is generic viagra fda approved
cialis canadian epharmacy
get viagra cheap
buy cheap viagra now
cheap generic viagra no script
cipla viagra
prices generic cialis
norvasc viagra and
viagra for uk
generic viagra no prescriptio
viagra cialis
(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Dienstag, 07. August 2012 (08:50 Uhr)


Amazon GB: E-Book- übersteigt Print-Absatz

Digital macht Tempo

Zum zweijährigen Bestehen des Kindle-Programms in Großbritannien hat Amazon einen Blick in die eigene Statistik-Datenbank gewährt. Die (lückenhafte) Botschaft: Digital hat Print überholt.

Nach einer Mitteilung der britischen Amazon-Dependance kommen auf 100 verkaufte Print-Bücher (Hardcover und Paperback) inzwischen 114 Kindle-Downloads (ohne Berücksichtigung der kostenlosen E-Books), und das, obwohl auch das Geschäft mit gedruckten Büchern wachse. Über Details (wie viele E-Books oder E-Reader seit dem Start auf der Insel verkauft wurden oder wie der Print-Digital-Vergleich beim Umsatz ausfällt) schweigt sich der Onliner aus. 

Dass der E-Book-Absatz den der gedruckten Bücher bei Amazon übertrifft, ist aus den USA bekannt – wo dieser „Meilenstein“ allerdings laut Amazon erst knapp vier Jahre nach dem Kindle-Start erreicht worden sei. Die größte Tempomacherin dürfte in den vergangenen Monaten E.L. James gewesen sein: amazon.co.uk konnte in nur 4 Monaten über 5 Mio Exemplare ihrer Romane verkaufen, den Großteil vermutlich im digitalen Format (buchreport.de berichtete).

Weitere Wasserstandsmeldungen von Amazon GB:

  • Die Kindle-Leser kauften vier Mal mehr Bücher als vor der Anschaffung ihres Kindle-Lesegeräts.
  • Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Autoren und Verlage, die Amazons „Kindle Direct Publishing“-Programm nutzten, um über 400% gestiegen.

Update: Der „Bookseller“ hinterfragt die Amazon-Zahlen mit Hilfe der Statistik von Nielsen BookScan. Demnach wurden in der ersten Jahreshälfte 86 Mio Bücher in Großbritannien verkauft. Bei einem angenommenen Print-Markanteil von Amazon in Höhe von 30% hätte der Onliner 26 Mio gedruckte Bücher verkauft. Hinzu kämen 29 Mio Kindle-E-Books, was zu einer Summe von 55 Mio Büchern führe. Daraus leitet der „Bookseller“ den Anteil von Amazon am gesamten britischen Print- und E-Book-Markt ab: zwischen 35 und 40%, auf den Absatz bezogen.

Nach Maßgabe des Umsatzes liege der Marktanteil “nur“ bei 25 bis 35%, da sich Amazon darauf spezialisiert habe, hohe Auflagen zu niedrigen Preisen zu verkaufen.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de