(Anzeige)

(Anzeige)

Internetriese verkauft jetzt auch Papier

Brasiliens Buchmarkt wächst, ebenso der Online-Handel in Südamerikas bevölkerungsreichstem Land. Logisch, dass sich auch der Internetriese Amazon für diesen Markt interessiert. Und nach zwei eher zögerlichen Jahren wird das Engagement nun ausgeweitet: Der Shop stockt sein bisher auf E-Books beschränktes Angebot um gut 150.000 Print-Titel auf. mehr...

Kein DRM und viel Wachstum

Der Anteil von E-Book-Verkäufen auf dem niederländischen Buchmarkt ist im zweiten Quartal 2014 um 18% gestiegen und liegt nun bei 4,7% der Gesamtverkäufe. Online wird laut Analyse des Lieferanten CB Logistics sogar jeder vierte Titel als E-Book verkauft. Ein möglicher Zusammenhang: Im Nachbarland ist nur noch einer von 50 verkauften Titeln mit DRM geschützt. mehr...


Kindle limited?

Amazon bereitet den Deutschland-Start seiner E-Book-Flatrate „Kindle Unlimited“ nach buchreport-Informationen zur Frankfurter Buchmesse vor. Allerdings ist fraglich, ob der Onliner bis dahin einen attraktiven Katalog zusammenstellen kann. buchreport bietet ein Webinar zum Thema Flatrates für E-Boks an. mehr...

Wie der digitale Wandel gelingt

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Disruptoren wie Google, Amazon und Apple? Sie sind nicht etwa erfolgreich, weil sie digitale statt materielle Produkte anbieten, sondern weil sie sich ganz am Kunden ausrichten und das Konzept der marktorientierten Unternehmensführung zur Leitmaxime erklärt haben. So zumindest formuliert es der „Harvard Business Manager“ in seiner September-Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Das neue Marketing“. mehr...

„Geistige und soziale Tankstelle“

Der erste Preisträger des im Mai von der Stadt Hamburg angekündigten Buchhandlungspreises steht fest: Ausgezeichnet wird die Ottenser Buchhandlung Christiansen von Nicole und Sönke Christiansen. Mit dem Preis, der in Zusammenarbeit mit dem „Hamburger Abendblatt“ vergeben wird, sollen „besonders engagierte Hamburger“ Buchhandlungen gewürdigt werden. mehr...

„Die Feedback-Schleife schließen“

Der buchreport-Zukunftstag am 18. September im Hamburger SPIEGEL-Haus stellt die Frage: „Agil und kundenorientiert: Wie Verlage neue Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen“. Zu den Referenten gehört Heinz Wlzek (Foto), Leiter Strategie, Programm- und Produktmanagement bei LexisNexis in Wien, der vorstellen wird, wie der Fachinformationsanbieter mithilfe von Bewertungen (Net Promoter Score) und Bedarfsermittlung (Customer Imperatives) Kunden in die Produktentwicklung integriert. mehr...

„Der Preisverfall kann nicht funktionieren“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „New York Times“ verschiedene englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört und stellt die Antworten zu den Einflüssen der Digitalisierung in den kommenden Wochen vor. Im fünften Teil unserer Reihe äußert sich Emily Bold. mehr...

Audio-Sparte in einer Hand

Kurz nach dem Umzug von Random House Audio von Köln nach München folgt die Nachricht eines Wechsels an der Verlagsspitze: Sabine Buss (Foto) geht zum Jahresende auf eigenen Wunsch. Hörverlegerin Claudia Baumhöver übernimmt. Die Programmleitung liegt bei Urban Hofstetter. mehr...

Trittfest im Sand

Stabiles Hoch in der Urlaubssaison: Weil die Deutschen weiterhin gern verreisen und dabei auf grundlegende Orientierung Wert legen, behaupten die Reiseverlage im volatilen Gesamtumfeld der Buchbranche ihren Platz an der Sonne. Im stationären Buchhandel stehen die Reiseinformationen – wie der Ratgeberbereich insgesamt – für erholsame Konstanz.  mehr...

