(Anzeige)

(Anzeige)

„Wir behandeln Bücher gut“

„Aus Start-up-Perspektive ist das Buch das perfekte Produkt: Es ist leicht zu verschicken, leicht zu lagern und kostet durch die Preisbindung bei allen Anbietern gleich viel“, urteilt Antonia Besse im Interview mit Georg Räth, Redakteur des Online-Magazins „Gründerszene“. In Besses Unternehmen MyBook dreht sich – nicht nur wegen dieser praktischen Erwägungen – alles ums Buch. mehr...

„Die Würde des literarischen Werks“

Die Schriftstellervereinigung PEN Deutschland bringt sich mit neu gewähltem Präsidium in die Urheberrechtsdebatte ein. Auf der Agenda von Präsident Josef Haslinger und seinen Kollegen steht von Neuem die Wahrung von Kultur und Medien. In „Drei Plädoyers für ein starkes Urheberrecht“ fassen die Autoren ihre zentralen Thesen zusammen. mehr...

Schnittstelle zum Vorschausystem

Für Verlage wird der Weg in den edelweiss-Katalog noch kürzer. Der auf Software-Lösungen für Medien spezialisierte Dienstleister Baysoft steuert das digitale Vorschau-System jetzt direkt mit seiner Titelverwaltungs-Software itex an.  mehr...


Wie Selfpublishing die Verlage verändert

In der Fantastik sind Selfpublishing-Angebot und Nachfrage groß. Für Verlage sind eigenverlegerisch aktive Autoren Gefahr und Chance zugleich. Sie reagieren mit eigenen Plattformen, digitalen Imprints und Communitys. mehr...

Nicht mit Almosen abspeisen

Autor Thomas Montasser arbeitet seit 1989 hauptberuflich als Agent. Im Interview mit Michael Lemster in der buchreport-Reihe „Seitenwechsel“ äußert sich der Gründer der Montasser Medienagentur unter anderem kritisch zu den Abrechnungsmodellen der Streaming-Angebote. mehr...

Sachbücher und Übersetzungen im Fokus

Amazon Publishing wächst weiter: Das Geschäftsportfolio umfasst inzwischen 14 Imprints, insgesamt sollen im laufenden Jahr 1200 Titel erscheinen. Während das Unternehmen bislang vor allem massentaugliche Belletristik veröffentlichte, wolle man sich dabei nun auch stärker im Sachbuchbereich engagieren. Amazon setzt zudem nicht nur auf zugstarke eigene Novitäten, sondern auch auf Übersetzungen. mehr...

Startklares Tor-Team

Der von den S. Fischer Verlagen forcierte Ausbau des Segments Fantasy/Science Fiction nimmt weiter Gestalt an. Das Team fürs neue Imprint Fischer Tor ist nun komplett: Susanne Claudius, Hannes Riffel, Kathleen Jurke, Susanne Malling, Andy Hahnemann (v.l.) nehmen dieser Tage die Arbeit auf. mehr...

Sammelbüchse für Buchprojekte

Crowdfunding kann vor allem für kleine Verlage eine Alternative darstellen. Mit Nextbookup geht jetzt ein Start-up an den Start, das sich selbst als Crowdfunding-Verlag bezeichnet. Auch die Münchner Verlagsgruppe setzt auf Rudelfinanzierung. mehr...


Alles Amazon, oder was?

Auf dem Markt für Ebook-Abos herrscht spätestens seit dem Einstieg von Amazon („Kindle Unlimited“) viel Bewegung. Das gilt sowohl für Deutschland, wo Anbieter wie Skoobe und Readfy einem massiven Wettbewerb ausgesetzt sind, als auch insbesondere für die USA, wo Amazon die Konkurrenz bereits weit hinter sich gelassen hat. In einem Webinar steckt buchreport den noch jungen Markt in den USA und Deutschland ab und zeigt Unterschiede und Perspektiven der Abo-Anbieter. mehr...

Schutz vor Ebooks

Verleger und Buchhändler müssen sich überraschend mit dem Jugendschutz beschäftigen. Hintergrund: Anders als Printbücher sind Ebooks „Telemedien“ im Sinne des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV). Problem: Der 2002 von den Bundesländern geschlossene JMStV nimmt die „Anbieter von Telemedien“ in die Pflicht und stellt wesentlich strengere Anforderungen als das Jugendschutzgesetz. mehr...

