(Anzeige)

(Anzeige)

Sammelbüchse für Buchprojekte

Crowdfunding kann vor allem für kleine Verlage eine Alternative darstellen. Mit Nextbookup geht jetzt ein Start-up an den Start, das sich selbst als Crowdfunding-Verlag bezeichnet. Auch die Münchner Verlagsgruppe setzt auf Rudelfinanzierung. mehr...


Alles Amazon, oder was?

Auf dem Markt für Ebook-Abos herrscht spätestens seit dem Einstieg von Amazon („Kindle Unlimited“) viel Bewegung. Das gilt sowohl für Deutschland, wo Anbieter wie Skoobe und Readfy einem massiven Wettbewerb ausgesetzt sind, als auch insbesondere für die USA, wo Amazon die Konkurrenz bereits weit hinter sich gelassen hat. In einem Webinar steckt buchreport den noch jungen Markt in den USA und Deutschland ab und zeigt Unterschiede und Perspektiven der Abo-Anbieter. mehr...

Schutz vor Ebooks

Verleger und Buchhändler müssen sich überraschend mit dem Jugendschutz beschäftigen. Hintergrund: Anders als Printbücher sind Ebooks „Telemedien“ im Sinne des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV). Problem: Der 2002 von den Bundesländern geschlossene JMStV nimmt die „Anbieter von Telemedien“ in die Pflicht und stellt wesentlich strengere Anforderungen als das Jugendschutzgesetz. mehr...

Auf Wachstumskurs

Die Klett Gruppe zieht eine positive Bilanz für 2014: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 10 Mio Euro auf 459,9 Mio Euro, das Ergebnis vor Steuern um 3,2 Mio Euro auf 16,3 Mio. Euro. Innerhalb der unterschiedlichen Geschäftsbereiche wächst die Bildungsgruppe insbesondere durch einige aktuelle Zukäufe. mehr...

Lang ersehnter Paukenschlag

Jetzt also doch: Jean-Claude Juncker, Präsident der EU-Kommission, strebt eine ermäßigte Mehrwertsteuer für digitale Medieninhalte an. Die EU brauche eine technologieneutrale Erhebung der Mehrwertsteuer, erklärte er. mehr...

Alles im Plus

Der von Thomas Rabe vorangetriebene Kurs zahlt sich für Bertelsmann derzeit aus: Der Konzern hat im ersten Quartal 2015 bei steigendem Umsatz einen Zuwachs beim operativen Ergebnis erzielt. Zum aktuellen Plus trugen nach Unternehmensangaben insbesondere das Buchverlags-, das deutschsprachige TV-Geschäft sowie der Ausbau des Bildungsbereichs bei. mehr...


Dreifach im TV

Drei Autoren des Brunnen Verlags wird aktuell eine Bewegtbild-Bühne bereitet. Am gestrigen Dienstag und heutigen Mittwoch sind drei Verlagsautoren und ihre Bücher in unterschiedlicher Weise im deutschen Fernsehen präsent. mehr...

Kostenloses Lesefutter

Comic-Fans kommen am 9. Mai auf ihre Kosten: Zum 6. Mal werden am Gratis Comic Tag rund 300.000 Comic-Hefte verteilt, von Manga über Superhelden, frankobelgische Abenteuer, Disney, Simpsons und Independent-Comics. Im Interview spricht Filip Kolek (Reprodukt) über den Aktionstag. mehr...

Springer Nature steht in den Startlöchern

Die im Januar angekündigte Fusion von Springer Science+Business Media und einem Großteil von Macmillan ist in trockenen Tüchern: Nachdem vor einem Monat die EU-Kommission grünes Licht für das Joint Venture gegeben hatte, stimmte ihm nun auch das US-Justizministerium zu. Das neu gegründete Unternehmen Springer Nature soll im globalen Wissenschaftsmarkt künftig den Ton angeben.

mehr...

Stressbewältigung mit Buntstiften

Erst ließen sich die Franzosen begeistern, dann die Briten und jetzt greifen auch in Deutschland immer mehr Menschen mit dem Buntstift in der Hand zum Buch. Ausmalbücher für Erwachsene sind der neue Trend, den Verlage wie Buchhandel als sprudelnde Einnahmequelle entdeckt haben – und über den immer mehr Medien ungläubig bis amüsiert berichten. Die internationale Vorreiterin hat Knesebeck im Programm. mehr...

