„Sammeln, speichern, analysieren, Folgerungen ziehen und dann wieder von vorne“

Durch die Digitalisierung können Verlage leichter als bisher den direkten Zugang zu den eigenen Kunden suchen und Kundendaten sammeln. Doch worauf kommt es bei der Analyse und Weiterverarbeitung an? Referent Harald Henzler gibt einen Ausblick aufs Webinar zum Thema. mehr...

Ermüden die Weckrufe?

Braucht die Buchbranche noch Vordenker, die mit Memento-mori-Unterton die digitale Transformation durchdeklinieren? Die vor den Folgen der Disruption warnen? Im Anschluss an das Akep-Treffen, bei dem Tim Cole (Foto) aufrütteln wollte, stellt sich diese Frage einmal mehr. mehr...

Umsatzbeteiligung wird abgeschafft

Neues Vergütungsmodell: Die E-Book-Distributionsplattform Libreka setzt ab sofort auf ein Pauschalmodell, bei dem alle Vertriebsdienstleistungen gebündelt mit einem Fixpreis versehen sind. Eine Abkehr von der bisher berechneten Umsatzbeteiligung. mehr...

Blicke in den Warenkorb

Der digitale Werbespezialist Intelliad liefert erstmals einen Branchenindex, der in den Top 10 Online-Retail-Branchen sowohl Warenkorbhöhe, als auch Cost per Click und Conversion Rate direkt vergleichbar macht. Der durchschnittliche Warenkorbwert bei Büchern bildet dabei das Schlusslicht. mehr...


Mit Amazon im Nacken

Weil immer mehr Kunden im Internet einkaufen, brummt die Kurier-, Express- und Paketbranche: Wie der Bundesverband Paket und Expresslogistik meldet, stieg der Umsatz der Branche im Jahr 2015 um 4,6 % auf mehr als 17,4 Mrd Euro. Mehr als 2,9 Mrd Sendungen wurden verschickt (Foto: dpa). Im Nacken sitzt den Unternehmen der Onliner Amazon, der weiter an der logistischen Unabhängigkeit arbeitet. mehr...

Gibt es einen Bestseller-Code?

Wie wird ein Buch zum Bestseller? Dieser Frage geht nicht nur buchreport täglich nach. Nicolas Kreutter und Frank Diederichs beleuchten das Phänomen in ihrem Film „Der Bestseller-Code“, der online zu sehen ist. mehr...

Debütanten verdienen als Selfpublisher mehr

82% aller E-Book-Verkäufe über Amazon.com, 98,5% aller Titel, die mindestens einmal täglich gekauft werden, die 900.000 meistverkauften Print-Titel – das ist die neue, massiv erweiterte Datenbasis des „Author Earnings Report“. Unter anderem geht es in der aktuellen Ausgabe der Studie von Bestsellerautor Hugh Howey um die Unterschiede bei den Autoreneinkünften.  mehr...

Romane im Entstehen lesen

Der Autor und Selfpublishing-Dienstleister Matthias Matting ist sicher einer der kreativsten Köpfe der Branche. Sein neuestes Projekt heißt Fortschrift.net. Leser können das Entstehen neuer Bücher live verfolgen und das Buch mitfinanzieren. mehr...

Expansion auf dem Bildungsmarkt

Bertelsmann fokussiert seit Längerem den Bildungsmarkt, hat im vergangenen September als Dach die Bertelsmann Education Group gegründet und war vor allem in Amerika auf Einkaufstour, um ein Portfolio mit Schwerpunkt digitaler Lernformate zusammenzustellen. Der E-Learning-Anbieter Udacity, an dem Bertelsmann Anteile hält, expandiert jetzt auch nach Deutschland. mehr...

Neue Zielgruppen im Blick

Nach der Kooperation mit dem Fernbusunternehmen Flixbus will der E-Book-Anbieter Readfy mit einem weiteren branchenfremden Unternehmen neue Zielgruppen für das digitale Lesen begeistern. Neuer Partner ist der Telekommunikationsanbieter Telekom. mehr...

