(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Mittwoch, 21. Mai 2008 (12:00 Uhr)


Teil 6 der Serie über Web 2.0 in der Buchbranche

„Wir lieben das reale Leben“

buchreport.de präsentiert in einer Serie die wichtigsten Web 2.0-Seiten und Experten der Branche. Teil 6: Interview mit Bernward Malaka, Ex-Geschäftsführer der Egmont vgs, der 2006 gemeinsam mit Christoph Mause das Web 2.0 Event-Portal www.now-in.org gegründet hat – Malaka ist außerdem mit seinem Beratungsunternehmen complexx.consulting als strategischer Berater von Verlags- und Medienhäusern tätig.

Was ist das Alleinstellungsmerkmal Ihres Portals?
now-in.org verfügt über viele innovative Web 2.0 Funktionalitäten: Die individuell einstellbare Agentenfunktion informiert bequem per E-Mail über Veranstaltungen, die den eigenen Interessen entsprechen. Die Übernahmemöglichkeit von Veranstaltungsdaten in verschiedene Kalenderformate (z.B. Outlook) ist ebenfalls sehr praktisch. Vor allem aber können mit now-in.org auch kleinere Veranstaltungen und Special Interest Events besser gefunden und besser publik gemacht werden, als das bisher möglich war. Buchhandlungen und Verlage können als registrierte Nutzer ihre Lesungen und andere Veranstaltungen ganz einfach kostenlos bei now-in.org einstellen und mit eigenen Schlagworten versehen. Verlage können zusätzlich ihre Autoren als "Performer" anlegen und z.B. einen Backlink setzen, der auf die Titel ihrer Autoren auf der eigenen Website führt. Buchhandlungen können sich als "Location" für Veranstaltungen bei now-in.org eintragen und dabei ebenfalls einen Backlink auf die eigene Website setzen.

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Seite?
Nach dem Online-Start im Sommer 2007 ist now-in.org mit inzwischen ca. 50.000 aktuellen Veranstaltungen und ca. 150.000 Besuchern monatlich das führende Web 2.0 Veranstaltungsportal im deutschsprachigen Raum. Nun haben wir den Ehrgeiz, auch international eine Spitzenstellung zu erreichen.

Werden Communitys wie Second-Life über- oder unterschätzt?
Die Wirkung von Communities wie Second Life, sind nicht zu unterschätzen, weil sie das soziale Leben ihrer Nutzer massiv beeinflussen können. Wir haben eine klare Meinung dazu: Mit now-in.org möchten wir einen Kontrapunkt zu diesen ausschließlich virtuellen Welten setzen. Wir lieben das reale Leben, die Lebendigkeit von Live-Events, und möchten unseren Nutzern das Finden interessanter Veranstaltungen so leicht wie möglich machen.

Welche neuen Schritte planen Sie im Web 2.0?
Wir arbeiten zur Zeit an einer optimierten Version von now-in.org, die im Juni online gehen soll. Dabei fließen die vielen Verbesserungsvorschläge ein, die wir von unseren Nutzern erhalten haben. Verbessert wurde z.B. die Suche, das Design und die Bedienungsfreundlichkeit. Danach werden wir now-in.org in weiteren Sprachen international anbieten.

Wie verändert sich die Buchbranche/Ihr Geschäft durch das Web 2.0?
Das Web 2.0 erlaubt der Buchbranche einen stärkeren Dialog aller Marktteilnehmer miteinander. Hier sind vielfache Möglichkeiten der Vernetzung zwischen Lesern, Hörern, Autoren, Buchhändlern und Verlagen denkbar. Das wird die Branche stimulieren.

Was kommt nach dem Web 2.0?
Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich mobile Anwendungen stärker durchsetzen werden. In der Verlagsbranche wird sich dies vermutlich zuerst im Bereich der Fachinformation zeigen.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de