(Anzeige)

(Anzeige)

Abschied von Amazon

Daphne Durham verlässt Amazon. Die 2013 angetretene Verlegerin von Amazon Publishing, die in dieser Position auf Larry Kirshbaum folgte, wendet sich nach 15 Jahren von dem E-Commerce-Riesen ab. Ersetzt wird Durham ab Mitte Januar von Mikyla Bruder, der bisherigen Vertriebsleiterin von Amazon Publishing. mehr...

Neue Besteuerung für den Digitalmarkt

Der 1. Januar 2015 ist eine Zäsur auf dem E-Book-Markt der EU. Durch das Bestimmungslandprinzip verlieren Amazon & Co. Steuervorteile. Das buchreport.magazin zeigt ausführlich, worauf Verlage und Shops achten müssen. mehr...


Umbreit dockt bei BroCom an

Vor drei Jahren sagte KNV-Chef Oliver Voerster dem Zwischenbuchhandel eine massive Konzentration bevor, am Ende würden nur noch vier große Auslieferungen übrig. Mit dieser Prognose im Ohr dürften viele Branchenakteure die Nachricht lesen, dass Brockhaus/Commission und Umbreit ihre Auslieferungen Mitte 2015 im Großraum Stuttgart zusammenlegen. mehr...

„Weniger jammern, mehr gestalten“

Auf der privaten Agenda steht bei Felix Rudloff ein Berglauf, beruflich will der Bastei Lübbe-Vorstand insbesondere den E-Shop Beam zum Erfolg führen. Ein Jahresrückblick und Ausblick für buchreport.de. mehr...

Nicht unnötig klein machen

Bereits seit 2010 beliefert der Comic-Verlag Tokyopop Amazon nicht mehr direkt. Für Verleger Joachim Kaps ist der Online-Riese aber nicht der Sündenbock in allen Konflikten. mehr...

„Hobbit“ kurbelt Buchverkauf an

Wenn am 10. Dezember mit „Die Schlacht der fünf Heere“ der dritte und letzte Teil von Peter Jacksons Verfilmung des Fantasy-Klassikers „Der Hobbit“ in die Kinos kommt, darf sich Klett-Cotta wieder auf eine steigende Tolkien-Nachfrage freuen. mehr...

„Die Branche ändert sich rasant“

Claudia Häußermann ist kaufmännische Geschäftsführerin bei Kiepenheuer und Witsch. Ihr größter Irrtum lag im Sommer, ihre Sympathie bei den „Arsch huh“-Aktivisten. Die neue Folge im buchreport.de-Jahresrückblick. mehr...

Keine „eBooksForAll“

„Es wäre die größte digitale Verlagsgeschichte des Jahres gewesen“, urteilt Nate Hoffelder. Für das Tech-Portal „The Digital Reader“ arbeitet er die Geschichte eines nie gestarteten Digitalprojekts auf, des Ebook-Shops von Hachette. mehr...


„Kindle Unlimited zerstörte meine Verkäufe“

In den Ebook-Charts hat Amazons neue Flatrate längst Spuren hinterlassen – zwei Drittel der Titel sind auch bei Kindle Unlimited (KU) dabei. Doch besonders bei unabhängigen Autoren dürfte die Freude über Unlimited inzwischen begrenzt sein. Immer mehr Selfpublisher wie H.M. Ward (Foto) beschweren sich darüber, dass ihr Absatz nach der Einführung von KU eingebrochen ist.  mehr...

Hauptsache „Gelassen bleiben“

Fachverleger Manfred Meiner hatte im langsam ausklingenden Jahr 2014 am meisten Lesefreude an einem Roman von John Williams. Für das kommende Jahr plant er vor allem eins: gelassen bleiben.  mehr...