Auf Wachstumskurs

Die Klett Gruppe zieht eine positive Bilanz für 2014: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 10 Mio Euro auf 459,9 Mio Euro, das Ergebnis vor Steuern um 3,2 Mio Euro auf 16,3 Mio. Euro. Innerhalb der unterschiedlichen Geschäftsbereiche wächst die Bildungsgruppe insbesondere durch einige aktuelle Zukäufe. mehr...

Lang ersehnter Paukenschlag

Jetzt also doch: Jean-Claude Juncker, Präsident der EU-Kommission, strebt eine ermäßigte Mehrwertsteuer für digitale Medieninhalte an. Die EU brauche eine technologieneutrale Erhebung der Mehrwertsteuer, erklärte er. mehr...

Alles im Plus

Der von Thomas Rabe vorangetriebene Kurs zahlt sich für Bertelsmann derzeit aus: Der Konzern hat im ersten Quartal 2015 bei steigendem Umsatz einen Zuwachs beim operativen Ergebnis erzielt. Zum aktuellen Plus trugen nach Unternehmensangaben insbesondere das Buchverlags-, das deutschsprachige TV-Geschäft sowie der Ausbau des Bildungsbereichs bei. mehr...


Dreifach im TV

Drei Autoren des Brunnen Verlags wird aktuell eine Bewegtbild-Bühne bereitet. Am gestrigen Dienstag und heutigen Mittwoch sind drei Verlagsautoren und ihre Bücher in unterschiedlicher Weise im deutschen Fernsehen präsent. mehr...

Kostenloses Lesefutter

Comic-Fans kommen am 9. Mai auf ihre Kosten: Zum 6. Mal werden am Gratis Comic Tag rund 300.000 Comic-Hefte verteilt, von Manga über Superhelden, frankobelgische Abenteuer, Disney, Simpsons und Independent-Comics. Im Interview spricht Filip Kolek (Reprodukt) über den Aktionstag. mehr...

Springer Nature steht in den Startlöchern

Die im Januar angekündigte Fusion von Springer Science+Business Media und einem Großteil von Macmillan ist in trockenen Tüchern: Nachdem vor einem Monat die EU-Kommission grünes Licht für das Joint Venture gegeben hatte, stimmte ihm nun auch das US-Justizministerium zu. Das neu gegründete Unternehmen Springer Nature soll im globalen Wissenschaftsmarkt künftig den Ton angeben.

mehr...

Stressbewältigung mit Buntstiften

Erst ließen sich die Franzosen begeistern, dann die Briten und jetzt greifen auch in Deutschland immer mehr Menschen mit dem Buntstift in der Hand zum Buch. Ausmalbücher für Erwachsene sind der neue Trend, den Verlage wie Buchhandel als sprudelnde Einnahmequelle entdeckt haben – und über den immer mehr Medien ungläubig bis amüsiert berichten. Die internationale Vorreiterin hat Knesebeck im Programm. mehr...

Expertin in zentraler Funktion

Die Verlagsgruppe Oetinger schafft eine neue Position innerhalb des Unternehmens und besetzt diese mit einer branchenfremden Beraterin: Dana Kabbani ist seit Anfang April Leiterin der Bereiche Marketing, Online, Presse und Veranstaltungen.  mehr...

Infotainment im WWW

Tessloff vermarktet seine audiovisuellen Verlagsprodukte nun auch im Abo: Über Kividoo, das neue Videoportal des Fernsehsenders Super RTL für Drei- bis 13-Jährige, lassen sich alle 52 Folgen der beiden Staffeln der Serie „Was ist was TV“ abrufen. Der Verlag sucht so einen neuen Zugang zur Zielgruppe. mehr...

Neue Aufgaben

Hoffmann und Campe meldet das Ausscheiden von Marketing- und Vertriebsgeschäftsführer Markus Klose. Der verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, hält sich über sein neues Ziel aber noch bedeckt. Klose betont, dass HoCa 2014 nach schwachem Vorjahr „den Turnaround geschafft“ und der Verlag neue Labels (wie Atlantik) auf den Weg gebracht habe. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de