(Anzeige)

(Anzeige)

„E-Book-Geschäftsmodelle gefährdet“

Der Streit um den Verleih von E-Books geht in die nächste Runde: Die Bibliotheken gehen zum Welttag des Urheberrechts (und des Buches) am 23. April in die Offensive, um für ihr „gutes Recht“ auf E-Books zu kämpfen. Der Börsenverein reagiert mit einem Positionspapier – und fordert eine Freistellung vom Kartellrecht.  mehr...

Wachsen Selfpublishing und traditionelles Verlegen zusammen?

Die Grenzen zwischen Selfpublishing und klassischem Verlegen verschwimmen: Verlage treten als Dienstleister auf, Selfpublishing-Anbieter agieren teilweise wie ein traditioneller Verlag. Wie diese Entwicklung zu bewerten ist, erläutert Bookrix-Geschäftsführer Gunnar Siewert im Video-Interview. mehr...

„Es ist wie ein Goldrausch“

Die Selfpublishing-Option von Amazon lockt immer mehr Autoren an. Wie die „Storyselling-Maschine“ funktioniert, wie die Autoren dazu stehen und was diese Entwicklung für die traditionelle Buchbranche bedeutet, hat Arte in der Dokumentation „Storyseller - Wie Amazon den Buchmarkt aufmischt“ genauer analysiert. mehr...

Chinas rosarote E-Book-Welt

Mitten im streng überwachten Literaturbetrieb Chinas ist eine riesige Groschenroman-Industrie entstanden. Die Leser werden online mit digitalen Lesehäppchen versorgt – und von den Autoren mit täglichen Updates bei der Stange gehalten. Ein Millionen-Geschäft, das tagesschau.de näher beleuchtet. mehr...

Von Weltbild zu Amazon?

Hoffnungsschimmer für bis zu 250 ehemalige Weltbild-Mitarbeiter: Nach Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ wird für die früheren Beschäftigten des insolventen Medienkonzerns am 28. April eine Stellenbörse eingerichtet. Die Augsburger Arbeitsagentur habe für die Aktion große Logistik-Unternehmen gewinnen können – darunter auch Amazon. mehr...

Hej Amazon!

Das Online-Netz von Amazon dürfte bald ein weiteres Fähnchen zeigen: Das Unternehmen hat einen Vertrag mit dem Verlagsdienstleister Bokrondellen unterzeichnet und kann jetzt auf die zentrale Buchdatenbank der Schweden zugreifen. Doch eine Designerin stellt sich dem Online-Riesen in den Weg. mehr...

„Bücher sind keine Ochsenkarren“

Der auf buchreport.de zusammengefasste Vortrag von Tim Renner zur Digitalisierung der Buchbranche hat hohe Wellen geschlagen. Andreas Platthaus geht in der „FAZ“ sogar so weit, dem Musikmanager und neuen Kulturstaatsminister Berlins die Kulturkompetenz abzusprechen. mehr...


„Entdecken, Schmökern, Leseerlebnis“

„Discoverability“ ist weltweit eines der zentralen Themen der Buchmärkte, weil bislang kaum ein Shop attraktive Mittel und Wege fürs Stöbern im Netz gefunden hat. Eines der interessantesten Projekte, um neue Zugänge zu Buchinhalten zu sondieren, stammt nicht aus Amerika, Heimat von Amazon, Goodreads und Wattpad, sondern aus Deutschland. Und startet Ostern. buchreport.de stellt Flipintu vor.  mehr...

Ausgezeichnetes Comeback

Donna Tartt hat mit ihrem Weltbestseller „Der Distelfink“ einen Pulitzer-Preis gewonnen. In der Kategorie Journalismus wurden die „Washington Post“ und die US-Ausgabe des „Guardian“ für ihre Enthüllungsgeschichten über den Abhörskandal um den amerikanischen Geheimdienst NSA ausgezeichnet. mehr...

Gründen und beteiligen

Experimente von Verlagen sind begrüßenswert. Aber wie bei Bookish droht neuen Discoverability-Projekten die Gefahr des Zuspätkommens. Kommentar von Daniel Lenz. mehr...


