Online
Mittwoch, 28. Januar 2015 (17:22 Uhr)


Berliner Ebook-Unternehmen Txtr ist insolvent

Digital-Spezialist in Schieflage

Das 2008 gegründete Digital-Unternehmen Txtr hat beim Amtsgericht Charlottenburg Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Dieses hat Ende vergangener Woche den Rechtsanwalt Christian Köhler-Ma zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt.

Das Berliner Unternehmen mit E-Reading-Services in 25 Ländern soll jetzt einer Restrukturierung unterzogen werden; die Ebook-Shops und die E-Reading-Plattform werden laut Txtr trotzdem weiterbetrieben: Die Nutzer der Txtr-Services und der White-Label-Shops des Unternehmens könnten weiterhin Ebooks entdecken, kaufen und lesen.

Gemeinsam mit dem Restrukturierungsexperten Olswang Restructuring Solutions will Txtr weiterhin nach einem Investor suchen. Es gebe schon eine Reihe von Interessenten, heißt es in einer Stellungnahme aus Berlin. 

Zuletzt hatte sich der aufs Ebook-Geschäft spezialisierte Anbieter an den eigenen Reader Beagle, der international nicht so erfolgreich war wie erhofft, und Ebook-Abos gewagt: Die Txtr-Schwester Blloon ging im Herbst in Großbritannien mit einem großen Titelangebot an den Start. Da Blloon in eine eigene GmbH ausgegliedert wurde, sei der Ebook-Flatrate-Anbieter von der Insolvenz nicht betroffen, betont Txtr.



blog comments powered by Disqus


ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de