(Anzeige)

(Anzeige)
Freitag, 18. Dezember 2009 (09:54 Uhr)


Die Buchbranche im Fokus der Medien

Besser durch die Krise

Der deutsche Buchmarkt behauptete sich im Rezessionsjahr 2009 weit besser als erwartet. Wenn das Weihnachtsgeschäft gut mitspielt, ist ein Umsatzplus sicher, meint die „Südwest Presse“. Einige Bestseller leisten da ihren Beitrag, schreibt das Blatt in seiner Online-Ausgabe und zitiert Stephan Füssel, den Leiter des Instituts für Buchwissenschaft an der Universität Mainz: „Das differenzierte Buchmarktsystem in Deutschland mit seinen starken klein- und mittelständischen Elementen hat die Krise weit besser gemeistert als die Märkte in den USA.“

swp.de

 

In den Fängen der Securitate

Im „Stern“ beschäftigt sich Andrea Ritter mit der Unterdrückung von Schriftstellern durch den rumänischen Geheimdienst Securitate. Erst im Zusammenhang mit der Nobelpreis-Verleihung an Herta Müller sei dieses Thema zur Sprache gekommen, das zuvor wenig Beachtung und Aufarbeitung erfuhr: Die Verfolgung und Bedrohung regimekritischer Autoren durch den Geheimdienst, die in vielen Fällen auch dann fortgesetzt wurden, wenn die Autoren sich bereits im Exil befanden.

Im Interview spricht die Autorin mit dem rumänischen Schriftsteller und Journalisten Helmuth Frauendorfer. „Wer auffiel, fiel auch der Securitate auf“, sagt Frauendorfer. „Sauber zu bleiben war nicht einfach. Aber es lohnte sich, es zu versuchen.“

stern.de

 

BÜCHER & AUTOREN

Willi Fährmann: Der Jugendbuchautor wird 80 Jahre alt. Seit rund fünfzig Jahren schreibt er für junge Leser, seine vielfach ausgezeichneten und international übersetzten Bücher haben die Millionenauflage weit überschritten.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 12)

Klaus Harpprecht: Der Schriftsteller und Publizist erhält den mit 10 000 Euro dotierten Lessing-Preis 2009 der Stadt Hamburg.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 13)

Philip Roth: Sein Kurzroman „The Humbling“ soll verfilmt werden. Al Pacino selbst hat die Filmrechte erworben, Regisseur soll Barry Levinson sein, der für „Rain Man“ einst mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 33)

Uwe Tellkamp: Der Bestseller-Autor las in Dresden aus seinem neuen Buch „Reise zur blauen Stadt“.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 36)

Michael Tomasello: Der Entwicklungspsychologe nahm am Mittwoch den alle drei Jahre verliehenen Hegelpreis der Stadt Stuttgart entgegen.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 33), „Süddeutsche Zeitung“ (S. 13)

Hans Heinrich Eggebrecht: Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ greift die Meldung aus der „Zeit“ auf, dass der bedeutende Musikwissenschaftler während des Zweiten Weltkriegs zur Feldgendarmerie gehörte.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 33), weitere Meldung unter welt.de

 

ONLINE

Google Weblog: Googles Weblog-Plattform erlaubt künftig das Mitverdienen am Online-Shopping. Das Unternehmen ist dafür eine Partnerschaft mit dem Internetportal Amazon eingegangen. Dieses erlaubt es künftig, jedes Produkt, das in einem Blogger.com-Weblog erwähnt wurde, mit einem Link auszustatten. Kommt es dort zum Kauf, gibt's Provision.
taz.de

Internet-TV: Das Unternehmen 1&1 droht der Deutschen Telekom mit dem Regulierer, um Zugang zur Übertragungstechnik für das Internetfernsehen (IPTV) durchzusetzen. „Auch hier liegt eine Monopolstruktur vor; solche Dienste müssen ebenfalls diskriminierungsfrei zugänglich sein. Notfalls muss die Regulierungsbehörde eingreifen“, sagte Vorstandssprecher Robert Hoffmann gegenüber der
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 19)

 

MEDIEN & MÄRKTE

Karstadt I: Die erste Runde des Bieterverfahrens um das insolvente Warenhausunternehmen findet voraussichtlich ohne Beteiligung des Metro-Konzerns statt. Nach Informationen aus Finanzkreisen will der Insolvenzverwalter nur solche Interessenten in die Bücher von Karstadt schauen lassen, die zuvor zugesagt haben, das Unternehmen mit seinen 120 Häusern als Ganzes übernehmen zu wollen.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 21)

Karstadt II: Die Mitarbeiter der Karstadt-Filiale in Kaiserslautern wollen versuchen, das Warenhaus auf eigene Faust zu retten. Die Dependance soll wegen der Insolvenz des Konzerns eigentlich Ende März geschlossen werden.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 21)

Kinderspielzeug: Die Hersteller klassischer Spielwaren jubeln. In einer Wachstumspause der elektronischen Spiele haben Ravensburger & Co. wieder einmal die Nase vorn. Der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) meldet, dass der Umsatz mit traditionellem Spielzeug in den ersten drei Quartalen des Jahres um 4 Prozent gewachsen ist.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 21)

„Welt“-Gruppe: Jan-Eric Peters wird wieder Chefredakteur von „Welt“ und „Berliner Morgenpost“ – er soll ab 15. Februar die gesamte „Welt“-Gruppe leiten. Der jetzige Chefredakteur Thomas Schmid wird im nächsten Jahr 65 und zum Herausgeber berufen.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 39), „Süddeutsche Zeitung“ (S. 15), fr-online.de, welt.de

 

SZENE

Computer-Kriegsspiele: Mit besseren Regeln könnten sie spannender werden. Interview mit der 28-jährigen Frida Castillo, die die Spiele analysiert hat.
nzz.ch



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de