(Anzeige)

(Anzeige)

Dortmunder Partnerschaft

Am Donnerstag widmet sich buchreport in der Konferenz 360° in Dortmund der mobilen Revolution: Wie wirkt sich der Boom der Smartphones und Tablets auf das Verlagsgeschäft aus? Als Sponsor mit an Bord ist readbox. mehr...

Drei auf einen Streich

Neuer Spieler auf dem Selfpublishing-Feld: Zur Leipziger Buchmesse schiebt die Life Media Group AG den Digitalverlag Frankly an den Start. Punkten soll Frankly mit einer Kombination von Verlag, E-Book-Store und Netzwerkbildung. mehr...

Schlechte Noten für die Politik

Im Vorfeld der Didacta (24. bis 28. Februar in Hannover) präsentiert der Verband Bildungsmedien die Kennzahlen für 2014. Der Umsatz blieb stabil bei 419 Mio. Euro. Digitale Produkte tragen bislang kaum zum Umsatz bei. (Foto: www.123rf.com/kzenon) mehr...

Praxislösung statt Prozess

Im Digitalgeschäft drückt UTB mit dem Dienstleister Preselect.Media die Bank. Mit Booktex haben die Partner jetzt eine neue Plattform für die auszugsweise Nutzung von Verlagswerken an Hochschulen freigeschaltet, die den rechtssicheren Gebrauch von Inhalten ermöglicht. mehr...

Der Agent schläft nie

Fingerprinting, Profiling, Agenten. Die selbstentwickelten Techniken des analytischen CRM der IDG Business Media klingen mehr nach Kriminalarbeit als nach Stammdatenpflege. Und tatsächlich: Der Münchner Technologieverlag ist den wahren Interessen seiner Kunden auf den Fersen. Im gegenseitigen Interesse. / Webinar und Konferenz zum Thema CRM. mehr...

Aufschwung für Print

Markus Dohle glaubt weiterhin an das gedruckte Buch. Der CEO von Penguin Random House erklärt in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (19.02.), „dass es eine gute Koexistenz zwischen physischem und elektronischem Geschäft geben wird.“ mehr...

Wegweiser für Mobile Publishing

Smartphones und Tablets sind allgegenwärtig und lösen andere Geräte mehr und mehr ab. Doch in welche Richtung entwickelt sich der Mobile Markt genau? Und was können Buchverlage daraus lernen? Mit diesen Fragen hat sich der US-Berater Thad McIlroy beschäftigt. mehr...

„Bücher sind prädestiniert für Crowdfunding“

In der Buchbranche setzt sich Crowdfunding als alternative Finanzierungsform mehr und mehr durch. Für welche Projekte sich die Schwarmfinanzierung besonders anbietet und welche Faktoren über den Erfolg bestimmen, erklärt Markus Streichardt von Startnext. mehr...


Warum Verlagsblogs alles andere als retro sind

Schon vor zehn Jahren haben Verlage begonnen, mit Corporate Blogs die Türe zum Kunden kommunikativ zu öffnen. Mit dem Höhenflug von Social Media sind Verlagsblogs ins Hintertreffen geraten. Doch in jüngster Zeit haben Blogs von Verlagen ein Comeback erfahren. In einem Webinar zeigt buchreport, warum Corporate Blogs auch im Zeitalter von Social Media wichtig sind und welche strategischen Funktionen sie bedienen. mehr...

Zucker für den Bullen

Neue Mission in Salzburg: Birgit Schmitz (43), bis Juli 2013 verlegerische Leiterin des Berlin Verlags, hat bei Benevento Publishing, dem jungen Buchverlagsteil von Red Bull Media House, als „Editor-at-Large“ angedockt. Sie soll sich um die Entwicklung und den Aufbau des Programms kümmern. mehr...

Pläne und Perspektiven

Zäsur bei Campus: Thomas Carl Schwoerer (57) hat seinen 50%-Anteil an die  Beltz Rübelmann Holding verkauft, die zuletzt 50% an dem Unternehmen hielt. Wie geht es mit Campus weiter? Marianne Rübelmann (51), Verlegerin und Mitgesellschafterin der Beltz-Gruppe, beleuchtet Pläne und Perspektiven: mehr...

Auswege aus der Franken-Falle

Die Probleme der Schweizer Buchhändler und Verleger durch den starken Kurs des Schweizer Franken sorgen für ein Echo in den Medien – mit Berichten und Gerüchten. mehr...

Aufholjagd zu Weihnachten

Das börsennotierte Medienhaus Bastei Lübbe konnte im Weihnachtsquartal den Umsatzrückgang der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahrs ausgleichen und verzeichnet nach neun Monaten ein Umsatzplus sowie ein EBIT-Minus. „Alles nach Plan“, lautet das Zwischenfazit aus Köln. mehr...

Den Leser im Visier

CRM-Systeme werden in Verlagen immer mehr zum Thema. Andere Branchen allerdings beschäftigen sich mit diesem Thema schon sehr viel länger, z. B. der Versandhandel. Ehe man sich mit den Anforderungen an solche Systeme und deren Leistungsfähigkeit näher beschäftigen kann, sollte man daher erst noch einmal über das bisherige Kundenverständnis und die aktuellen Rahmenbedingungen in Verlagen und die daraus resultierenden Wünsche an die Zukunft reflektieren. Ein Gastbeitrag von Ulrich Spiller. mehr...

„Werbebotschaften müssen transparent sein“

Der „Monitor“-Bericht über verdeckte PR- und Werbe-Botschaften in Büchern hat hohe Wellen geschlagen und auch in der Buchbranche für Aufsehen gesorgt. Im Interview erklärt Maria Akhavan, bei Springer SBM fürs Corporate Publishing verantwortlich, warum Werbebotschaften „nichts Unlauteres“ sein müssen. mehr...

Der tiefe Einschnitt

Der Euro ist schwach, der Schweizer Franken zu stark. buchreport-Korrespondent Urs Heinz Aerni hat nach dem einschneidenden 15. Januar Eindrücke aus der Schweiz und dem grenznahen deutschen Buchhandel zusammengetragen. mehr...

Bescherung für Selfpublisher

Selfpublishing ist auch ein Kalenderthema: Von dieser Zeitansage überzeugt, hat die Cornelsen-Gruppe die Tochter Calvendo aus der Taufe gehoben. Mit Regionalkalendern hat Calvendo in der Weihnachtssaison zweistellige Verkaufszuwächse im Buchhandel erzielt. mehr...


Ist die Schweiz noch zu retten?

Der „Franken-Schock“ sitzt im Schweizer Buchhandel und bei den Verlagen weiterhin tief. Im buchreport.express sondieren Experten die Situation im Nachbarland. buchreport-Autor Joachim Leser fürchtet die Verödung der Schweizer Buchlandschaft. mehr...

Vorbilder für erfolgreiche Datenanalyse

Bei der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle spielen Big-Data-Technologien eine zentrale Rolle im Werkzeugkasten der Unternehmen. Doch wie funktioniert die Anwendung in der Praxis? Das erläutert der Hightech-Verband Bitkom jetzt in einem Leitfaden. mehr...

Raus aus der Geschenkbuch-Nische

Der Buchhandel verschenkt um Reisesegment Umsatzchancen. Das glaubt Wolfgang Kunth, Verleger des Münchener Kunth Verlags. Sein Credo: Auch hochpreisige Reisebildbände erfüllen touristische Zwecke und müssen bei der Präsentation raus aus der Geschenkbuch-Nische. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de