(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Mittwoch, 29. September 2010 (14:19 Uhr)


Weltbild bietet E-Reader unter 100 Euro an

Lesen mit Low Budget

Wer wird als erster die 100-Euro-Marke unterschreiten, war in den vergangenen Wochen eine zentrale Frage auf dem digitalen Buchmarkt. Seit heute gibt es die Antwort: Weltbild bringt zur Buchmesse ein Modell für 99,99 Euro auf den Markt. Und setzt die kürzlich ebenfalls mit eigenen Readern vorgepreschten Anbieter Thalia und Libri unter Zugzwang.

„Wir haben unsere Kunden befragt und die Marktforschung hat gezeigt, dass sie sich ein preiswertes Einsteigermodell wünschen, um sich dem neuen Thema E-Book zu nähern“, erklärt Klaus Driever (Foto), Geschäftsführer New-Media bei Weltbild, in einer Pressemitteilung. Der „Aluratek Libre“ sei ein typisches Einstiegsgerät.

Zur Vermarktung des Low-Budget-Readers lancieren die Augsburger eine Marketingkampagne, im Weltbild-Katalog, Internetshop sowie stationär – ab November soll der Reader auch in den rund 300 Weltbild-Filialen angeboten werden.

Die Spezifikationen des Geräts:

  • Monochrom-Display mit 12,7 cm LCD-Bildschirm ohne Backlight
  • Schriftgröße individuell in sechs Stufen einstellbar.
  • 100 MB interner Speicherplatz, mit SD-Karte auf bis zu 32GB erweiterbar.
  • Größe:: 11,5 x 15,3 cm
  • Gewicht: 215 Gramm
  • unterstützte Formate: Epub, Mobipocket, FB 2; PDF, TXT und RTF
  • Bildformate: JPG, GIG und BMP
  • Funktion für Lesezeichen und Seitenausrichtung
  • eingebauter MP3-Player
  • Lithium Akku mit bis zu 24 Stunden Laufzeit

Not amused dürften Libri und Thalia sein, die auf der Bühne der Buchmesse ihre neuen Reader aufbauen wollen und zuletzt schon in den Preiskampf eingestiegen sind.

Ein Interview mit Klaus Driever folgt später.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de