Gegen den Trend

Während die deutsche Videobranche im 1. Halbjahr insgesamt einen deutlichen Rückgang verkraften muss, entwickeln sich die Verkäufe von DVDs und Blu-rays im Buchhandel nach Angaben des Bundesverband Audiovisuelle Medien „recht erfreulich“. Ohne den Sondereffekt Weltbild sähe das Bild noch besser aus. mehr...

„Selbstverteidigung der Verlage“

Wolfgang Thierse hat sich in die Amazon-Debatte eingemischt. Der frühere Bundestagspräsident und Vorsitzende des SPD-Kulturforums  zweifelt daran, ob Politiker oder Kartellwächter den Konflikt lösen könnten. Am Ende seien die Verlage gefragt, sich zu wehren. mehr...


Flatrates für E-Books – das Modell der Zukunft?

Auch wenn der Marktanteil von Abomodellen im Buchmarkt – im Vergleich zum Stellenwert von Netflix und Spotify in der Film- bzw. Musikbranche – noch gering ist, spätestens seit dem Einstieg von Amazon steht das Thema ganz oben auf der Branchenagenda. In einem Webinar gibt buchreport einen Überblick über das Angebot und Geschäftsmodelle und zeigt die wichtigsten nationalen und internationalen Trends.   mehr...

„Wer nicht spielt, bekommt gar nichts“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „New York Times“ verschiedene englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört und stellt die Antworten zu den Einflüssen der Digitalisierung in den kommenden Wochen vor. Im vierten Teil unserer Reihe äußert sich Markus Heitz. mehr...

Zwischen Text und Technik

Christoph Kappes kennt Versicherungen, Limonadenproduzenten und Werbeagenturen von innen. Als Mitgründer von Sobooks will Kappes Buchlektüre und -diskurs vereinen. Michael Lemster stellt Kappes in der Serie „Seitenwechsel“ vor. mehr...

Lange Wege, steigende Kosten

Für die deutschen Verlage wird jetzt die neue Anforderung des größten Buchhändlers Amazon konkret, einen Großteil der bestellten Bücher an die neuen polnischen Lagerhäuser in Poznan/Posen und Wroclaw/Breslau zu liefern. Auf die Verlage kommen deutlich  höhere Transportkosten zu. mehr...

„Geschäftsmodelle sind nicht tragfähig“

Nicht nur im Musikbereich, wo gerade Youtube eine Flatrate vorbereitet, sind Abomodelle in aller Munde. Auch in der Buchbranche wird viel über entsprechende E-Book-Flatrates diskutiert. Mike Shatzkin gehört zu den Skeptikern. Im Interview erläutert der Verlagsberater seine Haltung. Und antizipiert, dass ein deutsch-amerikanischer Großverlag Abos aus dem eigenen Fundus anbietet. mehr...

Amazon stößt auf den Campus vor

Amazon will die eigenen Fühler noch stärker in den stationären Handel ausstrecken. Ein halbes Jahr, nachdem der Onliner die erste Kooperation mit einer College-Buchhandlung bekanntgab, folgt die zweite. Außerdem steigt Amazon ins mobile Bezahlgeschäft ein. mehr...

Erfolgreiche Dystopie

Kaum ein Buch ist unter den professionellen Lesern derzeit so umstritten wie Dave Eggers „Der Circle“. Im Buchhandel entfacht der polarisierende Roman so oder so seine Wirkung: Auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste wird Eggers nicht ganz so schöne, neue Welt auf Platz 1 stehen. mehr...

Im Job über Leichen gehen

Nina Pourlak debütierte 2009 mit ihrem Coming-of-Age-Roman „Besser als Nix“. Ab Donnerstag läuft die Kinoadaption mit namhafter Besetzung in den Kinos. Außerdem wurde Richard C. Morais' „Bestseller Madame Mallory und der kleine indische Küchenchef“ für das Kino verfilmt. mehr...

Versandhandelsprofi übernimmt

Bianca Krippendorf hat seit dieser Woche einen neuen Geschäftsführer an ihrer Seite: Andreas Kalski tritt als Geschäftsführer an und folgt Peter X. Willeitner. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de