(Anzeige)

(Anzeige)
Märkte
Mittwoch, 19. Dezember 2012 (08:52 Uhr)


Mobilfunkanbieter Freenet kauft größten Apple-Händler Gravis

Neue Schaufenster fürs iPad

Kurz nachdem Apple das eigene stationäre Vertriebsnetz in Richtung Metro und Expert ausgedehnt hat, wächst auch die Zahl der Läden mit Apple-Sortiment. Der Mobilfunkanbieter Freenet übernimmt den zuletzt schwächelnden Apple-Händler Gravis.

In einer Pressemitteilung heißt es, beide Firmen arbeiteten bereits seit Oktober 2011 zusammen, Gravis vermarktet seitdem  exklusiv Mobilfunkprodukte von Mobilcom-Debitel, der Hauptmarke von Freenet. Die Übernahme von Gravis soll Anfang 2013 vollzogen werden. Der Kaufpreis ist nicht veröffentlicht worden.

Mit der Übernahme steigt Freenet zum größten Anbieter von Apple-Geräten in Deutschland auf. Zum Gravis-Filialnetz gehören 28 Geschäfte. Während Gravis das Telekommunikationsgeschäft ausbauen soll, plant Freenet, künftig Apple-Produkte in den mehr als 300 eigenen Shops zu verkaufen.

Die Übernahme durch Freenet (rund 4000 Mitarbeiter, Umsatz 2011: 3,22 Mrd Euro) wird vermutlich in erster Linie durch das Schwächeln von Gravis begünstigt. Der 1986 gegründete Apple-Händler baute Anfang des Jahres Personal ab, nachdem der Umsatz 2011 offenbar erstmals seit Jahren stagnierte (hier mehr). Im Herbst nahm Gravis sogar die Geräte des Apple-Erzrivalen Amazon ins Programm, um neben dem iPad künftig auch die Kindle-Geräte in der Auslage zu präsentieren.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de