(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Donnerstag, 17. Januar 2013 (09:26 Uhr)


Kobo bilanziert das globale E-Book-Geschäft 2012

„E-Reading steckt noch in den Kinderschuhen“

Kobo lässt das vergangene Jahr Revue passieren: Der kanadische E-Book-Spezialist konnte seine Umsatzprognose nach eigenen Angaben deutlich übertreffen. Für 2013 haben sich die Kanadier viel vorgenommen.

Die Kobo-Bilanz für das weltweite E-Book-Geschäft im Detail: 

  • Kunden: In den vergangenen sechs Monaten hätten sich mehr als 4 Mio Neukunden bei Kobo registriert, damit wuchs die Zahl der Kobo-Kunden auf mehr als 12 Mio.
  • E-Reader: Die Verkaufszahl der Lesegeräte hätte sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Im Dezember 2012 seien die Verkaufszahlen der Kobo-Reader im Dezember 2012 sogar um 150% gestiegen – entgegen einiger Prognosen, die für 2012 einen Verkaufsrückgang für E-Reader vorhersagten (buchreport.de berichtete).
  • Marktanteil: Im globalen Hardware-Geschäft hat Kobo deutlich zugelegt. Nach Schätzungen von Digitimes Research liegt der Marktanteil von Kobo im globalen E-Reader-Markt inzwischen bei 20%. Damit wäre Kobo die Nummer 2 nach Amazon (mit einem Marktanteil von 55%) und vor Barnes & Noble (10%) und Sony (6%). 
  • E-Book-Geschäft: Der Verkauf von E-Books habe sich 2012 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Der Durchschnittskunde von Kobo kaufte im vergangenen Jahr knapp 20% mehr E-Books als 2011.
  • Angebot: Kobo bietet inzwischen nach eigenen Angaben 3,2 Mio Buchtitel in 68 Sprachen an. Die Zahl an italienischen, französischen, portugiesischen, niederländischen, afrikanischen, deutschen, spanischen und katalanischen Titel sei auf 200.000 Stück gestiegen. 
  • Zudem erweiterte Kobo im vergangenen Jahr sein Angebot an Mangas, Comics, Graphic Novels und illustrierten Sachbüchern. 
  • Das beliebteste Genre bei Kobo seien Liebesromane – insbesondere in Kanada gebe es viele Liebesroman-Fans „möglicherweise aufgrund ihrer kalten Winter“.
  • Selfpublishing: Seit dem Start der Self-Publishing Plattform „Kobo Writing Lifeim Juli 2012 meldeten sich rund 10.000 Autoren aus 96 Ländern an, die mehr als 60.000 Bücher in 40 Sprachen veröffentlicht haben. Auch mit Verlagen arbeite Kobo erfolgreich zusammen.

„Wir sehen ein hohes Potenzial, E-Reading noch in vielen weiteren Märkten populärer zu machen und die gesamte E-Reading-Branche mit technologischen Innovationen weiterzuentwickeln“, erklärt Kobo-Vize-Chef Wayne White. „Die Entwicklung von Druck zu digital, die Evolution der Geräte, der Einsatz neuer Technologie und die weltweite Marktakzeptanz für das Thema E-Reading stecken noch in den Kinderschuhen.“

In diesem Jahr will Kobo u.a. den niederländischen E-Book-Markt erschließen. Auch Vertriebspartnerschaften in China, Indien und Russland sind geplant. 

Die wichtigsten Kobo-Aktivitäten 2012 im Überblick:



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de