(Anzeige)

(Anzeige)
Bibliotheken
Freitag, 22. Februar 2013 (09:05 Uhr)


Kölner Stadtbibliothek bietet Kunden 3D-Drucken an

„Revolution aus der Düse“

In Köln ist jetzt der erste 3D-Drucker (Foto: Stadtbibliothek Köln) für den öffentlichen Gebrauch aufgebaut worden. Das Gerät steht in der Zentralbibliothek.

Nach einem Bericht von koeln.de können Kunden ab kommenden Samstag Ersatzteile oder kleine Modelle ausdrucken (immer samstags, 11 bis 15 Uhr; Vorführungen gibt es dienstags bis freitags zwei Mal täglich um 11 und 17 Uhr). Der 3D-Drucker vom Typ „MakerBot Replicator 2“ erstellt nach Maßgabe eines 3D-Modells Kunststoff-Objekte. Gekostet habe der 3D-Drucker 2200 Euro. Die Kosten für den Nutzer betragen pro Druck einmalig 5 Euro plus 10 Cent pro Gramm Rohmaterial.  

Die 3D-Technologie gilt als Kandidat für die nächste industrielle Revolution – zumindest in den Augen einiger Technologie-Apologeten. Ex-„Wired“-Chris Anderson versicherte: „Die Auswirkungen der 3-D-Druck-Revolution werden größer sein, als die Erfindung des Internets.“ Ausführlich hat sich SPIEGEL ONLINE mit der „Revolution aus der Düse“ beschäftigt.

Grundstein des „Makerspace“

Auf Anfrage von buchreport.de erklärt die Direktorin der Stadtbibliothek Köln, Hannelore Vogt (Foto: unten, © Stadtbibliothek Köln) dass aktuell ein „Makerspace“ in der Bibliothek entstehe: ein Raum der technische Entwicklungen für die Bürger erfahrbar machen solle. Der Drucker mache den Anfang, weitere Angebote wie Komponieren und Musizieren mit dem iPad, Digitalisieren von Schallplatten oder Erstellen von Podcasts würden im Lauf des Jahres folgen. „Die Stadtbibliothek Köln war im Bereich der technischen Innovationen schon immer ein Trendsetter im Bibliothekswesen und erfüllt damit ihren Informationsauftrag zur medialen Entwicklung. Beispielsweise war sie, zusammen mit drei anderen Bibliotheken, auch Pilotanwender für die E-Book-Ausleihe.“

Der 3-D-Druck, so Vogt, sei der Beginn einer technischen Revolution, die sich rasch ausweiten und Vertriebswege nachhaltig verändern werde. Die Einsatzgebiete seien sehr vielseitig. „Wir wollen von Anfang an dabei sein.“



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de