(Anzeige)

(Anzeige)
In eigener Sache
Freitag, 07. Dezember 2012 (11:10 Uhr)


Stationäre Buchhändler werben für den Einkauf vor Ort

„Wissen Sie, wo Online-Händler Steuern zahlen?“

Immer mehr Kunden bestellen ihre Weihnachtsgeschenke online, meist bei international agierenden Online-Riesen wie Amazon. Das geht zu Lasten des stationären Handels bis hin zu einer spürbaren Ausdünnung des lokalen Angebots – ein schleichender Prozess, dessen Hintergrund den Konsumenten meist nicht klar ist. Ansätze wie „Buy local“, versuchen das zu thematisieren. Ein Ansatz sind Plakate und andere Werbemittel, die die Herausforderung vermitteln.

Die Kundenzeitschrift „buch aktuell“, die wie buchreport im Harenberg Verlag erscheint, bietet individualisierbare Plakate an, mit denen Buchhändler zeigen können, wie sie die Region stärken. Tenor: „Wir zahlen Steuern vor Ort. Wissen Sie, wo Online-Händler ihre Steuern zahlen?“ oder: „Hier lebe ich, hier kauf ich ein.“

Interessierte Buchhändler können entweder vorhandene Bausteine verwenden oder die Plakate individualisieren: Ein eigenes Fotos hochladen, einen individuellen Slogan auswählen und auf ihren Online-Shop verweisen. Auch verschiedene Formate stehen zur Auswahl.

Weitere Informationen unter unserestadt.buchaktuell.de.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de