buy viagra from india
overnight cialis
delivery generic overnight viagra
average cost of viagra us
overnight delivery generic viagra
poppers as viagra
womens viagra
best place buy viagra
cheap viagra canada no prescription
viagra canadian scam
cheap no prescription cialis
purchase viagra no prescription required
(Anzeige)

(Anzeige)
Online
Freitag, 24. August 2012 (11:33 Uhr)


Kobo zieht Bilanz zum eigenen Selfpublishing-Portal

Auf Autoren-Akquise

Einen Monat nach dem Start des eigenen Selfpublishing-Portals zieht der E-Book-Spezialist Kobo Bilanz: Die Kanadier zeigen sich „hochgradig zufrieden“:

Die Zwischenbilanz zu „Kobo Writing Life“: 

  • Seit dem offiziellen Start des Selfpublishing-Portals Ende Juli stiegen die Verkäufe der selbst publizierten Titel um 700%. 
  • Innerhalb des ersten Monats haben Autoren aus 73 Ländern Titeln in zehn Sprachen verlegt, u.a. auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und Italienisch. 
  • Man habe bereits eine breiten Palette im Sortiment, u.a. Titel aus den Bereichen Science-Fiction, Fantasy, Liebesromane, Horror und Thriller.
  • Dank der internationalen Reichweite von Kobo könnten die Autoren mit Übersetzungen ihrer Titel ins Französische, Spanische, Italienische und Deutsche internationale Erfolge feiern, Kobo nennt hier die Autorin Bella Andre und den Science-Fiction-Autor Hugh Howey.

Neue Autoren wollen die Kanadier mit zusätzlichen Tantiemen für sich gewinnen: Von 1. September bis 30. November sollen wie neue Autoren zusätzlich 10% am Verkauf ihrer E-Books verdienen können, heißt es von Kobo. Bereits registrierten Autoren werden die 10% Prozent automatisch gutgeschrieben. Statt der regulären 70% an Tantiemen erhielten sie dann 80%. 

Das Kobo-Modell:

  • Anders als Amazon setzt Kobo auf den offenen Epub-Standard. Die Autoren sind nicht an Kobo gebunden; es steht ihnen frei, das E-Book auch über andere Shop-Anbieter zu vertreiben. 
  • Die Autoren dürfen ihre Buchpreise jederzeit auf „kostenlos“ umzustellen, „ohne restriktive Exklusivverträge“. 
  • Kobo unterstützt digitalen Kopierschutz (Digital Rights Management, DRM). 
  • Die Titel, verspricht Kobo, können innerhalb weniger Minuten veröffentlicht werden. 
  • Die Autoren können ihre Verkäufe in „Echtzeit“ sowie nach einzelnen Ländern aufgeschlüsselt analysieren. 
  • Die Plattform steht Autoren weltweit offen, ist aber vorerst nur in englischer Benutzeroberfläche verfügbar. Im kommenden Jahr sollen weitere Sprachen folgen. Der Starttermin für die deutsche Version ist man noch nicht bekannt. 


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de