Schwarzer Freitag und die Generation Y

Brandneue Statistiken, erhellende Studien, originelle Gedanken rund ums Medien-Management – was gab es Neues in der vergangenen Woche? Im neuen Themenradar von pubiz.de: Rekordverdächtiger „Black Friday“ +++ Amazon: Neue Funktionen +++ Wie Nico Lumma über Google denkt +++ Branchenlüge E-Commerce-Statistik? +++ Die besten Lifehacks für das Smartphone +++ Das sind die schönsten Online-Adventskalender.... mehr...

„Lesen, Reden, Denken“

Seit Januar 2014 ist Jo Lendle Chef des Hanser Verlages und als solcher freute er sich über die Mitarbeiter, die ihm ein freundliches Willkommensjahr bereiteten. Für 2015 wünscht er der Branche mehr Selbstbewusstsein, wie Lendle im buchreport.de-Jahresrückblick erklärt. mehr...

Alte Bekannte kooperieren

Der ehemalige Weltbild-Chef und jetzige Unternehmensberater Carel Halff wird künftig mit der Hamburger Beratungsfirma Bernhard kooperieren. Der im Juni bei Weltbild ausgeschiedene Manager arbeitet dann mit Jörg Bernhard zusammen, mit dem er schon beim Medienhändler zahlreiche Projekte bearbeitet hat. mehr...

Um die 40%-Marke

Zahlreiche Medien stehen Jugendlichen heutzutage zur Verfügung. Trotz der Konkurrenz vor allem durch digitale Medien hat das Buch seinen Platz in der Freizeitgestaltung der 12 bis 19-Jährigen. Laut JIM-Studie 2014 nutzen 22% der Befragten täglich Bücher. mehr...

Keine Grabenkämpfe

Als Leiterin des Bereichs Digitales Publizieren beim Verlag Hoffmann und Campe hat Karla Paul (Foto: Raimund Verspohl) in diesem Jahr einen beruflichen Neustart gewagt – und wurde positiv überrascht. 2015 will sie sowohl einen Digitalverlag als auch ein eigenes Buch lancieren. mehr...

Umwandlung auf Eis gelegt

Das Bundesverfassungsgericht hat die geplante Umwandlung des Suhrkamp Verlages in eine Aktiengesellschaft vorläufig gestoppt. Es verbietet dem Amtsgericht Charlottenburg, die neue Rechtsform ins Handelsregister einzutragen, und kommt somit derzeit dem Wunsch des Minderheitsgesellschafters Hans Barlach nach. mehr...

„Reinspringen in den Umbruch“

Johannes Monse, Verlagsleiter des Verlagshauses Monsenstein und Vannerdat, blickt voller Vorfreude auf die Arbeit an seiner neuen Selfpublishing-Marke „colibri-Autorenedition“ und mit Sorge auf das ausstehende Freihandelsabkommen TTIP. Für buchreport.de zieht er seine persönliche Bilanz des Jahres 2014. mehr...

„Konditionen-Debatte griff viel zu kurz“

Der Konditionenstreit, der in Amazon-Bashing ausuferte, das Wachsen des Comic-Marktes und ein mutiger Matthias Platzeck – dies waren die Themen und Helden, die Joachim Kaps 2015 beschäftigt haben. Der Managing Director des Hamburger Tokyopop-Verlags blickt für buchreport.de zurück auf das Jahr. mehr...

Zusatzschub für die Backlist

Zuletzt hat der US-Bestsellerautor Jeff Kinney die Branche mit der Ankündigung überrascht, dass er eine Buchhandlung eröffnen will. Weniger überraschend ist, dass der 9. Band seiner Erfolgsreihe „Greg’s Tagebücher“ vergangene Woche das meistverkaufte Buch im Buchhandel war und sich daher anschickt, zu einem Spitzentitel im Weihnachtsgeschäft zu werden. mehr...

Schlusspunkt in Sicht?

Nach jahrelangem Hin und Her deutet sich in Frankreich ein (aus Branchensicht wenig erfreuliches) Ende im Streit von Regierung und EU-Kommission an: Womöglich wird Mitte 2015 wieder der normale Mehrwertsteuersatz für E-Books eingeführt. Davor warnt der Verlegerverband SNE.

mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de