Expertin in zentraler Funktion

Die Verlagsgruppe Oetinger schafft eine neue Position innerhalb des Unternehmens und besetzt diese mit einer branchenfremden Beraterin: Dana Kabbani ist seit Anfang April Leiterin der Bereiche Marketing, Online, Presse und Veranstaltungen.  mehr...

Infotainment im WWW

Tessloff vermarktet seine audiovisuellen Verlagsprodukte nun auch im Abo: Über Kividoo, das neue Videoportal des Fernsehsenders Super RTL für Drei- bis 13-Jährige, lassen sich alle 52 Folgen der beiden Staffeln der Serie „Was ist was TV“ abrufen. Der Verlag sucht so einen neuen Zugang zur Zielgruppe. mehr...

Neue Aufgaben

Hoffmann und Campe meldet das Ausscheiden von Marketing- und Vertriebsgeschäftsführer Markus Klose. Der verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, hält sich über sein neues Ziel aber noch bedeckt. Klose betont, dass HoCa 2014 nach schwachem Vorjahr „den Turnaround geschafft“ und der Verlag neue Labels (wie Atlantik) auf den Weg gebracht habe. mehr...

Schulterschluss im Eigeninteresse

Die Initiative Urheberrecht fordert eine Reform des seit 2002 geltenden Urhebervertragsrechts. Urheberverbände und Gewerkschaften vertritt. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Honorarprofessor der Uni Mainz und Sprecher der Initiative, erklärt im Interview, warum er die bisherige Regelung für gescheitert hält. mehr...

Digitaler Dopamin-Rausch

Schon im Vorfeld seines Auftritts hatten die Thesen von Alexander Markowetz in der Branche für viel Wirbel gesorgt, sein Interview mit buchreport wurde in Social Media kontrovers diskutiert. Beim readbox-Kundentag hat der Junior-Professor für Informatik an der Universität Bonn seine Positionen ausgeführt – unbequeme Erkenntnisse für alle Smartphone-Nutzer. Und die gesamte Buchbranche. mehr...


Im Zeichen der Rekonstruktion

Die deutsche Medien-Branche atmete hörbar auf angesichts der Marktzahlen für Ebooks und Internet-Handel, die 2014/15 öffentlich wurden. Unabhängig davon, ob nun Buy Local & Co. die Digitalisierung gestoppt haben oder ob diese nur eine Verschnaufpause im Tal zwischen zwei Wellen einlegt: Verlage haben gelernt, mit einer unkontrollierbaren und dynamischen Größe zu koexistieren. Blaupausen für die Rekonstruktion einer dynamischen Zukunfts-Aussicht sind allerdings noch Mangelware. Das Publishers' Forum 2015 im Rückblick. mehr...

„Viele Grimassen, viele Sprechblasen“

„Deutsche YouTube-Stars erreichen Millionen von Fans und nehmen diese bestenfalls auf andere Plattformen mit“, stellt Redakteurin Katrin Baumer auf der Website des Mediennetzwerks Bayern klar. Auf diesen Multiplikatoreneffekt setze seit 2012 Riva. Anhand mehrerer Beispiele führt Baumer aus, wie sich der Verlag die starken Personenmarken von YouTube-Stars zu eigen macht. mehr...

Doppelter Wechsel in München

Maren Richter leitet ab dem 1. Mai die Random House-Verlage Südwest, Bassermann, Bassermann Inspiration und Irisiana. Richter arbeitete zuletzt seit April 2014 als verlegerische Geschäftsführerin des Christian Verlags. Ihre dortige Nachfolge tritt, ebenfalls zum 1. Mai, Victoria Salley an. mehr...


Mehr Spezialisten, Tempo, Kollaboration

Wie wandlungsfähig ist eine Branche, die seit mindestens einem Jahrzehnt durch die Digitalisierung der Medienindustrie unter Druck steht – aber selbstverliebt in ihre alten Strukturen ist? Ein Dauerthema, das auch beim Publishers' Forum in vielen Facetten diskutiert wird. In ihren Keynotes haben die Autorin Kathrin Passig und der Verleger Jacob Dalborg illustriert, wo es der Buchindustrie an Transformations-Tempo fehlt. mehr...

Rückzug und Weiterführung

O'Reilly zieht sich aus dem deutschen Markt zurück – zumindest physisch: Das Kölner Verlagsbüro wird 2016 geschlossen. Der US-Verlag will keineswegs aus den Buchhandlungsregalen verschwinden: Ab dem 1. Juli publiziert, vertreibt und vermarktet der Dpunkt Verlag O'Reillys deutschsprachiges Buchprogramm. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de