(Anzeige)

(Anzeige)

Warum Agiles Publizieren?

Welcher Verlag weiß genau, was in der derzeitigen und zukünftigen Medienwelt das richtige Geschäftsmodell für ihn ist? Wie findet man die Antworten und welche Halbwertszeit haben diese? Agiles Publizieren kann eine Antwort auf diese Fragen sein, ohne diese eindeutig zu beantworten. Uwe Matrisch, Referent im buchreport.webinar am 30. Januar 2015, führt ein ins Thema.  mehr...

Ergänzung statt Verdrängung

Mehr noch als die Verlagsbranche wird der Nachrichtenmarkt von der Digitalisierung beeinflusst. Aktuelle Meldungen sind heute nur noch einen Klick entfernt. Dennoch sind die neuen Medien nur eine Ergänzung, eine Verdrängung findet durch die Online-Nachrichten nicht statt, zeigt eine neue Studie. mehr...

Der App-Store wird teurer

Der iPhone-Hersteller Apple hat mit einer Preiserhöhung auf neue Steuergesetze in der Europäischen Union reagiert. Die Preiserhöhung von teils mehr als 10% ist Medienberichten zufolge seit Freitag wirksam. mehr...


Finden statt Suchen

publishernews, der Newsletter für Verlagsentscheider, erscheint künftig zwei Mal pro Woche mit einem größerem Verteiler. Dazu wurde eine Kooperation mit der buchreport-Schwester pubiz.de geschlossen. Der buchreport-Verlag Harenberg Kommunikation übernimmt die Vermarktung des Dienstes. mehr...

Wechsel an der IT-Spitze

Der neue Technik-Chef bei den deutschen Bonnier-Buchverlagen heißt Michael Brozat. Der 42-Jährige kommt von Weltbild. Frank Ladd wird Bonnier Ende Januar verlassen. mehr...

Raus aus Paris

Zufall oder Zielscheibe? Am Tag des Attentats in Paris auf die Redakteure von „Charlie Hebdo“ erschien Michel Houellebecqs „Soumission“. Die Satirezeitschrift widmete ihre Titelgeschichte dem Roman. Der Autor zeigte sich tief betroffen von den Anschlägen und brach seine Werbetour ab. mehr...

Neuer Ärger mit der Steuer

Ausgerechnet mit innovativen und kundenfreundlichen Produkten handeln sich Verlage derzeit Ärger ein: Nach einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an den Börsenverein drohen Steuernachforderungen, wenn sie sogenannte E-Paper-Bundles in der Vergangenheit zu einem Einheitspreis mit reduziertem Mehrwertsteuersatz angeboten haben. mehr...

Jetzt wöchentlich

Verglichen mit der Gesamtentwicklung im Buchhandel ist das Geschäft mit Hörbüchern 2014 weitestgehend stabil geblieben. In vielen Buchhandlungen gehören Hörbücher weiterhin zu den dynamischen Warengruppen. Um eine noch bessere Orientierung auf dem Markt zu bieten, ermittelt buchreport die Hörbuch-Bestsellerlisten ab sofort wöchentlich. mehr...

Print hat sich erholt

Nicht nur der britische Print-Buchmarkt hat sich im vergangenen Jahr stabilisiert, in den USA verzeichnen die Branchenstatistiker einen ähnlichen Trend. Laut Nielsen BookScan stieg der Absatz besonders durch die Stärke des Kinder- und Jugendbuchs. Abwärts ging es erneut fürs Taschenbuch. mehr...

So werden Sie sichtbar im Social-Media-Rummel

Facebook muss immer größere Datenmengen bewältigen. Ein Algorithmus filtert und sortiert die für die Nutzer relevanten Beträge. Unternehmen müssen ihre Inhalte deshalb optimieren, zeigt Norsin Tancik in einer Analyse im buchreport.magazin 1/2015. mehr...