Nicht länger draufzahlen

Noch Anfang des Jahres hatte Tolino Media Selfpublishern, die über die Plattform E-Books veröffentlichen, eine unbefristete Beteiligung am Nettoumsatz in Höhe von 70% versprochen. Damit ist es jetzt zumindest teilweise vorbei: Bei Titeln unter dem Preis von 2,99 EUR sinkt der Honoraranteil auf 40%. Auch beim Mehrwertsteuerbetrag gibt es Änderungen. mehr...

„Möglichkeit angemessener Vergütung“

Dass der Bundesgerichtshof die VG-Wort-Ausschüttungen an Verlage gestoppt hat, wirkt sich auch auf die Vergütung der digitalen Semesterapparate aus. Ein Ausweg lautet für die Verlage, selbst Angebote für die Nutzung ihrer Texte in Semester-Apparaten vorzuhalten. Der darauf spezialisierte Dienstleister Booktex vermeldet einen prominenten Neuzugang. mehr...

Kooperation für Buch und Bildschirm

Nachdem die App Papego im März an den Start gegangen ist, geht es jetzt an die weitere Vermarktung des Programms, das einen fliegenden Wechsel zwischen Buch und digitalem Lesen ermöglicht. Dazu haben die Hamburger Unternehmen Briends und qub media eine Vertriebskooperation geschlossen. mehr...

„Ziele setzen und mit Webanalytics kontrollieren“

Die Analyse von Kundendaten bzw Nutzerverhalten im Web ist für die gesamte Buchbranche wichtig. Doch in der Praxis durchschauen nur wenige, was sich aus Google Analytics alles herausholen lässt. In einem Webinar führt buchreport ein in die Webanalyse. Vorab skizziert Referent Johannes Quirin das Thema. mehr...


Kontaktpflege in lockerer Atmosphäre

Sie rezensieren, empfehlen Bücher, und sind vor allem eins: begeisterte Leser. Für Buchverlage sind Literaturblogger zu wichtigen Multiplikatoren geworden. Die fünf Kölner Verlage Bastei Lübbe, DuMont Buchverlag, DuMont Kalenderverlag,  Egmont Lyx/Ink und Kiepenheuer & Witsch hatten deshalb für Samstag zur ersten LitBlog Convention eingeladen. mehr...

Netzwerk legt zu

Das Berliner Start-up Log.os hat mit Till Weitendorf und Jonathan Beck zwei neue Gesellschafter. Und die August Schwingenstein Stiftung, seit vergangenem Jahr Hauptinvestor des sozialen Netzwerks für Literatur, verlängert ihr Engagement um ein weiteres Jahr.  mehr...

Online-TV: „Lagerfeuerchen für Zehntausende“

Das lineare Fernsehen gilt zumindest bei jüngeren Mediennutzern als Auslaufmodell. Rocket Beans TV beweist das Gegenteil. Der 24/7-Onlinesender erreicht vor allem diejenigen, die dem Fernsehen eigentlich den Rücken gekehrt haben. Wie funktioniert das? Geschäftsführer Arno Heinisch im Interview auf pubiz.de. mehr...

„Sehr wirkungsvolle Art des Empfehlungsmarketings“

In der kommenden Woche laden fünf Kölner Verlage zur LitBlog Convention ein. Die erste Resonanz zum Debüt? Offenbar exzellent – die Tickets waren nach einer Stunde ausverkauft. Im Interview erklären fünf Organisatorinnen, warum Blogger heute so wichtig für Verlage sind, was sie von Journalisten unterscheidet – und ob Blogs langfristig das Feuilleton ersetzen werden. mehr...

100 Mio Nutzer, 20 Mrd Dollar schwer

Snapchat ist nicht nur bei jugendlichen Nutzern  heißbegehrt, auch Investoren interessieren sich vermehrt für den WhatsApp-Rivalen. Der Kurznachrichtendienst konnte sich jetzt 1,8 Mrd Dollar Kapital sichern. Wie funktioniert Snapchat? Ein buchreport-Webinar zeigt, wie die Buchbranche den Dienst nutzen kann. mehr...

Die drei größten Fehler im Online-Marketing

Online-Marketing – auch in Verlagen inzwischen eine feste Disziplin. Wo liegen die Versäumnisse der Unternehmen in der Praxis? Webmarketing-Experte Markus Laue klärt auf. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de