„Wir sind Missionare des Lesens“

Die Gerüchte kursieren schon lange. Doch jetzt verdichten sie sich: Amazon plant offenbar ein eigenes Smartphone, mit dem die Hardware-Lücke zu den Rivalen Apple und Samsung geschlossen werden soll. Neben dem Smartphone sorgt der jährliche Brief von Firmenchef Jeff Bezos an die Aktionäre für Schlagzeilen. mehr...

Anpassung ans Digitale

Das Urheberrecht steht in ganz Europa auf der Agenda. In Großbritannien hat die Regierung gerade angekündigt, digitale Privatkopien zu legalisieren. Weit größere Pläne hat die Berliner Regierungskoalition. mehr...


Amazon schnappt sich den Comic-Marktführer

Die Gerüchte hatten sich in den vergangenen Wochen schon verdichtet – und wurden jetzt bestätigt: Amazon übernimmt Comixology, den internationalen Marktführer im Vertrieb digitaler Comics. Der Deal wird auch Auswirkungen in Deutschland haben. mehr...

Metadaten: kein Hobby von Erbsenzählern

Glaubt man gestandenen Vertriebsleitern, entscheidet über den Erfolg eines Buchs das Leuchten in den Augen der Vertreter, wenn diese es den Kunden vorstellen. Hört man auf den Pressesprecher, zählt die Qualität der Weine beim Pressegespräch. – Eine Stimme in diesem Chor meldet sich immer lauter zu Wort: der Ruf des Informationstechnikers nach sauberen Metadaten. mehr...


„Sie haben keine Kontrolle mehr“

Spätestens seit dem sich abzeichnenden Boom von E-Books sind Vergleiche zwischen Musik- und Buchbranche en vogue. Und dann doch immer wieder neu einleuchtend und anregend: Tim Renner, früherer Popmusikmanager und ab Ende April 2014 Berlins neuer Kulturstaatssekretär, hat bei einer Veranstaltung des Dortmunder E-Book-Dienstleisters Readbox der Buchbranche geraten, dem Leser endlich „Angebote auf Augenhöhe“ zu machen. mehr...

Auf der Suche nach guten Inhalten

„Die Welt kann nicht nur in 140 Zeichen leben“, mit dieser Begründung hat die Wordpress-Betreiberin Automattic die Community Longreads übernommen. Longreads  ist auf längere Texte aus den Bereichen Belletristik und Journalismus spezialisiert. mehr...

Webinare reloaded

Seit Februar 2013 bietet buchreport Webinare für Verlage, Buchhändler und Autoren an. Wer die Internet-Seminare verpasst hat, erhält die Gelegenheit, sich nachträglich die Videos anzuschauen. Aktueller Neuzugang: Ein Webinar zum E-Book-Marketing. mehr...

Die Wege der Ware

Über die Hälfte der Verbraucher kauft heute regelmäßig im Internet ein. Das veränderte Kaufverhalten der Kunden führt zwangsläufig zu anderen Handelsstrukturen und Logistikprozessen. Eine Studie untersucht Erfolgsfaktoren für eine gelungene Multichannel-Logistik. mehr...


1 Mrd Nutzer im Fokus

Ein bisschen größenwahnsinnig wirken sie schon, die Strategen bei der Lese-Community Wattpad. In einer neuen Finanzierungsrunde haben die Kanadier 46 Mio Dollar eingesammelt – und dabei erklärt, dass sie eigentlich kein Geld nötig hätten. CEO Allen Lau (Foto: re.) legt die Latte des Wachstums ganz weit oben auf. mehr...

Buchverschenker sind... rückläufig?

„Buchverschenker sind wilder/schärfer/flippiger/inspirierter“ – in Deutschland hat der Börsenverein gerade laut mit einer Werbe-Kampagne für Lektüre-Präsente getrommelt; zwei Drittel der Deutschen verschenken laut Verband Bücher. In Großbritannien sorgt sich die Branche dagegen wegen einer rückläufigen Buchschenk-Affinität. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de