„Apps werden integraler Bestandteil unseres Lebens“

Apps? „Lohnen nicht“, „viel zu teuer und aufwändig“, hört man oft in Verlagen. Die Beraterin Dr. Martina Steinröder, im Februar Referentin bei der Konferenz buchreport 360° über Mobile Publishing, hält im Interview dagegen: Apps seien als Bestandteil eines strategisch orientierten Gesamtportfolios der Verlage unverzichtbar. mehr...

Geld fürs Wachstum

Schon auf der letztjährigen New Yorker Buchmesse war die Rede davon, dass Trip Adler unterwegs sei, um neues Geld aufzutreiben. Ob an dem Gerücht seinerzeit etwas dran war oder nicht – der CEO von Scribd hat inzwischen erfolgreich die nächste Finanzierungsrunde abgeschlossen. mehr...

Social Reading mit Zuck

Bislang galt Oprah Winfrey als diejenige, die am besten ein Buch im Alleingang in den USA zum Bestseller machen kann. Doch dies könnte sich bald ändern. Kein geringerer als Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat auf seiner Plattform einen Buch-Club gestartet, der prompt seine Schlagkraft bewiesen hat. mehr...

2014 in 14 Teilen

In den vergangenen Wochen hat buchreport Bilanz zum vergangenen Jahr gezogen: 2014 in 14 Teilen. Inzwischen ist der Jahresrückblick komplett auf buchreport.de zu lesen.  mehr...

Offensive auf dem Schlachtfeld

Der britische Buchverlag Bloomsbury hat den Kauf des auf Militär-Bücher spezialisierten Osprey-Verlags abgeschlossen. Medienberichten zufolge hat Bloomsbury Geld und Aktien im Gesamtwert von 4,6 Mio Pfund an den bisherigen Eigentümer überwiesen. mehr...

Die konzentrierten Kalender

Im Kalendergeschäft ist gebündelte Durchsetzungskraft gefragt, erst recht wo die Flächen im Handel immer kleiner werden für die viel Präsentationsplatz bedürfende Saisonware: Als hoch ambitionierter Mitspieler bringt sich in diesem Jahr die auf Werbekalender, Druck und Logistik ausgerichtete Neumann Gruppe aus Kiel ins Gespräch. mehr...

Print-Hits stabilisieren das Geschäft

Der britische Print-Buchmarkt hat 2014 nur rund 1,3% an Umsatz im Vergleich zum Vorjahr eingebüßt. Wie die Statistik von Nielsen BookScan ergab, wurden im vergangenen Jahr 1,8% weniger Bücher verkauft. Insgesamt schnitt der britische Print-Buchmarkt weitaus besser als 2013 ab. mehr...


„Die Youtube-Generation an uns binden“

Am 26. Februar 2015 widmet sich die Konferenz buchreport 360° in Dortmund dem Thema „Mobile Publishing – Strategien für die beginnende Revolution“. Zum Referentenkreis gehört Jörg Plathner, Digitalvorstand bei Bastei Lübbe. Im Interview äußert sich Plathner, nach rund 3 Monaten im Amt, zum Mobile-Trend, erklärt, wie Lübbe mit Apps Geld verdienen will, und empfiehlt Verlagen, sich den neuen Flatrate-Angeboten zu öffnen.  mehr...

Der strampelnde Mittler

Typische Folgefrage der Digitalisierung: Wird der Mittler zwischen Verlag und Kunde noch gebraucht? Im Bibliotheksgeschäft rückt die Frage im Spätsommer ins Zentrum, als Swets, weltgrößter Dienstleister im Subskriptionsbereich, zahlungsunfähig wird.

mehr...

„Die Kurve wird flacher und flacher“

Tolle Theorie: Im Digitalzeitalter kann es das Geschäft mit Nischentiteln mit den Bestsellern aufnehmen. Doch in der Praxis bleiben beim Long-Tail-Ansatz Zweifel, wie Marcello Vena im Interview erklärt. Der italienische Berater ist Referent beim buchreport-Webinar Anfang Februar zum Thema: „Long Tail oder Lost Tail? – So machen Sie Ihren Ladenhütern Dampf“. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de