(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Samstag, 22. Dezember 2012 (11:00 Uhr)


Persönliche Jahresrückblicke: Leander Wattig

„Alberne Frontenbildung zwischen Self-Publishing und Publishing“

Zum Abschluss der Jahresrückblick-Serie blickt Berater Leander Wattig (Foto) auf fünf Jahre Selbstständigkeit zurück. Sein Vorsatz für 2013: Die Branche dazu bewegen, die „künstliche und alberne Frontenbildung zwischen Self-Publishing und klassischem Publishing“ hinter sich zu lassen. 

Mein schönster Augenblick:

Mit dem Wasserflugzeug über das Great Barrier Reef zu fliegen, am traumhaften Whitehaven Beach zu landen und dort einen Nachmittag fast ohne andere Touristen zu verbringen. 

Mein größter Erfolg:

Im Oktober konnte ich auf fünf Jahre Selbstständigkeit anstoßen. 

Mein schlimmster Irrtum:

Zu glauben, dass spätestens dieses Jahr zahlreiche relevante Blogs aufgebaut werden, die der Buchbranche eine starke Stimme auch über Branchengrenzen hinaus verleihen und mit denen die Betreiber für sich persönlich die Chancen des Netzes nutzen, die riesengroß sind und offen zutage liegen – man müsste nur zugreifen.

Mein bestes Buch 2012:

Francis Fukuyama: The Origins of Political Order

Mein wichtigstes Ziel 2013: 

Ich werde beitragen, was ich kann, damit wir die künstliche und alberne Frontenbildung zwischen Self-Publishing und klassischem Publishing hinter uns lassen. Schließlich sind die Erfolgsfaktoren überall im Kern dieselben. 



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de