Experte Christof Klocker die aktuelle Entwicklung und erklärt, wie die Verlage gegensteuern.  mehr...

Nostalgie-Welle als problematisches Phänomen

Das US-amerikanische Management-Magazin „Harvard Business Review“ beschäftigt sich mit den zahlreichen Neuentdeckungen literarischer Klassiker, die zurzeit auf dem Buchmarkt große Erfolge feiern. Der Tenor des Artikels sieht das Phänomen der Nostalgie-Welle kritisch: Die Archive seien nicht unerschöpflich und Verlage vernachlässigten zunehmend die Vermarktung der „Midlist-Autoren“. mehr...

„Rückkehr in die Kreidezeit“

Nächstes Kapitel im jahrelangen Streit um die digitalen Semesterapparate: Im Abschlussbericht zur Probephase eines gemeinsamen Meldesystems an der Universität Osnabrück übt die Leitung der Hochschule offen harsche Kritik an dem Kompromiss, auf den sich VG Wort und Kultusministerkonferenz (KMK) geeinigt hatten. mehr...

„Keine große Geheimniskrämerei betreiben“

Oliver Pux, Teamleiter Vertrieb Digital bei Bastei Lübbe und Peergroup-Leiter E-Book im AKEP, geht davon aus, dass der E-Book-Markt weiter wachsen wird. Er appelliert an die Verlage, mit den eigenen E-Book-Daten keine Geheimniskrämerei zu betreiben. mehr...

Branche protestiert gegen Sparpläne

Die Literatursendungen des Bayerischen Fernsehens stehen zur Disposition. Vor der Sondersitzung des Rundfunkrates mit dem Tagesordnungspunkt „Programmschemareform Bayerisches Fernsehen“ formiert sich Protest. mehr...

Digitale Hörbücher für Sortiment und Verlage

Im Geschäft mit Hörbuch-Downloads formieren sich neue Allianzen: Das Frankfurter Unternehmen Bookwire, das für Verlage den Vertrieb digitaler Inhalte übernimmt, beliefert ab sofort die E-Book-Downloadplattform Ceebo exklusiv mit digitalen Hörmedien – insgesamt rund 20.000 lieferbare Titel von großen und kleinen Hörbuchverlagen. mehr...

„Uns fehlt die Streitlust“

Das mediale Interesse an der Neuauflage des „Literarischen Quartetts“, die im Herbst im ZDF starten wird, ist im Vorfeld unverändert hoch. Die „NZZ am Sonntag“ hat mit Volker Weidermann, Kritiker beim SPIEGEL und neuer Leiter des Quartetts, über das geplante Format gesprochen. mehr...

Bestseller-Entdecker geht von Bord

Mit Markus Niesen (55, Foto: Stefan Gaertner) verabschiedet sich ein erfahrener Kinderbuchmacher von der Oetinger Verlagsgruppe: Niesen, der 2001 als Programmleiter der Fischer Schatzinsel im Fischer Taschenbuch Verlag nach Hamburg gewechselt war, hat u.a. den Oetinger Taschenbuchverlag mitbegründet und aufgebaut. mehr...

Was ist Ihr Preis?

Der neue Harper-Lee-Bestseller wird ca. 5 Euro zu günstig verkauft, sagt Buchhändlerin Helga Laackmann. In einer kleinen Umfrage fordert buchreport.online auf, ebenfalls Vorschläge für angemessene Preise zu ausgewählten Bestsellern zu machen. mehr...

„Es besteht kein Defizit“

Für die anstehende Reform des Urhebervertragsrechts, in der Buchbranche vor allem durch den „Übersetzerstreit“ präsent, gibt es jetzt einen "Münchner Entwurf", der von Vertretern der Fernseh-, Film- und Verlagsindstrie getragen wird. Absender sind u.a. drei große Münchner Buchverlage.  mehr...

Konzertierte Aktion gegen den Monopolisten

In den USA formiert sich erneut Protest von Vertretern der Buchbranche gegen den Online-Riesen Amazon. Der amerikanische Buchhändlerverband ABA und diverse Autorenvereinigungen haben das Justizminsterium angerufen, die Geschäftspraktiken von Amazon zu prüfen. mehr...

Bereit für höhere Preise

Noch im Januar dieses Jahres hielten die Buchhändler die Buchpreise mehrheitlich für angemessen. Die aktuelle buchreport-Umfrage im stationären Buchhandel zeigt einen Stimmungswandel. Erstmals fordern die Händler in der Breite höhere Preise. mehr...

Werkbank fürs Berichtswesen

Die Verlagswerkstatt Business Reporting hat sich konstituiert. Drei große Aufgabenblöcke stehen auf der Agenda, die jetzt von teilnehmenden Verlagen, Hochschulvertretern und Verlagsdienstleistern abgearbeitet werden.  mehr...

„Neue Vertriebskanäle sind eher Chance als Risiko“

Im buchreport-Interview erläutert Kilian Kissling, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Argon und einer der drei Sprecher des Arbeitskreises Hörbuchverlage, wie er den Hörbuchmarkt und insbesondere die Entwicklung im digitalen Vertriebskanal einschätzt. mehr...

Bremsklotz über Bord

Die deutschen Verlage der Holtzbrinck Publishing Group werden ab August ihre E-Books mit „weichem Kopierschutz“ anbieten. Die digitalen Bücher von Droemer Knaur, Kiepenheuer & Witsch, den Rowohlt Verlagen und der S. Fischer Verlage kommen künftig mit digitalen Wasserzeichen in den Handel.  mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de